wieviel % der bankroll muss ich beim pokeranbieter haben?

    • schnogly
      schnogly
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2008 Beiträge: 1.267
      nehmen wir mal an, jemand spielt sss nl100 und hat demzufolge eine br von mind. 600$ (30 small stacks).

      nehmen wir mal weiterhin an, dass er max. 10 table gleichzeitig offen hat.

      so ergibt sich ein initialbedarf von 10x20=200$, die beim pokerskin liegen müssen.

      klar kann auch mal 'was schiefgehen. also packen wir nochmal 10 stacks drauf, somit sollten also 400$ beim pokeranbieter liegen.

      sollten nun aber die vollen 600$ beim skin liegen oder ist es besser, wenn der rest bei mb oder neteller liegt?
  • 7 Antworten
    • Chrischey
      Chrischey
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2007 Beiträge: 222
      wenn du dem skinn nicht vertraust, wovon ich ausgehe, würde ich nur das erforderliche minimum+etwas backup da haben. Nachcashen geht ja i.d.r. instand, sodass keine Geldnot entstehen kann.
      Auscashen kann man ja immer wenn viel über ist.
    • Jarostrategy
      Jarostrategy
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 5.603
      Naja das doppelte der Tables die du spielst wäre auf jeden Fall schon mal Minimum würde ich sagen.

      Auf den Seiten wo ic hdas nciht mache gehe ich irgendwie andauernd broke :D .

      Btw. auch falls es nicht ernst gemeitn war würde ich dir kein 30 Stack BRM empfehlen^^
    • schnogly
      schnogly
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2008 Beiträge: 1.267
      Original von Jarostrategy
      Btw. auch falls es nicht ernst gemeitn war würde ich dir kein 30 Stack BRM empfehlen^^
      sondern? 50 stack brm?
    • Jarostrategy
      Jarostrategy
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 5.603
      Mindestens 40. Ich würde sagen bis NL100 reichen 40, drüber würde ich dir auch eher 50 empfehlen.

      Du wirst auf kurz oder lang die Varianz noch kennen lernen und ein Down von 30 Stacks wirst du noch früh genug haben ;9(leider).

      Ein tighteres BRM bringt dir einfach einen enormen psychologischen Vorteil. Du bist weniger von Verlusten betroffen und kannst dich mehr auf dein Spiel konzentrieren wodurch du wiederrum besser spielen kannst. Ich persönlich genieße es mit über 100 Stacks zu spielen^^

      Mfg, Jaro
    • c0yber
      c0yber
      Global
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 707
      Original von Jarostrategy

      Ein tighteres BRM bringt dir einfach einen enormen psychologischen Vorteil. Du bist weniger von Verlusten betroffen und kannst dich mehr auf dein Spiel konzentrieren wodurch du wiederrum besser spielen kannst. Ich persönlich genieße es mit über 100 Stacks zu spielen^^

      Mfg, Jaro
      #2

      100 Stack BRM ist ein Segen ^^ .
    • Jarostrategy
      Jarostrategy
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 5.603
      Natürlich kostet ein tighteres BRM mehr Zeit und wenn man eh nicht viel spielt ist ein etwas aggressiveres BRM wohl besser, so lange man keine Probleme damit hat oft die Limits zu wechseln(und es auch tiltfrei macht) und die Varianz für deine Psyche nicht dramatisch ist.

      Ich hätte es wohl auch nicht so "fix"(in Händen nicht zeitlich gesehen^^) auf Nl1k geschafft wenn ich am Anfang ein 100 Stack BRM betrieben hätte^^.
    • schnogly
      schnogly
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2008 Beiträge: 1.267
      thx 4 all ur comments