FR vs. SH

    • Kubi294
      Kubi294
      Bronze
      Dabei seit: 14.12.2007 Beiträge: 20
      Hallo zusammen,

      ich spiele momentan FR Tische.
      Jetzt habe ich aber in viele Beiträgen gelesen, dass SH Tische in den späteren Limits (man will ja weiter kommen^^)

      1. lukrativer sind
      2. man nicht mehr so viele FR Tische vorfindet

      Meine Fragen:
      Von welchen Limits ist hier die Rede? und
      Sollte man lieber frühzeitig sich auf SH konzentrieren oder wie
      verhält sich der Umstieg wenn man lange FR gespielt hat?
  • 8 Antworten
    • churib
      churib
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2006 Beiträge: 465
      1. & 2. stimmt :)

      frueher wurde gesagt, dass man sich auf .5/1fr die bankroll fuer .5/1sh (500bb) erspielen soll, um dann zu wechseln.
      das liegt aber daran, dass man frueher das startkapital nur auf partypoker bekam und dort sh-tische erst ab .5/1 angeboten wurden. bei stars findet man auch schon auf den unteren limits sh-tische.
      meiner meinung nach sollte man schon recht frueh sehen, dass man auf sh wechselt, sobald man die grundkonzepte von fl verstanden hat und ein paar limits erfolgreich geschlagen hat.
    • MasterBronx
      MasterBronx
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 1.165
      Tipp für Stars: Bis 0.25/0.5 FR spielen, dann 10k Hände 0.1/0.2 SH und dort weiter aufsteigen. Die 10k Hände dienen dazu, auch mal kurze, heftige Swings mitzumachen, damit man ansatzweise ein Gefühl für SH-Verläufe bekommt, bevor man sich auf "BR-schmerzenden" Limits total wegtiltet.
    • churib
      churib
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2006 Beiträge: 465
      gute idee, so habe ich es auch gemacht, um erstmal ein gefuehl fuer sh zu bekommen. sobald ich meinte, dass ich das limit sicher schlage, bin ich aufgestiegen.

      @op: welches limit spielst du momentan?
    • Casihasi
      Casihasi
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2008 Beiträge: 183
      Man kann bis 0,5/1 $ eigentlich sehr gut und problemfrei FR spielen. Man kann sich auf diese Weise sehr gut an die Grundlagen des Spiels gewöhnen, ohne dass Fehler zu hart bestraft werden. Deine Equity Edge durch die unterschiedliche Auswahl an Starthänden ist im FR halt größer und du wirst nicht (so schnell) von den Blinds aufgefressen. Das Problem an FR wird ab ca. 1/2, dass die Anzahl an FR-Tischen deutlich nachlässt und dass diese deutlich tighter werden. Fische stehen halt mehr auf Action. Das kriegen sie eher an den SH Tischen, weshalb die Fischdichte dort deutlich höher ist, weshalb sich ein Umstieg auf SH definitiv rentiert.
    • Kubi294
      Kubi294
      Bronze
      Dabei seit: 14.12.2007 Beiträge: 20
      Wie ist denn der Umstieg auf SH?

      Wenn ich in den frühen Limits direkt mich auf SH konzentriere, ist
      dann der Lerneffekt nicht weitaus höher?

      Ich stelle es mir schwierig vor mich nach tausenden Händen auf eine
      andere Strategie einzustellen.
    • Loosar
      Loosar
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2006 Beiträge: 1.511
      es heisst, dass FR weniger riskant und stressig ist und dabei noch grössere winrates hätte. es wäre also suboptimal, früher als notwendig auf SH umzusteigen.

      allgemein wird der umstieg im laufe von .5/1 empfohlen, da danach die fischdichte drastisch sinkt im FR. das mag auf einzelenen pokersites früher geschehen, aber wohl kaum unter .25/.50.
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      2. kann ich bestätigen, 1. nicht. Das Problem ist etwas die samplesize, aber FR Tische lassen sich zumindest bis 10/20 unter Beachtung der üblichen table selection Kriterien immer noch gut spielen. Wenn mal einer zustande kommt.
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.550
      Original von Kubi294
      Wie ist denn der Umstieg auf SH?

      Wenn ich in den frühen Limits direkt mich auf SH konzentriere, ist
      dann der Lerneffekt nicht weitaus höher?

      Ich stelle es mir schwierig vor mich nach tausenden Händen auf eine
      andere Strategie einzustellen.
      Der einzige Unterschied zwischen SH und FR sind die Ranges, diese sind bei SH größer da man mehr Hände spielt. Alles andere ergibt sich dann daraus, aber es bedeutet nicht, dass du dein bereits gelerntes FR-Wissen über Bord werfen musst. Du führst immer noch die gleichen Gedankengänge aus, nur dass diese evtl zu anderen Ergebnissen führen (loosere CDs, höhere Aggression etc).