Umstieg von FR auf SH

    • FrankGicht
      FrankGicht
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2008 Beiträge: 22
      Hiho,

      Ich spiele seit 2-3Monaten FL und habe die ersten Strategie-Artikel förmlich aufgesogen und es lief wunderbar, linearer anstieg der Bankroll, dann bin ich auf das Limit auf 0.25/0.50 umgestiegen und mein lauf ging weiter. Dann durfte ich die Silber-Sektion lesen und zunehmend werden SH-Artikel angeboten und auch bei Session-reviews und Coachings geht es plötzlich nur noch um SH. Nun hatte ich gerade einen "kleinen" Downswing und meiner Bankroll geht es nicht mehr so gut. Also traue ich mich noch nicht auf SH umzusteigen. Ich versuche z.Z meine Bankroll wieder aufzubauen doch bis man auf meinem Limit mal so 100$ -150$ gemacht hat dauert es etwas und ich möchte in dieser Zeit trotzdem mein Spiel/Strategie verbessern.

      Was habt ihr in der Zeit gemacht bevor ihr auf SH umgestiegen seid?
      Seid ihr direkt auf 0.50/1 umgestiegen oder habt ihr 0.20/0.50 SH gespielt?
  • 7 Antworten
    • Loosar
      Loosar
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2006 Beiträge: 1.511
      empfohlen wird von ps mit der entsprechenden 300er bankroll erst auf .5/1 FR hochzustufen. dann dort die 500er bankroll für .5/1 SH zu erspielen und dann den umstieg zu wagen.

      da man bis .5/1 auch im FR noch eine gute fischdichte antrifft, halte ich es für ineffizient, früher umzusteigen. bis dahin reicht auch das fr lernmaterial. viele artikel, gerade postflop kannst du auch im FR anwenden, obwohl die beispiele vielleicht aus dem SH stammen.
    • mcmoe
      mcmoe
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 3.838
      die empfehlung erst mit 500$ auf .5/1 6max umzusteigen ist noch aus der zeit, als partypoker die einzige partnerseite von pokerstrategy war (dort gibt es 6max erst ab .5/1).

      mittlerweile gibt es ja viele andere plattformen, die shorthanded schon auf den nanolimits anbieten. und ehrlich gesagt, sehe ich keinen wirklich guten grund, wieso man erst mit 500$ 6max spielen sollte.

      die .10/.20 und .25/.50 6max-games sind zwar extrem soft und "dumm", aber man sollte immer eins im hinterkopf behalten: jeder FR-6max-umsteiger spielt zu beginn schlecht. sei es zu tight, zu loose, zu passiv oder zu aggro. warum sollte man dieses lehrgeld erst auf einem teureren limit bezahlen?
    • Loosar
      Loosar
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2006 Beiträge: 1.511
      Original von mcmoe
      mittlerweile gibt es ja viele andere plattformen, die shorthanded schon auf den nanolimits anbieten. und ehrlich gesagt, sehe ich keinen wirklich guten grund, wieso man erst mit 500$ 6max spielen sollte.
      wenn man wie du davon ausgeht, das FR nicht lukrativer ist als SH, dann gibt es auch keinen grund.

      geht man davon aus, dass FR lukrativer ist, dann steigt man zum spätestmöglichen zeitpunkt um. und der ist bei den meisten sites, determiniert durch die fischdichte, bei .5/1.
    • Black00Marlin
      Black00Marlin
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2008 Beiträge: 183
      Also...,
      ich hab den Umstieg erst gewagt, als ich schon auf 1/2 war, die Tische weniger wurden und ich (bei Titan) nicht mehr an die noch ziemlich lukrativen Beginnertische randurfte.



      Die Anfangsschwierigkeiten, von denen mcmoe gesprochen hat, (die wahrscheinlich jeder haben wird), sind mir schon ziemlich teuer zu stehen gekommen auf diesem Limit.

      Ich habe den Umstieg lange vor mir hergeschoben, aber jetzt, nach der Umgewöhnungsphase, kann ich mir nicht mehr vorstellen, FR zu spielen,
      und ärgere mich, dass ich es nicht schon früher angepackt habe. :rolleyes:

      Du brauchst allerdings eine gesunde Tiltresistenz und meiner Meinung nach auch die Muße, erstmal höchstens zwei, drei Tische gleichzeitig zu spielen, denn die Bedeutung von Reads steigt im Vergleich zu FR stark an.

      Viel Erfolg beim Umstieg (wenns denn soweit ist). Meine Empfehlung:
      Lass dir nicht so lange Zeit wir ich! :D

      Gruß
      Marlin
    • Loosar
      Loosar
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2006 Beiträge: 1.511
      hast du den umstieg von FR 1/2 nach SH 1/2 gemacht? das kann in der tat teuer werden bei den swings.

      bei mir wars ähnlich. habe auf FR 1/2 gemerkt, dass nix mehr geht, bzw. mir der ewige kampf um die wenigen fische (tableselection) zu stressig wurde und bin dann mathematisch korrekt mit einer 300BB FR 1/2 bankroll auf SH .5/1 mit etwa einer 500 BB bankroll umgestiegen.

      beim thema hohe verluste muss man aufpassen. misst man diese in $ sind die natürlich höher auf höheren limits. in BB siehrt das schon wieder viel besser aus. ich kann das argument einiger hier für einen früheren umstieg allerdings nachvollziehen: je früher ich umsteige, je mehr fische finde ich dann vor. auch auf SH sind auf .10/.20 mehr fische als auf .5/1. die werden nun meine leaks beim umstieg eher verzeihen. man muss also selbst abwägen:

      - gutes sicheres geld im FR bis .5/1
      - oder weniger umstiegskosten gefolgt von einer angeblich geringeren winrate und weniger multitabling bis .5/1
      - (in der diskussion um das neue vip-modell bei everest, wird auch glaubhaft versichert, dass FR vorteile beim rakeback bietet. inwieweit man das hier anrechnen kann, weiss ich nicht)

      spätestens bei .5/1 sollte man aber umsteigen. man kann immer noch nebenbei die wenigen fischigen FR tische abgrasen.
    • Black00Marlin
      Black00Marlin
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2008 Beiträge: 183
      hast du den umstieg von FR 1/2 nach SH 1/2 gemacht? das kann in der tat teuer werden bei den swings.


      ja, hatte aber auch locker die BR dafür (rund 600 BB für SH 1/2),
      stand da vor der Entscheidung, auf 2/4 FR hochzugehen, oder es endlich mal anzupacken mit Sh.

      Obwohl es Anfangs echt hart war, bereu ichs im Nachhinein nicht eine Sekunde.

      bei mir wars ähnlich. habe auf FR 1/2 gemerkt, dass nix mehr geht, bzw. mir der ewige kampf um die wenigen fische (tableselection) zu stressig wurde


      :D :D :D genauso wars bei mir, und dass ich dann noch für die Beginner-Tische gesperrt wurde, war letztendlich das Zünglein an der Waage.

      Und die Masse an fischen auf SH hat mich erstmal echt umgeheuen. Ich meine, du findest da ja zu absolut jeder Tageszeit mindestens zwei Genossen an jedem Tisch, die gern einen ausgeben möchten. =)
      Dazu noch ne gesunde Anzahl an rel. weaken TAGs.

      Bin echt gespannt, bis zu welchem Limit das so weitergeht.

      man kann immer noch nebenbei die wenigen fischigen FR tische abgrasen.


      Sicher aber auch nicht jedermanns Sache. Ich hatte schon genug damit zu kämpfen, mich an das neue chart und die Looseness zu gewöhnen, wenn ich nebenher noch FR gespielt hätte wär ich sicher untergegangen ;) :D .

      Dir noch viel Erfolg und allen Umsteigern alles Gute. Ist alles nicht so wild, wie manche denken, einfach machen, der Rest kommt von allein ;) .
    • Loosar
      Loosar
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2006 Beiträge: 1.511
      das mit der fischdichte auf SH ist so eine sache.

      auf .5/1 ist sie noch richtig schön hoch
      auf 1/2 immer noch hoch genug, dass man kaum verlieren kann oder darf mit solider ps-ausbildung. ausser auf interpoker und konsorten.
      auf 2/4 wirds schon enger. die hatz auf den fisch in den waiting-listen beginnt erneut. die auswahl der pokersite nicht nur nach rakeback, sondern auch nach fischdichte wird immer wichtiger. tageszeit wird entsscheidend. multitabling schwieriger.
      auf 3/6 habe ich trotz nur kurzem reinschnuppern keine grossen unterschiede feststellen können
      auf 5/10 wird sicher nicht besser. fische gibt sicher auch auf 50/100$ aber nicht mehr wie damals auf 50/100 cent.