Pot Odds/Initiative

    • knuddlente
      knuddlente
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2008 Beiträge: 87
      Folgendes Szenario,

      Ich bin ohne Initiative mit einen OESD oder Flushdraw am Turn, hab einen Limper vor mir und den Agressor vom flop hinter mir.

      Game: Fixed Limit
      First to act: Limper
      MP: Hero
      Last to act: Agressor vom Flop


      Am Turn bekomme ich jetzt mein OESD oder Flushdraw.

      Folgende Fragen:

      1. Wenn der Limper setzt wäre es richtig mit einen OESD (sofern kein flush möglich ist) oder mit einen Flushdraw zu raisen wenn ich die Pot-Odds dafür habe?

      2. Sollte man generell so aggressiv spielen wie es meine Out´s / Odds zulassen?

      Meiner Ansicht nach wäre es ja mathematisch richtig so zu spielen.

      Was meinen die Profis dazu?
  • 2 Antworten
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      odds/outs sagen dir nur ob du profitabel callen kannst !


      Um profitabel zu raisen musst du entweder einen so starken Draw haben das du über Durchschnittequity liegst , oder der Gegner muss häufig genug folden damit der raise als semibluff profitabel ist .
      Je größer der pot umso seltener muss der gegner dabei folden , allerdings wird er in großen pötten auch eher callen .
      Bei 2 Gegnern ist es auf einem Drawy board allerdings eher unwahrscheinlich das beide folden .
    • knuddlente
      knuddlente
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2008 Beiträge: 87
      ok, die antwort ist einleuchtend :)

      Danke