Outs "discounten"

    • ST8D
      ST8D
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2008 Beiträge: 639
      Hi!

      Ich habe mir mal den Artikel über die Outs in der Strat-Sektion durchgelesen und ein was verstehe ich nicht:
      Outs, die einem nicht unbedingt eine Gewinnerhand bringen soll man, laut Artikel, so wie ich das verstanden habe, überhaupt nicht zählen. Anderswo habe ich aber mal gelesen, dass man Outs, die einem nicht unbedingt eine Gewinnerhand bringen, nur halbieren soll, weil man sonst seine Hand oft unterschätzt.

      Was ist denn nun richtig, oder stimmt beides und es kommt auf die Situation an?
  • 8 Antworten
    • shawnyboi
      shawnyboi
      Bronze
      Dabei seit: 08.10.2008 Beiträge: 719
      dann hab ich auch noch ne frage zu outs :)
      ich hab in videos manchmal gehört dass gesagt wird "mit dieser Karte gewinnen wir Outs dazu"

      das versteh ich nicht ganz. wenn ich zB.

      AKs halte und am flop kommt 9JQ

      wieso sollte ich dann outs dazu bekommen ?? es werden ja nicht mehr karten wenn ich vorher 3 outs habe muss ich doch nachher auch 3 haben
    • Wemserstylez
      Wemserstylez
      Bronze
      Dabei seit: 10.02.2006 Beiträge: 537
      naja dein Bsp ist schlecht.

      Sagen wir du hast AsTs und das Board ist KsQd4d

      dann würde z.B jedes Spades am Turn dir erheblich mehr Outs geben nämlich den FD.
    • ocrFoX
      ocrFoX
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2007 Beiträge: 124
      auch im og Beispiel sehe ich hier statt 6 outs 7-8 durch den gutshot, das ist halt ein typisches beispiel für contibet/call am flop wenn man nicht mehr als 20bb hatte vor der hand
    • shawnyboi
      shawnyboi
      Bronze
      Dabei seit: 08.10.2008 Beiträge: 719
      achso. ok dann versteh ich schon. muss ich mehr aufpassen bei den vids :)
    • ST8D
      ST8D
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2008 Beiträge: 639
      Äh...und auf die Ursprungsfrage weiß keiner ne Antwort?!?
    • NNNexX
      NNNexX
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2007 Beiträge: 1.479
      Doch,

      hast du z.B. 56s im SB und completest und der Flop bringt dir ein Flushdraw bei 4 Gegnern am Flop.
      Theoretisch hast du nun 9 Outs auf den Flush. Da du allerdings auf einen niedrigen Flush bei vielen Gegnern drawst, kannst du dir nicht alle Outs geben, da ein anderer Gegner gut auf einen höheren Flush drawt und du somit selbst wenn du triffst nicht gewinnst.
      Vereinfacht gesagt, kann man sagen du gibst dir deshalb keine Outs und legst die Hand einfach weg. Da du aber gut trotzdem gewinnen kannst, wenn du hittest, kannst du deine Outs einfach nur discounten. Du berechnest quasi ein, dass dein Draw nicht immer ankommt und sollte er ankommen, dass du dennoch nicht immer gewinnst.

      Ähnlich verhält es sich mit Overcards. Du stehst mit AK am Flop, der Q83 zeigt. 2 Karten haben die Farbe Herz. Nun überlegst du dir welche Karten dir die Gewinnerhand bescheren. In dem Fall musst du auch discounten, da ein Ass oder König dir zwar TPTK beschert, sofern aber das A oder K in Herz kommt, dein Gegner möglicherweise eine bessere Hand hält. Außerdem kann ein Gegner der AQ hält sein TwoPair halten wenn "dein" Ass kommt. Folglich hast du nicht 6 Outs, sondern vllt nur 3-4. Discounten erfolgt immer nach Gefühl - feste Regeln gibt es dafür nicht.
    • ST8D
      ST8D
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2008 Beiträge: 639
      Original von NNNexX
      Vereinfacht gesagt, kann man sagen du gibst dir deshalb keine Outs und legst die Hand einfach weg. Da du aber gut trotzdem gewinnen kannst, wenn du hittest, kannst du deine Outs einfach nur discounten.
      Dass ich discounten muss, ist ja klar, aber die Frage ist, wieviel?!?
      Muss ich fragwürdige Outs immer gleich komplett weglassen, oder vielleicht doch nur halbieren?
      Wenn ich sie immer komplett weglasse, dann unterschätze ich doch systematisch meine Draws, weil ich sie ja manchmal auch gewinnen würde, oder?!
    • NNNexX
      NNNexX
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2007 Beiträge: 1.479
      Ganz weglassen musst du sie nicht, aber alle kannst du dir auch nicht geben. Wie gesagt gibt es keine Regeln fürs discounten. Du musst deinen Weg finden und selbst ein Gefühl für solche Situationen entwickeln.