check / raise am flop

    • wwind
      wwind
      Bronze
      Dabei seit: 25.12.2007 Beiträge: 1.131
      hab folgendes prob auf party, NL100 vor allem NL200

      mit händen wie AK, AQ steh ich am flop oft dumm da. vill checkt zu mir, ich mach conti und bekomm nen checkraise.

      gegen passive TAGs finde ich hier einen easy fold. aber man kann ja nicht immer folden.

      gegen welche stats oder outs, stellt ihr euren reststack rein?

      z.b.
      vpip 50, push any mit AK?
      oder ab 8 outs?
      oder 6 outs mit kleinem stack?
      geht ihr rein nach equity und EV?

      verliere sehr viel geld dadurch, zu weak denk ich.

      (diamondstatus hat nix zu bedeuten, hab urlaub und grinde wie blöd)
  • 7 Antworten
    • ThomasL1
      ThomasL1
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2008 Beiträge: 205
      Mit der Conti commitest du dich ja meißtens schon halb, da gehe ich sogut wie immer broke mit 2 overcards, außer ich habe einen guten read auf den Gegner oder er ist ein sehr passiver spieler der sowas nur mit monstern macht, aber sonst kannst du eigentlich immer callen, weil du so gut pot odds bekommst.
    • NNNexX
      NNNexX
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2007 Beiträge: 1.413
      Wenn du nicht grad 24 Tische spielst, kannst du ja meist Odds und Outs berechnen. Wenn du das dann großzügig auslegst, verschenkst du denk ich kaum Value, falls du geblufft wirst. Und ansonsten halt Notes machen, mit was die Villains checkraisen und je nach dem dann mal mit Overcards behind checken o.Ä.
    • igel2006
      igel2006
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 3.255
      Mal ne Frage: Wenn man eh broke gehen würde, warum nicht direkt Pot overbetten (=all in gehen) for max FE?
    • SeriousF
      SeriousF
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2007 Beiträge: 1.775
      Original von igel2006
      Mal ne Frage: Wenn man eh broke gehen würde, warum nicht direkt Pot overbetten (=all in gehen) for max FE?
      Weil sich dann jeder denkt "aha der pusht all-in am flop, der hat sicherlich wieder nix". Dann müsstest du auch made hands am Flop overbetten damit du nicht readable wirst und damit verschenkst du ziemlich viel Value.
    • murdock85
      murdock85
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 1.906
      man kann den flop ip auch mal behindchecken, man kann aj da auch nachm WTS, fold2conti gehen... wenn dann zb bei 723 am turn nen Q,K,A kommt mach ich ne verzögerte conti. klar ist, dass man das, wenn man öfter gegen den gleichen gegner spielt, uach mal mit nem monster machen muss
    • WMer
      WMer
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 602
      also gegen nen 50vpip fisch stell ich da schon mein reststack rein. ansonsten musst du vielleicht ab und an die conti auf so nem bereits angesprochenen flop weglassen-is ja kein weltuntergang ;)
    • gensprit
      gensprit
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2008 Beiträge: 1.405
      Original von WMer
      also gegen nen 50vpip fisch stell ich da schon mein reststack rein. ansonsten musst du vielleicht ab und an die conti auf so nem bereits angesprochenen flop weglassen-is ja kein weltuntergang ;)
      genau ;) auf solchen boards (viele lowcards, rainbow) kannst du gut auch mal die contibet weglassen. wenn villian aber nen hohen fold to cbet (so ab 70). dann würde ich so gut wie immer ne conti machen. wenn er nen niedrigen checkra-wert der c-bet hat, dann kannst du aber auf sein checkraise easy folden. umkehrt würde ich bei einem hohen checkra-wert villians auch einfach mal cb machen und am turn ne delay cbet machen!