Diskussionsthread zu den Einsteigerartikeln der Shortstackstrategie

  • 53 Antworten
    • LouBergs
      LouBergs
      Bronze
      Dabei seit: 17.05.2007 Beiträge: 553
      Kurz und kompakt. Ist ja jetzt noch viel minimalistischer als vorher, ergo auch noch mehr einsteigerfreundlich.

      Was ist mich Frage ist aber: Was ist mit dem Teil, wo man seine Entscheidung All-In zu gehen bei einem Raise nach mir, den aktuellen Stack + Höhe des ursprünglichen Raises von mir in Verhältnis setzt?

      Dieser Part ist zwar nicht ganz so einfach, wie der neue, aber welcher ist profitabler?
    • emophiliac
      emophiliac
      SuperModerator
      SuperModerator
      Dabei seit: 08.03.2005 Beiträge: 4.535
      der part ist weggefallen. in der praxis waren alle entscheidungen so gut wie durch nur eine zeile in der tabelle abgedeckt. es nimmt sich also nichts, bis auf dass die neue variante einfacher zu handhaben ist.

      das thema resteals wird dafür in einem fortgeschrittenen artikel abgedeckt, der auch noch einmal angepasst und überarbeitet wird.
    • LouBergs
      LouBergs
      Bronze
      Dabei seit: 17.05.2007 Beiträge: 553
      Frage...

      Ich sitz Preflop am BB mit Aces und vorher haben alle gefoldet, bis auf den Cut-Off, der einen Miniraise macht (2 Big Blinds total) ... nach Chart soll ich da jetzt sofort All-In gehen. Ist nicht ein Erhöhen um 3x den Einsatz besser for value? Bei einem All-In erzeuge ich doch gegen Cut-Off (eventuell mit Stealversuch) zu viel Foldequity.

      Oder seh ich da was falsch?
    • MeiBra
      MeiBra
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2005 Beiträge: 849
      Wir spielen doch immer mit der Maßgabe, daß ein Minraise wie zwei Limper zu werten ist.
    • LouBergs
      LouBergs
      Bronze
      Dabei seit: 17.05.2007 Beiträge: 553
      In der SSS? Wo steht das?
    • Phoe
      Phoe
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 6.668
      früher stand das mal da, mitlerweile wohl nicht mehr, diese sonderregel is wohl dem minimalismus zum opfer gefallen ;)
    • MeiBra
      MeiBra
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2005 Beiträge: 849
      Aber im Handbewertungsforum, oder im Einsteigercoaching kann man es noch aufschnappen. ;)
    • c0mpufreak
      c0mpufreak
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2008 Beiträge: 780
      Steht außerdem in nem erweiterten Artikel....
    • Semour
      Semour
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2009 Beiträge: 23
      Ich habe da zu den Tutorien noch eine Frage.

      Im ersten Teil steht:

      Du hast gelernt ...

      * ... dass du niemals vor dem Flop mitgehst. Wenn du spielst, dann erhöhst du.


      Im zweiten Teil steht:


      Hast du vor dem Flop erhöht, spielst du auch Draws


      Dies würde sinngemäß bedeuten, dass man immer Draws spielt, da man ja nach Teil 1 niemals vor dem Flop mitgeht.

      Mir fiehl darauf hin nur ein, dass man, wenn alle austeigen oder mitgehen und man hat im BigBlind ein nicht spielbares Blatt, es auch keinen Grund gibt wegzuwerfen.

      Nur so käme man zu der Situation nach dem Flop einen Draw zu haben, vor dem man nicht erhöht hat.

      Über das Spiel in den Blindpositionen wird im ersten Teil auch nichts gesagt.

      Wie ist das Ganze nun aufzufassen?

      Semour
    • 72o
      72o
      Bronze
      Dabei seit: 14.03.2008 Beiträge: 4.352
      Ich wage mal eine Antwort ohne Gewähr...

      Du hast es schon ganz richtig erfasst. Nur im BB kommst du als SSSler ab und zu in die Situation, dass du am Flop bist und preflop nicht erhöht hast. Hälst du dann einen Draw, spielst du ihn nicht an, da du preflop eben nicht erhöht hast. Deine Bet wäre eine reine Donkbet. Hast du dagegen preflop erhöht, ist deine Bet eine Contibet. Diese sieht deutlich stärker aus und hat so mehr Chancen auf einen Fold der Gegner. Du musst bedenken, dass ein Semibluff auch nur ein Bluff ist. Für einen gelungenen Bluff brauchst du eine glaubhafte "Geschichte", die du mit einer Donkbet eher weniger erzählst, als mit einer Contibet.
    • Semour
      Semour
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2009 Beiträge: 23
      Hallo 72o,

      danke für die Antwort. Ich musste sie als Anfänger erst mal deckodieren, aber jetzt ist mir ungefähr klar, was gemeint ist.

      Wäre es nicht sinnvoll, das mit den Blindpositionen in den Guide zu übernehmen oder ist das zu offensichtlich und naheliegend.

      Auch fände ich -nur mit weniger Fachbegriffen- eine Hintergrunderklärung der Strategie für wünschenswert.

      Semour
    • cyan2k
      cyan2k
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 1.891
      Was halten die Chefs von der Idee das Chart bisschen zu Pimpen?

      zB die Std Steal- und RestealRanges mit hineinzupacken. Denn alle SHC der andern Pokervarianten (FL, NL BSS, SnG) haben Steals im Chart.

      desweiteren eine Unterscheidung zwischen OpenRaise und IsolationRaise. Bei den recht weak-tighten Micros zur Zeit kann man sicherlich AJ/KQ/AT auch aus MP openraisen. Stealen oft die Blinds, gewinnen oft durch die Conti, und liegen gegen die braindead callingranges auf den Micros meist meilenweit vorne.


      Und jetzt kommt mir nicht mit "Ja aber Anfänger bla bla bla". Mir ist schon klar das man darauf achten muss, das Spiel einfach zu halten, aber wenn man die SSS mit den FL EinsteigerArtikeln vergleicht, muss man sich eigtl fast denken, dass das SSS-SHC einfach zur Banalität herunter minimiert wurde.
    • primorac
      primorac
      Black
      Dabei seit: 06.04.2007 Beiträge: 12.414
      Original von cyan2k
      Was halten die Chefs von der Idee das Chart bisschen zu Pimpen?

      zB die Std Steal- und RestealRanges mit hineinzupacken. Denn alle SHC der andern Pokervarianten (FL, NL BSS, SnG) haben Steals im Chart.

      desweiteren eine Unterscheidung zwischen OpenRaise und IsolationRaise. Bei den recht weak-tighten Micros zur Zeit kann man sicherlich AJ/KQ/AT auch aus MP openraisen. Stealen oft die Blinds, gewinnen oft durch die Conti, und liegen gegen die braindead callingranges auf den Micros meist meilenweit vorne.


      Und jetzt kommt mir nicht mit "Ja aber Anfänger bla bla bla". Mir ist schon klar das man darauf achten muss, das Spiel einfach zu halten, aber wenn man die SSS mit den FL EinsteigerArtikeln vergleicht, muss man sich eigtl fast denken, dass das SSS-SHC einfach zur Banalität herunter minimiert wurde.
      Ich werde evtl. demnächst mal 20K Hände nach absoluter Einsteiger-SSS spielen da ich auch das Gefühl habe dass die Edge durch die "neue und vereinfachte" SSS in Kombination mit den tougher gewordenen Micros doch sehr klein geworden ist und man mit einigen wenigen Fehlern (die Anfänger in der Regel einfach immer machen) nicht mehr unbedingt winning player ist.

      lG
      Primorac
    • Semour
      Semour
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2009 Beiträge: 23
      Hallo,
      wenn die Einsteigerartikel noch mal überarbeitet werden sollen, wird dann auch mal ein Abschnitt über das Spiel mit den Blinds ergänzt, damit sich nicht lauter Fragezeichen beim lesen des Artikels über das Spiel nach dem Flop ergeben?

      Wäre es nicht auch sinnvoll kurz den Hintergrund der sss zu erläutern?

      Ich wäre auch für einen Hinweis, dass man besser nur einen Tisch spielt und versucht durch Beobachten nicht nur die eigenen Karten zu spielen, sondern die Zeit auch zu nutzen, sich zu überlegen, wer was warum setzt und welche Hand er wohl haben könnte.

      Grüße
      Semour
    • ysraM
      ysraM
      Bronze
      Dabei seit: 03.06.2005 Beiträge: 3.278
      wusste nicht wohin genau, denke hier passt es aber auch:

      JEDER Artikel sollte als pdf verfügbar sein, das liest sich gedruckt einfach besser als wenn ich die webseite drucke :|
    • Huckebein
      Huckebein
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 1.136
      @ Marsy: Momentan bieten wir diesen Service nur für die Einsteiger- und Bronzeartikel an. Für die anderen Sektionen ist das derzeit nicht geplant. Ich weiß auch nicht, ob das so sinnvoll ist. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man sich die dinger zwar ausdruckt, oder in meinem Fall aus der Seite herauskopiert, in Word neu formatiert und dann als pdf ausgedruckt. Die alle lagen schön in Ordner verpackt etwa ein Jahr bei mir herum, einige Artikel waren inzwischen veraltet und bei meinem Umzug habe ich es weggeworfen.....
    • angsst
      angsst
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2009 Beiträge: 9
      also ich bin jetzt den artikel zum spiel vor dem flop durchgegangen und ich hab einfach nicht gefunden, wie es mit dem small blind steht, soll ich in jedem fall folden, wenn vor mir alle geschoben haben und ich ein mittelmässiges, aber eben kein spielbares blatt, spielbar im sinne der shortstack strategie laut dem artiekl, habe?
      edit:
      noch ein problem, wollte mich eben das erste mal einkaufen bei full tilt. aber auf nl 10 liegt der minimale buy in bei 5$, was nun?
      edit #2:
      irgendwie doch nicht, aaahhh, sorry
    • nacl
      nacl
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2009 Beiträge: 12.329
      Original von angsst
      also ich bin jetzt den artikel zum spiel vor dem flop durchgegangen und ich hab einfach nicht gefunden, wie es mit dem small blind steht, soll ich in jedem fall folden, wenn vor mir alle geschoben haben und ich ein mittelmässiges, aber eben kein spielbares blatt, spielbar im sinne der shortstack strategie laut dem artiekl, habe?
      edit:
      noch ein problem, wollte mich eben das erste mal einkaufen bei full tilt. aber auf nl 10 liegt der minimale buy in bei 5$, was nun?
      edit #2:
      irgendwie doch nicht, aaahhh, sorry
      Ja schmeiss den Small Blind einfach weg. Lohnt nicht die 0.5 BBs zu verteildigen.

      Wenn du mit dem standard Spiel vertraut bist und Silber erreicht hast, kannst du im Steal und Resteal Artikel da Anregungen finden. Aber die goldene Regel ist: es gibt kein Mitgehen. Entweder Fold oder Raise.
    • angsst
      angsst
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2009 Beiträge: 9
      Aber die goldene Regel ist: es gibt kein Mitgehen. Entweder Fold oder Raise.


      klingt gut, macht sinn.

      nochmal zu den buy ins? wenn ich mich nicht total vertue gibt es bei full tilt einige nl 10 tische, bei denen der min buy in bei 5$ liegt. allerdings seh ich nicht, woran ich diese tische vorzeitig erkennen kann und nicht erst beim buy in click. ausserdem frage ich mich, was diese tische sollen? wieso haben nicht alle nl 10 den gleichen min buy in?

      edit:
      hat sich geklärt, sind wohl die deep tische!?