Sets maximal value?

    • mochentes
      mochentes
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2008 Beiträge: 2.595
      Hi, es gab sicher schon etliche threads zu dem thema, aber ich komme damit auf nl25 einfach nciht klar.

      Spezifischer geht es um das problem wenn ich mit pockets coldcalle und mein set treffe. Theoretisch dürfte ich das nie machen, weil ich mir nie die implieds gebe. NL25 scheint meistens so nitty zu sein, dass ich mit meinen sets nie payout bekomme, es sei denn gegen andere sets oder gegen draws, die dann auf dem river aufgeben, weil sie sinnlos chasen. Natürlich ist das gut, aber es reicht nicht.
      Wie spielt ihr sets? Donkt ihr damit?
      Raist ihr die contibet?
      floatet ihr?
      Totales slowplay? Ich treffe selten gegner, die 3barreln bluffen.

      Ich kann gerne auf Fragen genauer eingehen, aber zur Zeit ist es mir ein Rätsel.
      Thx
  • 27 Antworten
    • NoLimitProjekt
      NoLimitProjekt
      Black
      Dabei seit: 24.08.2007 Beiträge: 2.818
      Bau dir ein splashimage auf indem du zB sehr viele Flops HU check/raised und sofort denken alle was ist das für ein maniac und callen dich down und du kannst sie richtig valuetownen. sollte auch auf den microstackes gehn
    • mochentes
      mochentes
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2008 Beiträge: 2.595
      Das heißt ich soll zum maniac werden, nur um in circa. 2% aller Hände ausbezahlt zu werden?
      Ich möchte eine homogene Strategie spielen, in der alles zusammenpasst. Wenn ich jetzt zum maniac werde, um einen payout für meine sets zu haben (was sogar unklar auf den micros mmn nach ist, da das imgae nciht so eine große beachtung findet), lohnt sich das doch niemals.
    • n00bmare
      n00bmare
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2006 Beiträge: 6.549
      wahrscheinlich spielst du zu tight und raised nur deine monster oda sowas.

      wenn du allgemein aggressiv spielst, auch deine draws aggro spielst und ab und zu auch mal bluff c/raised dann werden deine sets auch oöfters ausbezahlt
    • NoLimitProjekt
      NoLimitProjekt
      Black
      Dabei seit: 24.08.2007 Beiträge: 2.818
      genau das meinte ich. du musst jetzt nicht anytwo pushen am flop nur damit du die sets gut balancen kannst. es reich wenn du einfach agressiver wirst damit die gegner dich nich so leich auf eine Hand setzten können.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Das Problem ist, dass er nicht weiss in welchen Spots er aggressiver sein muss, um sein Image aufzupolieren.

      Ihr müsst euch mal in seine Lage versetzen und euch denken:" FU schon wieder folded der Arsch auf meinen C/R und ich bekomme meine Sets einfach nie ausbezahlt. "
      Wenn er wüsste in welchen Spots er selektiv aggressiver werden muss und warum das Sinn macht, dann würde er die Frage nicht stellen.

      Eigentlich wird häufig empfohlen auf NL5 - NL100 sich an Valuepoker zu orientieren und durch Tableselection Tische finden, an denen man nicht anfangen muss was für sein Image zu tun.

      Man hat aber immer wieder Spieler mit am Tisch sitzen, die uns natürlich nicht ausbezahlen, aber irgendeinen Weg muss es geben, um auch gegen sie profitabel zu spielen.

      Hier kommt der Faktor Bluff ins Spiel. Nutze es aus, dass manche Spieler die Tendenz Hit or Fold haben und überleg dir ob du in bestimmten Situationen glaubhaft diesem Spielern weiss machen kannst, dass du eine bessere Hand hälst.

      Es ist auch nicht schlimm, wenn du bei einem Bluff erwischt wirst. Du wirst ja sehen wie sich diese Spieler an deine Spielweise adaptieren. Wenn du beim bluffen erwischt wirst, dann musst du allerdings auch anfangen andere Hände anfangen so zu spielen, damit der Bluff von vorher richtig profitabel wird.

      Beispiel: Du spielst HU gegen Gegner XYZ und C/R fast jeden Axx Kxx dry Board und jetzt langsam fängt der Gegner an dich runterzucallen. Du hast jetzt den perfekten Zeitpunkt erreicht, um auch mit Kx und Ax Händen anzufangen auf dry Boards diese C/Raises und zwar 4 Value zu machen, weil der Gegner immer lighter downcallen muss.

      Ich persönlich übernehme in solchen Situationen gerne die Kontrolle und change meine Spielweisen schneller als der Gegner adapten kann. Dadurch erzeugst du enormen Druck und zwingst deine Gegner zu Fehlern.


      Du wirst auf NL5 - NL100 häufig aber auch Gegner finden die sich überhaupt nicht an dein verändertes Spielverhalten anpassen, weil sie zuviele Tische spielen und es überhaupt nicht sehen. Hier kannst du SUPERPROFITABEL exploiten, weil diese Leute einfach viel zu standardisierte Lines spielen und du musst einfach nur mal kurz rausbekommen wie sie mit bestimmten Handgruppen spielen. (Bottom und Topranges bestimmten und dann auf entsprechenden Boards Moves starten - du musst einfach nur wie schon erwähnt glaubhaft etwas repräsentieren können)


      Jetzt tritt noch ein weiteres Problem auf und das Problem liegt in deinem Spiel. Ich weiss, dass 90% der ps.de Microlimitspieler Preflop ein sehr unbalanciertes Spiel haben und Postflop sehr unkreativ zu werke gehen. Handreading gegen diese Spieler ist sehr einfach und du musst hier aufpassen, wenn du an einen halbwegs kompetenten Gegner gerätst der diese Tendenz ausnutzt.

      Wenn du z.b. auf einem 3T9hh Board nach einem Coldcall Preflop C/raised, dann ist die Wahrscheinlichkeit enorm hoch, dass du ein Set hälst.

      1. Deine Preflopcallingrange tendiert dazu ausschliesslich aus Pocketpairs zu bestehen. Du hast hier bei einem C/R also einen Bluff ODER ein Set. Wenn du solche Boards z.b. gerne bluffst, dann sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass du ein Set hälst massiv, weil es nicht soviele Setkombos gibt.

      -> Balancier gegen solche Gegner deine Prefloprange etwas und mixe es mal mit einem Suited Connector, damit du im Falle eines Bluffcatches nicht total chancenlos dastehst und auch noch Möglichkeiten zu Verbessung hast.

      2. Halte dir bei Bluffs am Flop immer backdooroptionen offen. Wenn du Boards wie T82r C/raised, dann habe nen Backdoorflushdraw + Overcard oder sowas in der Hinterhand. Natürlich kann man auch ohne Backdoordraws Bluffs profitabel spielen, aber grade wenn ich am Flop bluffe kann man so noch die Tiltimplied Odds durch so ankommende Backdoordraws bei vielen Spielern steigen. Ich habe es schon superoft erlebt, dass diese Supernits nach so einem Bluff (die ich nicht sehr häufig mache vielleicht einmal auf 1000 Händen) der schlussendlich zum Monster wurde, insta auf Tilt gegangen sind und mir noch 3 Stacks geschenkt haben.

      3. Achte darauf, dass deine Bluffs sinnvoll sind. Bluffe nicht mit 99 auf einem T28 Board, wenn der Gegner keine deutlich besseren Hände folded (z.b. sowas wie eine Ten)

      Ich hab schon oft gesehen, dass Spieler mit lauter marginalen Made Hands sinnlose Bluffs machen. Ein Bluff zeichnet aus, dass wesentlich bessere Hände folden. Eine Valuebet zeichnet aus, dass wesentlich schlechtere Hände callen. Halte dir genau diesen Gedankengang immer vor Augen und überleg dir

      1. Was hat mein Gegner auf der Hand

      2. Wie stark ist meine Hand gegen diese Range

      3. Wie reagiert mein Gegner auf die von mir repräsentierte Stärke mit welchem Teil seiner Range


      Ich merke grade selber, dass ich noch stundenlang hier was schreiben könnte und eigentlich nicht auf den treffenden Punkt richtig komme, weil das Thema sehr komplex ist und sehr viele dynamische Entscheidungsfaktoren mit einspielen. Ich hoffe irgendwer kann aus dem Beitrag irgendwas brauchbares mitnehmen, ich werde versuchen die dynamische Komponenten mal etwas zu spezifizieren.
    • mochentes
      mochentes
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2008 Beiträge: 2.595
      Ok, ich lass mir das nochmal durch den Kopf gehen.
      An sich war ich eigentlich überzeugt, dass ich schon sehr aggressiv spiele für NL25. Ich 3bette oft mit PPs oder SCs und streue auch oft eine 2nd barrel ein. Aber es gibt sicherlich noch was zu arbeiten.
      Thx 4 den post.
    • knorki
      knorki
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2008 Beiträge: 6.647
      Sehr schöner Post Ghostmaster :heart:
    • Steini81
      Steini81
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2006 Beiträge: 164
      echt super danke
    • mochentes
      mochentes
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2008 Beiträge: 2.595
      Ich möchte den thread noch einmal pushen, weil ich heute gemerkt habe in der session, dass ich große probleme habe, payout von sets zu bekommen, wenn ich prf coldcalle.
      Oft wird mir dann CR geraten, wenn ich davon ausgehen kann, dass der Gegner sehr oft cbettet. Hier sind zwei solche Fälle:


      Known players:
      Position:
      Stack
      Hero:
      $27,42
      MP3:
      $24,71
      BU:
      $32,78

      0,1/0,25 No-Limit Hold'em (6 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: PokerStrategy Elephant 0.67 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is BB with 7:heart: , 7:diamond:
      MP2 folds, MP3 calls $0,25, CO folds, BU raises to $1,25, SB folds, Hero calls $1,00, MP3 calls $1,00.

      Flop: ($3,85) 5:diamond: , J:heart: , 7:club: (3 players)
      Hero checks, MP3 checks, BU bets $2,50, Hero raises to $11,16, 2 folds.

      Final Pot: $17,51




      Known players:
      Position:
      Stack
      Hero:
      $39,02
      CO:
      $5,00
      BU:
      $41,65

      0,1/0,25 No-Limit Hold'em (6 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: PokerStrategy Elephant 0.67 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is SB with T:diamond: , T:spade: . CO posts a blind of $0,25.
      2 folds, CO checks, BU raises to $1,00, Hero calls $0,90, 2 folds.

      Flop: ($2,50) J:diamond: , T:heart: , 7:club: (2 players)
      Hero checks, BU bets $2,00, Hero raises to $8,38, BU folds.

      Final Pot: $12,88



      ob man jetzt die zweite hand prf 3bettet, möchte ich hier nicht zur diskussion stellen, aber hättet ihr die hände anders gespielt?
    • Terrormann
      Terrormann
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 43
      ich würde an deiner Stelle nicht so hoch check/raisen; dein Ziel ist ja, dass dich vor allem ein höherer J ausbezahlt und die legen bei so einem hohen raise oft einfach weg. Vor allem beim ersten Beispiel, da hat es praktisch keine Draws draussen, aber auc hbeim 2ten isses für mic hein Tick zu hoch
    • Insaniac
      Insaniac
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2007 Beiträge: 3.398
      oop raise ich lieber zu hoch als zu tief
      bei der 2. hand sind ja durchaus str8 draws drin

      davon abgesehen 3bet preflop TT
      set im rr pot als pfa -> $$$
    • mochentes
      mochentes
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2008 Beiträge: 2.595
      Original von Insaniac


      davon abgesehen 3bet preflop TT
      ich habe hier nicht ge3bettet, weil ich mich nicht gegen die tighte range vom BU isolieren wollte.

      Original von Insaniac



      set im rr pot als pfa -> $$$
      ergebnisorientiert?
    • jerky
      jerky
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 2.957
      kuck mal bei den beispielhänden, wie wahrscheinlich es ist, dass dein gegner auf den boards connected hat. J57r wird er einfach sogut wie nie getroffen haben und deshalb immer auf nen c/r folden. anders siehst zb. auf AK7ss aus. verstehst auf was ich raus will? der gegner braucht natürlich auch ne hand, mit der er was investieren will, und die wird er auf J57r halt sogut wie nie haben.
    • Blinzler
      Blinzler
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2005 Beiträge: 7.456
      also in der 2ten hand zu 3betten ist einfach schlecht. wir sind oop, deepstacked und der typ ist passiv. die finde ich gut gespielt. am flop ruhig auch groß genug raisen, ein overpair wird hier sehr selten gefoldet meiner meinung nach. eventuell hat er noch AJ aber sonst ist halt wenig in seiner range, was hier noch mehr geld reinsteck ui. und am turn kann er halt auch meinen pot control zu spielen mit solchen händen.

      zu hand 1: wie würdest DU hier an BU stelle AA spielen? wie AJ? und warum?
    • cyan2k
      cyan2k
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 1.891
      Original von Blinzler
      also in der 2ten hand zu 3betten ist einfach schlecht
      ??? ?(

      TT ist doch ein nobrainer BlindDefense, vorallem weil BU hier looser raised, da CO ein deadmoney poster war.
    • onfire89
      onfire89
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2008 Beiträge: 474
      also ich finde die c/R auch verdammt groß o_O

      mit so einem großen raise vertreibst du TPTK und vlt sogar nitty player, die overpairs habem...

      z.b. würde ich hand 1 auf 7$ raisen oder vlt sogar nur callen, weil das board nicht gerade drawy ist
      hält er denn so oft 64,86?
      T9 und 98 haben nur nen gutshot und da muss ich eigentlich nicht wirklich so protecten...ich hätte nur gecallt, aber raise geht auch, nur nicht so groß mMn
    • Blinzler
      Blinzler
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2005 Beiträge: 7.456
      Original von cyan2k
      Original von Blinzler
      also in der 2ten hand zu 3betten ist einfach schlecht
      ??? ?(

      TT ist doch ein nobrainer BlindDefense, vorallem weil BU hier looser raised, da CO ein deadmoney poster war.

      22/9 auf nl25 adaptet hier doch nicht soo viel. und wie gesagt, wir sind deep, und kommen heir einfach fast immer in hässlcihe postflop spots.
    • mochentes
      mochentes
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2008 Beiträge: 2.595
      Original von Blinzler


      zu hand 1: wie würdest DU hier an BU stelle AA spielen? wie AJ? und warum?
      danke für die comments.

      AA würde ich prf fast immer 3betten und dann spielt sich die hand grundlegend anders am flop als PA.
      AJ finde ich etwas tougher, manchmal würde ich sie 3betten, manchmal coldcallen.
      Bei einem CC würde ich entweder den flop donken oder ab und an mit CR balancen.
    • Blinzler
      Blinzler
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2005 Beiträge: 7.456
      ne, ich meinte, wie würdest du hier mit den händen spielen, wenn du der button wärst?
    • 1
    • 2