Fragen zum Wiedereinstieg

    • igel2006
      igel2006
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 3.255
      Hi,
      ich plane derzeit mein Comeback^4 und habe wie so viele mit AK und Konsorten (AQ, AJ) ein paar Probleme. Karlo, den ich sehr schätze, spielt in seinen Reviews mit AK und nicht getroffendem Board idR bet/call.

      Nun frage ich mich:

      1. Wenn man auf einen Push der Conti eh callen müsste (weil man 345345345 Outs, hidden Outs, etc. hat)... warum pusht man dann nicht direkt?! Ich bin eher jmd, der gerne mit AK noch einen fold sucht. Wäre daher ein etwas früheres Nachkaufen auf 20BB für mich sinnvoll?

      2. Warum spielt Karlo mit Händen wie KK in den Sessions gerne 3bet preflop statt push mit der Begründung: "Sehr oft kriegen wir den Gegner am Flop mit ner Conti zum Fold". Hä?

      3. Habe ich beispielsweise nen kleines Monster und es liegt nur eine Overcard (kein A) am Board, kann man in der Regel easy broke gehen, oder?
  • 5 Antworten
    • NNNexX
      NNNexX
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2007 Beiträge: 1.414
      1. Spiel mit AK, etc. einfach nach Odds und Outs. Dein Flushdraw wirfst ja auch net, weg wenn dich dein Gegner raist du aber die PotOdds kriegst.

      2. Wenn er kleiner 3Betet kriegt er die Spieler eher zu nem Call als wenn er push worauf sie häufiger folden. Somit gewinnt er mehr Geld, da sie sich in Pötte ziehen lassen, die sie sonst nicht spielen würden. Häufig geben sie dir auf nem 275r Board auch einfach kein Credit und gehen looser broke.

      3. In der Regel ja, kann man aber nicht pauschalisieren. Kommt auf den Gegner und das Board an.
    • madball
      madball
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2006 Beiträge: 636
      zu 1. wenn bet/call spielst kannst in anderen Situationen auch bet/fold spielen und so Geld sparen wenn Du die Outs nicht hast. Oder musst deine Monster nicht overprotecten, kannst es also auch zum lines balancen nutzen.

      zu2. ka, vielleicht bezog er es auf ein AceHighBoard.

      zu 3.mach ich nicht bei Assen und Kings.
      Erst ab Q push ich auch mit JJ bzw bei JJs mit TTs, aber das ist sehr Gegnerabhänig ATS/WTS...
    • Vampyr09
      Vampyr09
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2008 Beiträge: 12.605
      2. Wenn er kleiner 3Betet kriegt er die Spieler eher zu nem Call als wenn er push worauf sie häufiger folden. Somit gewinnt er mehr Geld, da sie sich in Pötte ziehen lassen, die sie sonst nicht spielen würden. Häufig geben sie dir auf nem 275r Board auch einfach kein Credit und gehen looser broke.
      Wird man damit nicht eigentlich readable?

      Ich mein, AJ pusht er für max. FE und so (denk ich zumindest), und KK 3bettet er nur normal?
    • NNNexX
      NNNexX
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2007 Beiträge: 1.414
      Naja mit AJ (sofern er mal mit AJ 3bettet :D ) kann er das ja genauso machen, All-In kommt er immer. Ist Geschmackssache. Das ist wie direkt pushen in den Blinds Preflop oder erst am Flop first-to-act. Eklig wirds nur, wenn n A im Flop kommt, da muss er ja trotzdem broke gehen, wenn Villain net grad ne DB macht.
    • igel2006
      igel2006
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 3.255
      Danke für die netten Antworten.

      Die Kings würd ich lieber direkt ballern, weil es genug Leute gibt, die das mit 88++ und AQ+ callen..

      Bei der ersten Frage bin ich immer noch etwas unsicher. Mein Problem liegt nicht im Odds&Outs-Play. Vielmehr lade ich Pockets zu einem Push ein, die ich mit einer kleinen Overbet evtl. vertrieben hätte. Somit verschenke ich FE?!

      Für bet statt push spricht in der Tat das Balancing, aber macht das auf NL100 Sinn?! Ich habe mir angewöhnt, häufiger zu rebuyen und geringer zu raisen, da findet man dann oft genug noch nen bet/fold. ;)

      GL weiterhin an den Tischen.

      PS: Diamond ist erst ab NL200 wirklich locker wieder erreichbar, oder?