Luckbox am Tisch

    • Kubi294
      Kubi294
      Bronze
      Dabei seit: 14.12.2007 Beiträge: 20
      Nach meiner session gerade muss ich was loswerden.

      Ich hatte wirklich eine unangenehmen lucker am Tisch.
      Er capt mit 23 utg und floppt seinen straight flush,
      traf regelmäßig seinen 2 outer am river oder seinen
      backdoorflush.

      Ich habe im Kopf immer wieder gedacht: "Ruhig, spiel
      deine line. Er kann nicht immer die wahrscheinlichkeit schlagen."

      Aber falschgedacht. Er zerschlug nicht nur meine stacks, sondern zerpflückte auch die Gegner.
      Ich habe dann entnervt den Tisch verlassen und meine BR woanders wieder
      gepusht.

      Bleibt ihr am Tisch und setzt auf euer Spiel oder wie geht ihr mit solchen Gegnern
      um?
  • 6 Antworten
    • SkaveRat
      SkaveRat
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2007 Beiträge: 785
      durchatmen, weiterspielen. das geld kommt wieder
    • Hawanuka
      Hawanuka
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2007 Beiträge: 803
      Hatte ich heute auch, hab so einem kurz hintereinander 3 Stacks donated Jedesmal war ich mindestens 80% Favorit wenn ich Geld ringestellt habe (alles all in am Turn) bis zum River, eimal sogar 97% er macht runner runner trips, ich konnte es nicht fassen.

      Hab dann kurz durchgeatmet, eine kleine Pause gemacht und dann den Typ an diversen Tischen beobachtet, der hatte echt nen liftime upswing. Dann hab ich mich wieder zu ihm an den Tisch gesetzt und for value weitergemacht. Meine 3 Stacks habe ich bis zum Ende der Session wieder, leider nicht mehr.

      Immer daran denken, die Varianz nimmt und gibt + - 0
      Und wie heißt es so schön: Wenn man vom Pferd fällt gleich wieder aufsitzen. Sonst verpasst du noch seinen Downswing^^
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von Kubi294
      Bleibt ihr am Tisch und setzt auf euer Spiel oder wie geht ihr mit solchen Gegnern
      um?
      Da bleibe ich unbedingt am Tisch, solange ich mein A-Game spiele. Sein Glück wird ihn irgendwann verlassen und dann möchte ICH gern derjenige sein, der seiner BR ein neues zu Hause gibt.
    • ErikNick
      ErikNick
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 5.921
      Es kommt wirklich drauf an wie es läuft. Wenn gegen den tatsächlich kein Kraut gewachsen ist gehe ich notfalls auf 'sitout' und gucke, bis er mal verliert und spiele dann wieder mit. Wenn er mir gleich mehrere Riesenpötte versaut hat und ich am Toötem bin hau ich lieber ab, zu riskant.
      ABer meist isses ja nur ein relativ kleiner Run, da bleib ich am Ball wie meine Vorredner schon sagten. Geht eigentlich nur um die Frage ob ich oder die anderen ihn ausnehmen, sobald die Varianz vom Klo zurückkommt.
    • SwissCheese
      SwissCheese
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 259
      des gibts, hab letzthin ein SNG erlebt, da is einer jede einzelne Hand allin, no matter what cards.....der hat innert ca. 10 mins den tisch geräumt, am Ende headsup vs. me, ich wart auf ne superhand, krieg nen straight...türlich er sein flush bis zum river....das ganze SNG, gut 12 mins, no way den typ zu schlagen...hatte echt nen superlauf, der mann.
    • cse2004
      cse2004
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 231
      Original von ErikNick
      Es kommt wirklich drauf an wie es läuft. Wenn gegen den tatsächlich kein Kraut gewachsen ist gehe ich notfalls auf 'sitout' und gucke, bis er mal verliert und spiele dann wieder mit.
      Weil dann seine kosmischen Schwingungen wieder auf der Downswing Frequenz laufen oder warum?