dritter übergroßer down in 1300 SnGs

    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      Ich bin nicht wirklich weinerlich, mich würde nur mal interessieren, ob es jemanden gibt, der auch nur annähernd so viel pech hat wie ich. ich wette nicht.

      ich spiele 33$ HU-SnGs auf Full Tilt. wer sich mit HU-SnGs nicht so auskennt, dem sei gesagt, daß es eine sehr varianzarme variante ist. zumindest für andere. ein normaler winningplayer hat dort praktisch nie downswings von 20 oder mehr buyins. ich hatte davon inzwischen 3 innerhalb von 1300 SnGs.

      momentan bin ich einfach ratlos. ich habe mal meien letzten 200 SnGs betrachtet und habe folgende werte festgestellt:

      ich treffe ein paar oder besser am flop zu 12%
      mein won at showdon ist bei 25%
      bei den letzten 300 allins hatte ich im durchschnitt 55% equity, gewonnen habe ich davon 103.

      meine gegner hatten in der zeit 3mal eine straightflush und 18 mal quads. ich hatte beides gar nicht, aber in 90% der fälle eine starke zweitbeste hand, wie ein full house oder ein Ahigh flush.

      meine gegner callen raises und 3bets mit any2, raisen jede caontibet und wenn ich dann mit top pair zum showdown gehe, bin ich zu 75% behind. in vielen turnieren habe ich nicht mal eine theoretische chance zu gewinnen, da ich am river nicht ein einziges mal die beste hand halte.

      ich bin ein wenig ratlos, ich tilte nicht und weiß genau, wie ich gegen die entsprechenden gegner zu spielen habe. aber valuepoker ist nicht möglich, wenn man nie eine hand hat, die man valuebetten könnte.

      momentan ist alles ein wenig frustrierend, vor allem die tatsache, daß niemand sonst solche downs hat, beunruhigt mich etwas. inzwischen habe ich wirklich das gefühl, daß ich nicht gewinnen kann, völlig egal was ich tue.
  • 3 Antworten
    • koyote
      koyote
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 1.172
      also wenn du das gefühl hast du eh nicht gewinnen kannst egal was du tust..dann solltest du mal ne pause machen..weil ich finde das beeinflusst das eigene spiel imens..also von daher mal den kopf frei machen und sich anderweitig betätigen und ablenken...
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      ein kleines update von der session heute, 10 SnGs gespielt

      1. allin am flop mit 2pair gegen flushdraw 0-1
      2. allin mit KK gegen A9 0-2
      3. allin mit 88 gegen AJ 0-3
      4. allin mit AQ gegen AJ 0-4
      5. allin am river mit FH gegen 8 high 1-4
      6. allin am flop mit FD und bottom pair gegen middle pair 1-5
      7. allin am turn mit overpair gegen top pair 2-5
      8. allin am flop mit OESD und overcards gegen top pair 3-5
      9. allin mit AT gegen KJ 3-6
      10. allin mit A8 gegen KJ 3-7


      und so in etwa läuft es seit 250 SnGs. in dieser zeit bin ich etwa 60 buyins unter equity
    • DigitalRaid
      DigitalRaid
      Bronze
      Dabei seit: 21.11.2006 Beiträge: 4.654
      Ich kann mir in etwa vorstellen, wie du dich fühlst. War lange Zeit sehr erfolgreich mit Headsup und habe dann etwas ähnliches (nur halt im Cashgame) feststellen müssen. Auf nen längeren Zeitraum hatte ich immer die ultimative abgefuckte Boardentwicklung wenn ich mal ne Hand hatte, mit der man gerne 3 Streets Value von dem Donkey haben will.

      Ist halt übel die Varianz im Headsup. Ist auch der Grund warum ich damit aufgehört habe. Ich glaube auch, dass manche Leute die Varianz in HU SnGs unterschätzen. Es ist vielleicht nicht so ultimativ groß wie in anderen Spielarten, aber sicherlich ist da auch sowas wie in deiner Größenordnung möglich.

      Die statistische Auswertung, die du hier vorgelegt hast, spricht ja ganz klar dafür, dass es pure Varianz ist. Mach ne Pause, spiel auf ner anderen Seite oder was auch immer. Irgendnen kleinen Umbruch damit du wieder nen bisschen positiver denkend an die Sache herangehen kannst. Ne andere Idee ist halt, dass du dich mal von jemandem, der wirklich gut in HU SnGs ist obsen lässt oder ihn einfach mal obsed.

      Wird schon wieder aufwärts gehen.