raise/call Axs in Stealsituationen +EV?

    • tt81
      tt81
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 1.143
      Habe diese Hand gegen ein LAG gespielt:

      Party Poker $200.00 No Limit Hold'em - 5 players
      The Official DeucesCracked.com Hand History Converter

      BTN: $394.10
      SB: $47.65
      Hero (BB): $200.00
      UTG: $221.30
      CO: $219.20

      Pre Flop: ($3.00) Hero is BB with A :diamond: J :heart:
      2 folds, BTN raises to $7, 1 fold, Hero raises to $25, BTN calls $18

      Flop: ($51.00) 5 :spade: J :diamond: 9 :spade: (2 players)
      Hero bets $40.00, BTN raises to $369.10, Hero calls $135 all in

      Turn: ($401.00) K :club: (2 players - 1 is all in)

      River: ($401.00) 3 :spade: (2 players - 1 is all in)

      Final Pot: $401.00
      BTN shows 4 :spade: A :spade:
      Hero shows A :diamond: J :heart:
      BTN wins $194.10
      BTN wins $204.90
      (Rake: $2.00)

      Villian: 29/21 AF 2.6 WTS 22 und ATS 37 Fold to 3bet 30

      Nach meinem "nh luckbox" gab es eine kleine Diskusssion. Er wollte mir erklären bzw. ist der Meinung, das seine Spielweise großartig +EV ist! Als Pro habe er das auch alles durchgerechnet, analysiert usw.! Aber ich als ps.de Nit würde ja sowas sowieso nicht verstehen!

      Da ich nun etwas dazulernen möchte, würde ich die Situation gerne mal selber analysieren bzw. nachrechnen! Das er auf diesem Flop natürlich broke geht ist klar, durchaus möglich das es hier aufgrund des Deadmoney und der FE +EV ist, aber mir geht es vielmehr um seinen Preflopcall, den ich für mehr als schlecht erachte!

      Ich spiele so 18/15 ca. 5% 3bet (ps.de Nit Style!)

      Mit AJ sehe ich eine klare 3bet for Value, auch wenn ich weiß das er viel callen wird! Wenn ich TP hitte, gehe ich auch sehr gerne broke, da ich mich quasi immer vorne sehe, sofern er nicht Twopair oder Set hittet.
      Passiv defenden möchte ich nicht. Er ist eben sehr agressiv und könnte mich am River vor eine schwierige Entscheidund stellen. Er darf mich auch gerne 4bet bluffen, spätestens beim 3mal wandert sein Stak zu mir!

      Meine 3bet Range gegen ihn: 99+, AJs+, KQs, AJo+, KQo (7.5%)

      Hände wie z.B. KJ,QJ defende ich passiv, da sie durchaus dominert sein könnten! AJ,KJ,KQ wird er ja niemals preflop folden. Kleine PP's würde ich eher passiv spielen, da es wohl viele Flops gibt auf denen ich bet oder check/fold spielen müsste!
      Ich kann mir auch durchaus vorstellen am flop mit AJ zu check/folden wenn das Board mir nicht gefällt, bzw. er es gut gehittet haben könnte!


      In meiner 3bet Range sind genau 100 Hände!

      Mit JJ-AA und AJ gehe ich broke, das macht 46 Kombinationen

      Mit TT,AK spiele ich bet/fold, mit KQ,AQ check/fold, macht jeweils 22 Kombinationen. Mit AK,AQ,KQ bin ich mir nicht sicher, ob eine Conti Sinn macht, daher mix ich das mal ein wenig!


      1. me bet/call Pot:400$

      Board: Jd 9s 5s
      Dead:

      Equity Gewonnen UnentschiedenVerloren Hand
      Spieler 1: 37.525 % 37.525 % 0.000 % 62.475 % As4s
      Spieler 2: 62.475 % 62.475 % 0.000 % 37.525 % JJ+, 99, AJs, AJo

      Villina: EV= 400*37.525%=150.1$

      2. me bet/fold

      Villian: EV=51+40=91$

      3. me check/fold

      Villian: EV=51$

      Ergibt: EV=(150.1$*46+91$*22+51$*22)/100=100.29$

      Ok, auf einem K- oder Qhigh Board sieht es natürlich etwas anders aus, da ich dann doch ein paar mehr PP's(evtl. QQ,JJ) folden müsste, aber ich denke nicht, das das seinen EV deutlich vergrößern wird. Es wären dann ja auch nur 6 bzw. 12 Kombinationen, die ich mehr bet/folde.


      Hinzu kommen noch natürlich die Situationen, in denen ich ein PP(99-KK) auf einem AceHighBaord halte:

      Aber da ich den Flop dann doch standardmäßig bet/fold spiele, hat dass wohl keine großen Auswirkungen auf seinen EV! Ich muss ja auch die Situationen betrachten in denen ich den Flop contibette(Pair oder Set) und er UI foldet!

      Dadurch das Villian hier bereit ist seine ganzen Stack zu investieren, hat er einen EV=-100$! Den Openraise kann ich auch noch gerne abziehen, macht dann einen EV=-93$!

      Also ohne großartig zu moven wird er mit Ax niemals +EV spielen können! Nur das er im 3bet Pot kaum eine Möglichkeit hat mich zu moven. Aber das ist ja sein Problem!

      Sehe ich das richtig? Hab ich was vergessen? Würde mich über ein paar Kommentare sehr freuen!
  • 23 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Wieviel % deiner bettingrange ist B/F am Flop?
    • tt81
      tt81
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 1.143
      Original von Ghostmaster
      Wieviel % deiner bettingrange ist B/F am Flop?
      Holdem Manager sagt: Flop as 3Bet: Low Fold to Raise 29.7%

      Ich hoffe das du diesen Wert meinst!
    • archimedes24
      archimedes24
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 621
      Original von tt81


      In meiner 3bet Range sind genau 100 Hände!

      Mit JJ-AA und AJ gehe ich broke, das macht 46 Kombinationen


      54% Fold am Flop, bei einem anderen Board eventuell noch mehr.
      Villain bettet 200$ für einen 91$ Pot, muss also in 46% der Fälle erfolgreich sein. Du foldest aber schon in 54% der Fälle. Er ist also schon am Flop leicht vorne. Dazu kommt, dass er jedes 3 mal seinen Flush trifft, wenn Du Broke gehst.
      Der LAG spielt also deutlich + EV in dieser Situation gegen Dich.
      Richtig?
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Original von tt81
      Original von Ghostmaster
      Wieviel % deiner bettingrange ist B/F am Flop?
      Holdem Manager sagt: Flop as 3Bet: Low Fold to Raise 29.7%

      Ich hoffe das du diesen Wert meinst!
      Nein ich will keine Zahlenwerte aus irgendeiner Datenbank, sondern ich will wissen wie hoch im Schnitt deine Cbet Frequenz als reine Bluffbet hier ist. (deine eigene Einschätzung)

      Wie hoch schätzt du grob ein cbettest du hier als Bluff, als Value und wie häufig wirst du auf so einem Flop erstmal checken?
    • tt81
      tt81
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 1.143
      Original von archimedes24
      Original von tt81


      In meiner 3bet Range sind genau 100 Hände!

      Mit JJ-AA und AJ gehe ich broke, das macht 46 Kombinationen


      54% Fold am Flop, bei einem anderen Board eventuell noch mehr.
      Villain bettet 200$ für einen 91$ Pot, muss also in 46% der Fälle erfolgreich sein. Du foldest aber schon in 54% der Fälle. Er ist also schon am Flop leicht vorne. Dazu kommt, dass er jedes 3 mal seinen Flush trifft, wenn Du Broke gehst.
      Der LAG spielt also deutlich + EV in dieser Situation gegen Dich.
      Richtig?
      Also ausgerechnet habe ich es nicht! Ich überschlage mal kurz:

      54% bet/folde ich mit 40$ ( check/fold lass ich außen vor!)

      bet/fold: 54%*91$=49.14$
      bet/call: 46%*400$*2/3=122.67$

      Addiert macht das einen EV= 171.81$. Sein Play hat also einen EV= -28.19$!

      Mir geht es aber garnicht so sehr um das Flopplay, sonder um die Preflopaction! Ich sehe einen Callmit Ax als -EV an und würde einem Call immer die Bluff4bet vorziehen!
    • tt81
      tt81
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 1.143
      Original von Ghostmaster
      Original von tt81
      Original von Ghostmaster
      Wieviel % deiner bettingrange ist B/F am Flop?
      Holdem Manager sagt: Flop as 3Bet: Low Fold to Raise 29.7%

      Ich hoffe das du diesen Wert meinst!
      Nein ich will keine Zahlenwerte aus irgendeiner Datenbank, sondern ich will wissen wie hoch im Schnitt deine Cbet Frequenz als reine Bluffbet hier ist. (deine eigene Einschätzung)

      Wie hoch schätzt du grob ein cbettest du hier als Bluff, als Value und wie häufig wirst du auf so einem Flop erstmal checken?
      Achso! Also ich würde sagen, das meine Annahmen da ganz gut passen! Ich hab es doch schon mit eingebaut in meine Analyse!

      46% bet/call for Value
      22% bet/fold
      22% check/fold

      Also in check/call sehe ich überhaupt keinen Sinn. Da werd ich sowieso nur gemoved! Wenn du jetzt bet/fold mit TT als Bluff interpretierst, ok! Oftmals habe ich aber noch die beste Hand, wenn er mich raist, maximal einen Flip gegen einen Draw. Gegen any Jack bin ich beat und es gibt jede Menge Karten die ich am Turn nicht sehen will und die Situation OOP für mich immer schwierige wird, zumal Villian ja auch diesen Flop gut getroffen haben könnte. Also ist da wohl bet/fold das beste Play!

      Ich bin kein Freund von großartigen Bluffs! Ab und zu bette ich solche Flops mit UI Overcards wie AK und AQ. Auf der einen Seite sehe ich gerade gegen solche LAG's nicht so große Foldequity, andererseits aber oftmals reverse Implied Odds bei Hit am Turn.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      0.22*51 + 0.22*91 + 0.56*(0.39*226 - 0.61*175)

      = 11.22 + 20.02 + 0.56*(88.14 - 106.75)

      = 11.22 + 20.02 - 10.4216

      = +20.8148


      Es könnte sein, dass ich mich wie immer irgendwo verrechnet habe oder irgendwas falsch angenommen habe. Meiner Meinung nach ist sein Spiel in dieser Situation aber +EV. (ich persönlich finde seinen Call Preflop zwar nicht unbedingt toll, aber nunja)




      Board: 5s Jd 9s
      Dead:

      equity win tie pots won pots tied
      Hand 0: 61.372% 61.37% 00.00% 18835 0.00 { JJ+, 99, AJs, KsQs, AJo }
      Hand 1: 38.628% 38.63% 00.00% 11855 0.00 { As4s }
    • tt81
      tt81
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 1.143
      Original von Ghostmaster
      0.22*51 + 0.22*91 + 0.56*(0.39*226 - 0.61*175)

      = 11.22 + 20.02 + 0.56*(88.14 - 106.75)

      = 11.22 + 20.02 - 10.4216

      = +20.8148

      Stimmt alles! Aber du beziehst dich hier leider wieder nur auf das Postfloplay.

      Meine Analyse ist aber eine Gesamtanalyse Pre- und Postflop. Würde mich freuen wenn du darauf nochmal eingehen könntest!

      Beispiel: Ich raise meinen Nutflushdraw am Flop mund Villian pusht mit seinem Set,TwoPair, TPTK drüber. ich calle natürlich und aufgrund der Potodds und meiner Equity ist dieser Call auch berechtigt! Aber den Fehler begehe ich ja hier schon mit meinem Flopraise! Ok, manchmal weiß ich es nicht eben nicht besser, sehe mich vorne und/oder erhoffe mir Foldequity usw.!

      Hier callt Villian meine 3bet mit A4s! mMn ist der Preflopcall mehr als dämlich, was meine Rechung im ersten Post ja auch belegt, und Villian kann diese Hand gegen meine Range niemals +EV spielen. Ich kann mein Preflopplay ja nicht durch das Postflopplay schön reden!

      Ich muss sogar noch weitergehen: Villian callt preflop 17$ und unabhängig vom Ergebnis vergrößert, multipliziert er seinen Fehler um ein Vielfaches wenn er nun zusätzlich gute Flops shoved! Ich habe ja einen EV von EV=-93$ für Villian ausgerechnet!

      Ich würde nun gerne wissen, ob meine Anschauung, Rechung den auch richtig ist!

      Weiterhin wäre natürlich interessant, welche Range er mir geben muss, damit Villian diese Hand +EV spielen kann. Oder wie sich der EV verändert wenn Villian seinen Flushdraw IP nur called und am Turn neu evaluirt. Wenn meine obige Betrachtung stimmt, kann ich das gerne mal machen!


      Ich sehe viele LAG's die sehr aggressiv sind und auch bereit sind mit mittelstarken Händen gerne broke gehen. z.B raise/call Turn mit einem Draw. Das können dann auch mal gerne nur 9 Outs sein! Das wird ja dann auch wieder alles mit der wohlbekannten Foldequity schön und vorallen +EV geredet!

      Was ist aber nun wenn ich wie hier durch das Spielen eines 3bet Pots ihnen diese Foldequity nehme? Darauf will ich ja in meinem Beispeil hinaus! Wie verändert sich dann die Equity!?

      Betrachte mal die Hand in einem raised Pot. Hero als UTG-Raiser und Villian coldcallt IP, HU am Flop. Villian wird wohl sehr wahrscheinlich den Flop oder Turn raisen und Hero vor eine schwierige Entscheidung stellen ob er mit TPTK broke gehen möchte! Hier kann Villian die Hand durch die Foldequity +EV spielen. Ich würde meine Hand sehr oft folden, weil am Turn Sets und Straights oder auch sowas wie KJ,KQ möglich ist.
    • Oppelhanni1
      Oppelhanni1
      Bronze
      Dabei seit: 21.11.2006 Beiträge: 1.870
      hm.. hört sich alles sehr interessant an.
      Problem was ich sehe ist allerdings, dass ihr beide es auf diesen Flop bezieht. Ghostmaster sagt es ja auch in seinem Post, dass dieses Play auf DIESEM Flop +EV ist. Ist halt nur die Frage wie oft wird Villian nach einer 3bet so ein Board finden auf dem er +EV seinen Stack reinstellen kann?
      Und wie gesagt der Fehler ist wenn ja der Preflopcall von Villian, das Flopplay ist sicherlich richtig!

      Allerdings hat diese Rechnung wohl auch angedeutet, dass man gegen einen relativ nitty 3better mit einem purem FD auf einem günstigen Flop wohl +EV broke gehen kann.
      Kann das mal jemand für A high boards ausrechnen?
    • tt81
      tt81
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 1.143
      Gut dann mach ich's mal für ein AceHighBoard:

      Villian wie oben im Beispiel: As4s (BU)
      Hero's 3bet Range (7,5%): 99+, AJs+, KQs, AJo+, KQo


      a) ohne Set

      Board: Ad 8c 7h
      Dead:

      Equity Gewonnen UnentschiedenVerloren Hand
      Spieler 1: 63.954 % 63.343 % 1.221 % 35.436 % As4s
      Spieler 2: 36.046 % 35.436 % 1.221 % 63.343 % 99+, AJs+, KQs, AJo+, KQo


      Hero spielt entweder bet/call oder bet/fold!

      Achtung: Im Beispiel sind ja schon 2 Asse vergeben!

      Hero bet/call: AA(1),AK(8),AQ(8),AJ(8)= 25 Kombinationen

      Equity Gewonnen UnentschiedenVerloren Hand
      Spieler 1: 13.022 % 11.289 % 3.467 % 85.244 % As4s
      Spieler 2: 86.978 % 85.244 % 3.467 % 11.289 % AA, AJs+, AJo+

      Im Pot: 51$ (Deadmoney) Reststacks: 175$

      EV=(13.022%*401$)-(86.978%*175$)=-100$

      Hero bet/fold: KK(6),QQ(6),JJ(6),TT(6),99(6),KQ(16)= 46 Kombinationen

      EV= 51+40=91$

      Gesamt: EV=(46/71*91$)-/25/71*100$)=+23.75$

      b) mit Set:

      Board: Ad Qs 7h
      Dead:

      Equity Gewonnen UnentschiedenVerloren Hand
      Spieler 1: 56.335 % 55.018 % 2.634 % 42.348 % As4s
      Spieler 2: 43.665 % 42.348 % 2.634 % 55.018 % 99+, AJs+, KQs, AJo+, KQo


      Hero bet/call: AA(1),AK(8),AQ(8),AJ(8), QQ (3)= 28 Kombinationen

      Board: Ad Qs 7h
      Dead:

      Equity Gewonnen UnentschiedenVerloren Hand
      Spieler 1: 10.957 % 9.631 % 2.652 % 87.717 % As4s
      Spieler 2: 89.043 % 87.717 % 2.652 % 9.631 % AA, QQ, AJs+, AQo+


      Im Pot: 51$ (Deadmoney) Reststacks: 175$

      EV=(10.957%*401$)-(89.043%*175$)=-111.88$

      Hero bet/fold: KK(6),JJ(6),TT(6),99(6),KQ(12)= 36 Kombinationen

      EV= 51+40=91$

      Gesamt: EV=(36/64*91$)-(28/64*111.88$)=+7.44$


      Bei Hit ist das Spiel also +EV für Villian bzw. sollte Villian broke gehen!
      Allerdings müssen wir noch beachten, das Hero natürlich gerade auf drawless AceHigh Flops eine kleinere Contibet macht. Im Beispiel b) wäre dann z.B bei einer Contibet von 30$ der EV nur noch EV=+1.81$. Für a) nur noch EV=17.27$!

      Bei Hit kann Villian also diese Hand +EV spielen, indem er broke geht! Allerdings ist das natürlich marginal und der PreflopCall ist mehr als fragwürdig!

      kA wie man das nun zusammen mit dem Preflopspiel betrachten oder ausrechen kann, aber wenn wir mal annehmen Villian hittet zu 1/3 am Flop(Ace oder FD) und foldet UI, dann müsste doch gelten:

      EV=1/3*20$-(2/3*17)=-4.67$
    • Oppelhanni1
      Oppelhanni1
      Bronze
      Dabei seit: 21.11.2006 Beiträge: 1.870
      Genau, das miteinbeziehen des Pf-Spiels ist das Problem, in wieviel % aller Fälle trifft er einen Flop auf den er broke gehen kann.
      D.h. A high
      A high mit FD
      nur der FD

      gab mal irgendwo ne Aufstellung dazu.. bin aber zu faul zum suchen. Grob müsste wohl so 1/3 hinkommen. Aber gibts was genaues??
    • crt32
      crt32
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 15.895
      Ihr macht es euch viel zu einfach mit euren Ranges.
      Man kann eigentlich nie von sich sagen "Meine Range ist hier genau xyz", da bei jeder Entscheidung Faktoren wie Reads, History, Gameflow, der eigene Gemütszustand, usw. einfließen.
      Wir entscheiden am Tisch ja so gut wie nie so, dass wir uns eine passende Range ausdenken und dann gucken ob die Hand, die wir gerade bekommen haben, drin ist oder nicht. Viel mehr sehen wir unsere Hand, nehmen dann genannte Faktoren her und entscheiden dann, was wir tun.
      D.h. der sicke LAG, der hier krass mit A4s callt, überlegt viel mehr, wie History etc zusammenpassen und was für eine Range wir hier haben in Bezug darauf, wie häufig wir wohl als Bluff ("light") 3-betten.
      Und hier kann man dann frühestens anfangen zu rechnen.
      Man nehme irgendwelche Boards und rechne aus, wie weit unsere Range preflop sein muss, damit der Gegner mit A4s profitabel bluffshoven kann.
      Die Rechnung erspar ich euch jetzt, das findet man bestimmt 100-fach im Forum, uU sogar in dem ein oder anderen Artikel.
    • Oppelhanni1
      Oppelhanni1
      Bronze
      Dabei seit: 21.11.2006 Beiträge: 1.870
      Sicherlich History etc..
      Ich finde nur die Frage interessant ob ein LAG Axs nach einer 3bet von einem TAG +EV coldcallen kann. Und wenn ja wie dann unsere Range ausschaut. Seine Range ist mir piep, ich will wissen gegen welche Range von uns er das machen kann.
      Wenns eine Rechnung gibt, dann auf, such sie doch! :)
    • tt81
      tt81
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 1.143
      Original von crt32

      D.h. der sicke LAG, der hier krass mit A4s callt, überlegt viel mehr, wie History etc zusammenpassen und was für eine Range wir hier haben in Bezug darauf, wie häufig wir wohl als Bluff ("light") 3-betten.
      Der LAG hat einen ATS von 37. Nun foldet er nur 30% auf eine 3bet und spielt 70% per 4bet oder Call weiter, das macht dann 26% seiner Openrasingrange aus. A4s ist auch bei deutlich höherem fold to 3bet (50%) dabei. d.h. für mich: Villian spielt diese Hand standardmäßig bet/call in einer Stealsituation! Und je nach History, Gameflow etc. wird er sich eben dann auch mal für eine 4bet entscheiden.

      Villian ist also bereit diese Hand zu callen und geht mit seinem Stack auf guten Boards auch broke! Gehen wir von einer All-In Situation aus, benötigt Villian 43.75% Equity. Die hat er gegen folgende Range:

      Equity Gewonnen UnentschiedenVerloren Hand
      Spieler 1: 44.030 % 39.429 % 9.201 % 51.370 % As4s
      Spieler 2: 55.970 % 51.370 % 9.201 % 39.429 % 55+, A3s+, K8s+, Q9s+, A5o+, K9o+, QJo

      D.h. Hero müsste hier ca. 23% seiner Handrange 3betten! Evtl.hat Villian natürlich diesen völlig falschen Eindruck von uns!

      Original von crt32
      Man nehme irgendwelche Boards und rechne aus, wie weit unsere Range preflop sein muss, damit der Gegner mit A4s profitabel bluffshoven kann.
      kA wie du das auf allen möglichen Flops ausrechnen möchtest, du wirst ja mit ein paar Beispielen nur einen kleinen Teil betrachten können! Und den Acehigh sowie Flushdraw Flop, die für ihn bestmöglichsten Flops, haben wir ja schhon betrachtet.

      Und ein profitabler Bluffshove, wie du sagst, wird in einem 3bet Pot wohl nur sehr bedingt möglich sein!
    • Face12
      Face12
      Black
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 4.756
      A4s kann er preflop hier imho nur profitabel callen, wenn

      -du ne suuuuperweite 3Bet Range hast (was wohl Bullshit ist)
      -er ne riesige Edge hat
      -oder er gute reads auf dich hat (das du zuviel aufgibst ect)

      oder irgendeine Kombination obiger Faktoren


      Default würd ich sagen, dass Problem Domination > Odds und Position imho
    • crt32
      crt32
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 15.895
      Original von tt81
      Und ein profitabler Bluffshove, wie du sagst, wird in einem 3bet Pot wohl nur sehr bedingt möglich sein!
      Kannst du das begründen?
    • tt81
      tt81
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 1.143
      Original von crt32
      Original von tt81
      Und ein profitabler Bluffshove, wie du sagst, wird in einem 3bet Pot wohl nur sehr bedingt möglich sein!
      Kannst du das begründen?
      Begründen nicht wirklich, aber es ist ja so das Hero bei Hit bet/call spielen wird. Einige Hände wird er bet/folden andere sogar check/folden. In diesen Fällen wird Villian zum Deadmoney nur die Contibet gewinnen, andererseits aber seinen Stack als klarer Underdog reinstellen. In der Summe kann das mMn keinen positven EV haben!
    • TreterPeter
      TreterPeter
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2007 Beiträge: 3.540
      es gibt einfach bords die du nicht gut getroffen hast. außerdem hat villain noch mehr möglichkeiten als raise-allin: er kann callen oder minraisen.

      rechne dir selbst mal den EV aus, wenn villain 0 :club: 0 :diamond: raise/callt, any flop minraise/foldet oder bet/foldet und du immer wie oben spielst.


      btw: ich hab oben eine von deinen EV rechnungen gesehen: kannst du mir sagen warum du KQ auf nem AQx bord b/c spielst aber QQ auf nem A bord b/foldest?
    • KingTexaz
      KingTexaz
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2007 Beiträge: 11.160
      Intressanter Thread! :)
    • 1
    • 2