"EV-Mathe" richtig verstanden?

    • Smorpher
      Smorpher
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2006 Beiträge: 498
      Hey zusammen,

      ich hab mir vorhin mal ein paar Hände angeguckt und hab dabei probiert, sowas wie nen EV auszurechnen.. Hier jetzt die Frage, ob ichs prinzipiell richtig verstanden hab oder ob da irgendwas blöd gelaufen ist:

      Situation (es geht wirklich nur ums Prinzip. Mir ist klar, dass wenn ich den FBBS Wert nur leicht veränder, da was völlig anderes rauskommt):

      NL200, SB vs BB, ich hab 15BB und openpushe KTo in Villain (80% FBBS, demnach 20% Callingrange)
      Gegen die 20% callingrange habe ich ziemlich genau 40/60..

      Bei Annahme dieser Werte gewinne ich also in 80% der Hände den SB+BB.
      also: 0,8*3$

      20% bleiben übrig, ich gewinne dort zu 40%, also:
      Gewinn: 0,08*28,5$ (1,5$ Rake von meinem Teil abgezogen)
      Ich verliere dort zu 60%, also demnach: 0,12*30$

      Macht insgesamt folgende Rechnung:
      0,8*3 + 0,08*28 - 0,12 *30

      = 2,4+2,24-3,6
      = EV von 1,04$ für jeden Push an dieser Stelle

      Richtig?
  • 6 Antworten
    • NNNexX
      NNNexX
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2007 Beiträge: 1.413
      Die Erläuterung stimmt auf jeden Fall, nachgerechnet hab ich jetzt nicht.
    • veio
      veio
      Bronze
      Dabei seit: 22.07.2007 Beiträge: 392
      der Small Blind gehört dir nicht mehr, den kannst du nicht mehr verlieren, sondern nur noch gewinnen. Also 0.8*1.5 + 0.2 ( 0.4*(2*15*0.95-14.5) - 0.6*14.5)
    • BelyiM
      BelyiM
      Black
      Dabei seit: 18.10.2007 Beiträge: 1.248
      Stimmt soweit, nur die Calling-Range ist etwas zu hoch, da er auf nen push nicht 20 % callen wird. Aber darum gings dir ja auch nicht...die Rechnung stimmt auf jeden Fall.

      edit: @veio: ich glaube er meinte einfach, dass SB und BB vorm posten der blinds 15 BB haben.
      edit2: oh mann es ist zu früh am morgen. Kommt ja auch nicht ganz hin und ich geb veio jetzt einfach mal Recht :)
    • Smorpher
      Smorpher
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2006 Beiträge: 498
      Original von veio
      der Small Blind gehört dir nicht mehr, den kannst du nicht mehr verlieren, sondern nur noch gewinnen. Also 0.8*1.5 + 0.2 ( 0.4*(15+0.5)*0.95 - 0.6*14.5)
      Da hab ich mich schlecht ausgedrückt glaub ich. Klar, dass der SB weg ist, aber ich hab in den Gewinnfall den rake reingerechnet und im verlustfall draußen gelassen, da ich ja wenn ich gewinne rake von meinem gewinn zahlen muss, wenn ich verliere eh den stack verlier und mir der rake völlig egal is :)

      danke für die bestätigung zusammen!
    • veio
      veio
      Bronze
      Dabei seit: 22.07.2007 Beiträge: 392
      Original von Smorpher

      Da hab ich mich schlecht ausgedrückt glaub ich. Klar, dass der SB weg ist, aber ich hab in den Gewinnfall den rake reingerechnet und im verlustfall draußen gelassen, da ich ja wenn ich gewinne rake von meinem gewinn zahlen muss, wenn ich verliere eh den stack verlier und mir der rake völlig egal is :)

      danke für die bestätigung zusammen!
      Man muss den Rake auf den gesamten Pot rechnen(habs bei mir editiert), also 5% vom 60$ pot-> 3$ rake, je nach cap vlt nur 2$ rake.

      Den SB hast du aber bei dir nicht von den Verlusten abgezogen. Also deine Rechnung stimmt nicht ;)
    • Pole2k
      Pole2k
      Black
      Dabei seit: 06.03.2008 Beiträge: 413
      Ich weiß jetzt nicht ob ich dich falsch verstehe oder ob das evtl gar nicht von dir thematisiert wird, aber:

      Ein FBBS von 80 % heißt nicht das der Typ mit 20% seiner Hände deinen Push callt. Bei deinem Push callt er ja nur sehr tight.

      Die 20% kannst du annehmen, wenn du "normal" stealst. Du wirst dann von 20% gecoldcalled oder kriegst einen Resteal um die Ohren mit oft auch eher marginalen Händen, die einen Push niemals profitabel callen können.


      Der Push (siehe dazu auch den Artikel über Sklansky-Chubukov Pushes) von dir sollte also eigentlich nur gegen Leute gemacht werden die einen sehr geringen FBBS (z.b. 65%) haben um sehr viel FoldEquity zu erzeugen und dich nicht in marginale Situationen zu bringen.

      Deine Rechnung scheint mit den Einschränkungen die schon genannt wurden richtig zu sein.

      Zum Thema (falls es dich interessiert):

      Ich habe jetzt nicht groß darüber nachgedacht und rumgerechnet, aber in letzter Zeit fällt mir verhäuft auf, dass BigStackSpieler versuchen zu adapten indem sie deinen Steal Coldcallen, deine Contibet callen und dann bei einem Check am Turn von dir, den River betten und oft auch mit any Pair broke gehen, weil du ja mit einer Madehand nicht gecheckt hättest standardmäßig. Wenn dir sowas auffällt bei einem Spieler ist es meiner Meinung nach durchaus möglich, daß ein solcher Spieler gegen einen Shortstacker da durchaus mehr als seine Standardrange (in deinem Bsp. 20%) coldcalled.