optimales training

    • littleA
      littleA
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2007 Beiträge: 1.138
      hi!


      da hier die leute immer zu allen möglichen themen bescheid wissen.

      also ich hab mich im internet schlau machen wollen und bin nur verwirrt worden weil sehr sehr viel widersprüchliches zeug steht.


      also kann mir jemand einen tipp geben wie ich trainieren sollte um meinen Körper zu formen im fitness studio... ich will nicht aufgeblasen aussehen... sondern einfach gut.


      lg
  • 22 Antworten
    • luxxx
      luxxx
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2006 Beiträge: 12.515
      Lauftraining!
    • littleA
      littleA
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2007 Beiträge: 1.138
      hab schon ne fitnessstudio karte ;)

      und ich will schon ne bisschen muskulöse brust u so haben...


      gibt bestimmt zuverlässige gute links dazu...
    • s1nful
      s1nful
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2008 Beiträge: 153
      finde die seite von mcfit ganz gut, da kannst dich mal bisschen durchklicken und dann siehste dort welche übungen du für welche muskelgruppe machen musst.

      http://www.mcfit.de
    • WillMcfly
      WillMcfly
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2008 Beiträge: 4.209
      McFit ist dafür wirklich perfekt^^
    • hwoarang84
      hwoarang84
      Black
      Dabei seit: 24.03.2006 Beiträge: 5.044
      Mach Ganzkörpertraining: Liegestütze, Kniebeuge, Klimmzüge, Bankdrücken 3X die Woche und geh wenn du Bock hast joggen
    • PommesPapst
      PommesPapst
      Bronze
      Dabei seit: 25.10.2007 Beiträge: 11.609
      mach nen ganzkörperplan auf kraftausdauer für den anfang. 3 sätze à 15+ wiederholungen bis zum positiven muskelversagen sollten ganz gut sein, ein workout ne knappe stunde 3-4x die woche die ganzen standardübungen wie bankdrücken, latziehen, kniebeugen usw.
    • 180gEuropa
      180gEuropa
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2007 Beiträge: 1.531
      Was isn positives Muskelversagen?
    • Robert0BlankO
      Robert0BlankO
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2007 Beiträge: 4.753
      Original von hwoarang84
      Mach Ganzkörpertraining: Liegestütze, Kniebeuge, Klimmzüge, Bankdrücken 3X die Woche und geh wenn du Bock hast joggen
      word, mach genau das am Anfang, 3 sätze 8-12 wdh und ess viel! sonst wächst nix. Nach 1-2 Jahren kannste dann bissl Cardio ( Joggen, Radfahren) einbauen damit die definition stimmt.
    • Robert0BlankO
      Robert0BlankO
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2007 Beiträge: 4.753
      Original von 180gEuropa
      Was isn positives Muskelversagen?
      wenn du die positive bewegung nichtmehr korrekt ausfü+hren kannst, also das hochziehen, hochdrücken
    • eric84888
      eric84888
      Bronze
      Dabei seit: 24.09.2008 Beiträge: 708
      Original von PommesPapst
      mach nen ganzkörperplan auf kraftausdauer für den anfang. 3 sätze à 15+ wiederholungen bis zum positiven muskelversagen sollten ganz gut sein, ein workout ne knappe stunde 3-4x die woche die ganzen standardübungen wie bankdrücken, latziehen, kniebeugen usw.
      Ganzkörperplan is fürn Anfang schon richtig, jedoch nur 2x pro Woche, da du als Anfänger sonst schnell ins Übertraining kommst. Am Anfang würd ich folgende Übungen machen: Bankdrücken, Kniebeuge, Kreuzheben (sofern dein Rücken dafür stark genug ist, unbedingt Trainer fragen) Rudern (Maschine oder Langhantel), Bizepscurls und Latziehen bzw. Klimmzüge. Das ganze machst du 2 Monate lang und steigst dann auf einen 3er Split um (googeln oder nochma nachfragen). Genauso wichtig wie ordentliches Training ist auch eine gute Ernährung. Am Besten wäre ein richtiger Ernährungsplan, aber eine ausgewogene und sehr Eiweißreiche Ernährung tuts für den Anfang auch (viel Quark, Obst, Gemüse, Fleisch, Vollkorn - Zeugs). Wenn du willst kannst du auch nach dem Training noch einen Eiweiß - Shake trinken, dann vor allem Whey - Eiweiß, da das besonders schnell wirkt bzw. für die Muskulatur verfügbar ist.
    • einfachnurtimo
      einfachnurtimo
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 2.055
      Original von eric84888
      Original von PommesPapst
      mach nen ganzkörperplan auf kraftausdauer für den anfang. 3 sätze à 15+ wiederholungen bis zum positiven muskelversagen sollten ganz gut sein, ein workout ne knappe stunde 3-4x die woche die ganzen standardübungen wie bankdrücken, latziehen, kniebeugen usw.
      Ganzkörperplan is fürn Anfang schon richtig, jedoch nur 2x pro Woche, da du als Anfänger sonst schnell ins Übertraining kommst. Am Anfang würd ich folgende Übungen machen: Bankdrücken, Kniebeuge, Kreuzheben (sofern dein Rücken dafür stark genug ist, unbedingt Trainer fragen) Rudern (Maschine oder Langhantel), Bizepscurls und Latziehen bzw. Klimmzüge. Das ganze machst du 2 Monate lang und steigst dann auf einen 3er Split um (googeln oder nochma nachfragen). Genauso wichtig wie ordentliches Training ist auch eine gute Ernährung. Am Besten wäre ein richtiger Ernährungsplan, aber eine ausgewogene und sehr Eiweißreiche Ernährung tuts für den Anfang auch (viel Quark, Obst, Gemüse, Fleisch, Vollkorn - Zeugs). Wenn du willst kannst du auch nach dem Training noch einen Eiweiß - Shake trinken, dann vor allem Whey - Eiweiß, da das besonders schnell wirkt bzw. für die Muskulatur verfügbar ist.
      richtig bis auf:

      -kohlenhydrate sind genau so wichtig wie proteine
      -etwa 6 mahlzeiten gut über den tag verteilt, damit der körper stets nährstoffzufuhr hat
      -die ersten 2 monate die übungen mit 15-18 wiederholungen ausführen, damit sich muskeln, sehnen, gelenke an die belastung gewöhnen können
      -danach dann auf 8-12 wiederholungen umsteigen (also hypertrophiebereich, d.h. maximaler muskelaufbau)
      -den ganzkörperplan solange beibehalten, bis du stagnierst (keine erfolge mehr erzielst) .. das dürfte erst nach 1-2 jahren der fall sein
      -ganz wichtig: alle übungen laaaaangsam ausführen.. viele machen den fehler und führen die übungen zu schnell aus, was schlecht für gelenke, sehnen und muskelaufbau ist ..

      das dürfte das wichtigste sein
    • GGiant
      GGiant
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2007 Beiträge: 7.119
      ironsport.de oder team-andro!
    • nestle
      nestle
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2006 Beiträge: 97
      bbszene is sicher auch net verkehrt ;)
    • KingPink
      KingPink
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2006 Beiträge: 999
      bbszene bitte.

      team-andro ist eindeutig was für monster. und der anabolikamissbrauch ist bei den usern im forum enorm.

      Ansonsten trainiere nach HIT.
    • Sefant77
      Sefant77
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 14.897
      Und nicht vergessen: Ruhepausen sind genau so wichtig wie das Training. Ohne Ruhepausen machst du dir das ganze Training im Arsch.
    • eric84888
      eric84888
      Bronze
      Dabei seit: 24.09.2008 Beiträge: 708
      Original von einfachnurtimo

      richtig bis auf:

      -kohlenhydrate sind genau so wichtig wie proteine
      -etwa 6 mahlzeiten gut über den tag verteilt, damit der körper stets nährstoffzufuhr hat
      Das wäre natürlich das optimum, wobei man dann auch genau wissen sollte, was man da ißt, sonst wird man ganz schnell fett --> Ernährungsplan erstellen, Ich denke das führt für die meisten einfach zu weit.
      -die ersten 2 monate die übungen mit 15-18 wiederholungen ausführen, damit sich muskeln, sehnen, gelenke an die belastung gewöhnen können
      -danach dann auf 8-12 wiederholungen umsteigen (also hypertrophiebereich, d.h. maximaler muskelaufbau)
      Auch richtig, wobei dann nach ca 2 Monaten die Grundübungen (Bankdrücken, Kniebeuge, Kreuzheben) lieber mit 6-8 Wdh. und dafür viel Gewicht ausgeführt werden sollten (Ist vor allem für die saubere Ausführung entscheidend), 8-12 Wdh. sind dann für Isolationsübungen.
      -den ganzkörperplan solange beibehalten, bis du stagnierst (keine erfolge mehr erzielst) .. das dürfte erst nach 1-2 jahren der fall sein
      Dem muss ich widersprechen. Es ist besser, nach ca. 2 Monaten auf einen Spilt umzusteigen, da man dann auch einzelne Muskelgruppen besser beanspruchen kann. Jedoch sollten aber die Grundübungen auf jedenfall beibehalten werden.
      -ganz wichtig: alle übungen laaaaangsam ausführen.. viele machen den fehler und führen die übungen zu schnell aus, was schlecht für gelenke, sehnen und muskelaufbau ist ..
      Das ist ebenfalls für den Anfang nicht ganz richtig. Es sollte zwar langsam und kontrolliert trainiert werden, jedoch nicht zu langsam, da sonst die Intensität zu groß wird und das am Anfang im Übertraining enden dürfte. Ein gutes Maß ist ungefähr 1s positive Bewegung, 2-3s negative Bewegung.

      das dürfte das wichtigste sein
    • KBahr
      KBahr
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2008 Beiträge: 738
      Da gibts bessere Seiten, mein Lieblingsseite ist:

      - http://ironsport.de/

      also kann mir jemand einen tipp geben wie ich trainieren sollte um meinen Körper zu formen im fitness studio... ich will nicht aufgeblasen aussehen... sondern einfach gut.


      Dann nimm keine Zusatzstoffe und trainier naturell, ins Fitnesstudio solltest du trotzdem gehen da man nach 3 Monaten Krafttraining mit dem eigenen Körper keinen Muskelzuwachs mehr bekommt, nur noch die intramuskuläre Koordination steigt.

      Aber wiegesagt, geh zu ironsport, da können dir das sportler mit guter Ausbildung besser erklären.

      Übrigens: Selbst wenn du stoffst, dauert es lang bis du "aufgeblasen" wärst, zumindest wenn du dich nicht gleich spritzen willst. ;)

      Wenn du naütrlich ein Strich in der Langschaft bist, veränderst dich ziemlich in 3 Monaten, danach verringert sich die Adaption immer mehr. Allerdings musst du dann schon 3 mal die Woche ins Fitness gehen und nich daheim trainieren.
    • eric84888
      eric84888
      Bronze
      Dabei seit: 24.09.2008 Beiträge: 708
      Original von KBahr

      Übrigens: Selbst wenn du stoffst, dauert es lang bis du "aufgeblasen" wärst, zumindest wenn du dich nicht gleich spritzen willst. ;)

      Das is ein weit verbreiteter Irrglaube. Wenn du z.B. Dianabol oder Anapolon als Tabletten schluckst, siehst du nach ein paar Wochen aus wie ein Pfannkuchen (Einlagerung von Wasser im Gewebe), hast die Leberwerte von einem Säufer und hast sehr schnell große Kraftzuwächse, von den hormonellen Veränderungen im Körper ganz zu schweigen. Dagegen baut injizierbares Testosteron viel mehr trockene Muskelmasse auf und ist kein bißchen Lebertoxisch, es greift "nur" in den Hormonhaushalt ein.
    • nebukadneza
      nebukadneza
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2008 Beiträge: 1.598
      Die beste Seite: http://www.bambamscorner.de
    • 1
    • 2