Coach gesucht für neue Coachingvariante. NL50+

    • Djeramon
      Djeramon
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2008 Beiträge: 263
      Hallo Leute,

      Ich suche einen Coach für langfristige Zusammenarbeit ( Mehrere Wochen ), der mir hilft meinen Skill zu verbessern und Leaks zu finden. Jedoch möchte ich eine neue Variante vorschlagen, ist mir gerade nur so eingefallen und ich dachte ich poste einfach mal, ob jemand Interesse hätte:

      Die Vergütung des Coachs erfolgt Erfolgsorientiert. Und zwar hat er einen Anspruch auf einen gewissen Prozentsatz des Bankrollzuwachses in der Zeit des Coachings. Das bedeutet wenn meine BR aktuell bei 1k steht und ausgemacht wurde: 1*2h Coaching pro Woche, dafür 25% des BR-Zuwachses und die Zusammenarbeit dauert 10 Wochen und am Ende dieser 10 Wochen stünde die BR bei 5k, erhält der Coach eine Vergütung von 0,25*4000=1000$. Hätte demnach einen Stundenlohn von 50$ pro h Coaching.

      Bitte keine Diskussion darüber wie realistisch die Beispielrechnung ist, man kann ja je nach ungefährer Anzahl gespielter Hände, Cochingdauer etc. den Prozentsatz anpassen. Das muss dann eben verhandelt werden. Die Zusammenarbeit kann jederzeit von beiden Parteien beendet werden, wobei dann der entsprechende Prozentsatz ausgezahlt wird.

      Vorteile für diese Art von Coaching:

      BR erleidet keinen istantanen Schaden => Limitaufstieg wird nicht behindert.

      Sowohl Lehrling als auch Coach sind nun umso mehr am Erfolg des Spielers interessiert. ( Lehrling versucht Coach zu halten durch gutes Spiel, Coach versucht möglichst hohe hourly für Coaching zu induzieren )

      Durch langfristige Zusammenarbeit lernt der Coach die Spielweise des Schülers besser kennen und kann ihn individuell beraten.


      Probleme könnten in der Durchführung entstehen, da man ja nur ungern seine Zugangsdaten einem Fremden übergibt und da so das Risiko besteht, dass die 30% dann am Ende nicht ausgezahlt werden. Da mir völlig klar ist, dass wohl die wenigsten einfach blind auf die Ehrlichkeit eines ps.de Members vertrauen werden könnte man ja zB einen Treuhänder einschalten. Ich hatte vor kurzem das Vergnügen Sleyde persönlich kennen zu lernen und er wohnt auch nur ca 1km von mir entfernt und stellt vermutlich als Moderator doch eher eine vertrauenswürdige Person da. Evtl wäre er so nett, das ganze zu überwachen. ( Muss ja im Prinzip nur die Transferhistory durchschauen, dass nichts unberechtigt ausgezahlt wurde und am Ende einmal den Kontostand bestätigen. )
      Es würden sich aber bestimmt auch noch andere Methoden finden, abzusichern, dass beide Teilnehmer ihren Anspruch erhalten.

      Ich hoffe ich finde einen interessierten Coach, der Lust hat über ein paar Wochen meinen Skill zu improven und sich ein bisschen ( hoffentlich sehr viel ;-) ) was dabei zu verdienen.

      Kurz zu mir und meiner Pokerkarriere:
      Angefangen mit SNG und FL, aber beides nicht wirklich viel Spaß gemacht, trotzdem auf ca 350$ hochgespielt. Anschließend auf NL FR gewechselt und dort bis 1000$ gespielt. Dann der Wechsel auf NL25 SH und recht zügiger Aufstieg auf NL50 SH. Dort erstmal 30k Hände BE gespielt und die BR durch Rakeback ein wenig aufgestockt. Dann kam erstmal ein kleiner Down von 11 Stacks mit anschließender 2-wöchiger Pokerpause und viel Theoriearbeit. Frisch gestärkt also wieder am oberen Ende von NL25 SH eingestiegen und seitdem mit recht konstanter Winrate von 4PTBB aufgestiegen.
      BR-Stand waren ca 2,2k und langsam angefangen vereinzelt NL100 anzutesten, aber noch keine aussagekräftigen Werte.
      Musste nun leider aus Zeit-Gründen 2 Monate komplett Pause mit Pokern machen. Nur hin und wieder ein Theorievideo geschaut oder vereinzelt Hände bewertet um nicht alles zu vergessen.
      Jetzt ist es aber endlich wieder soweit: Im neuen Jahr habe ich wieder nahezu unbegrenzt Zeit zum Pokern und beabsichtige meinen Aufstieg fortzusetzen. Um ins Spiel wieder neu einzufinden und meinen Skill neu aufzubauen habe ich alles bis auf 800$ ausgecasht und fange nochmal mit NL25 SH an. Trotzdem bin ich überzeugt auch hier noch einiges lernen zu können.

      Also nochmal kurz:
      Start bei 800$ auf NL25 SH um alten Skill wieder aufzufrischen.
      Habe vor im Schnitt ca 600-900 Hände am Tag bei 4-tabling zu spielen.
      Mindestens 50% der investierten Zeit wird auf Theorie verwandt.
      Gewünschte Zusammenarbeit wenn man sich gut versteht bis unbegrenzt. =)

      Ich selbst halte mich für recht diszipliniert und sehr tiltresistent. ( Auf jeden Fall kein Amoktilt wie 10 Stacks in einer Session verblasen. Für gewöhnlich höre ich nach 2,5 Stacks down auf. )

      Persönliches: Heiße Stephan, studiere in Heidelberg Physik im 3. Semester, bin ein wenig Sportfanatisch und meiner Ansicht nach ganz umgänglich. ;-)

      So, jetzt schmerzen die Finger ;-). Ich freue mich auf eure Vorschläge und natürlich auch über konstruktive Kritik am System.

      Grüße
  • 9 Antworten
    • brassman
      brassman
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2005 Beiträge: 810
      Hallo, Djeramon

      Ich hab da einen prädestinierten Menschen für dich. Melde dich doch einfach mal bei mir im Skype.
      Name: brassmanmusic



      Mfg Brassman
    • Kavalor
      Kavalor
      Gold
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 17.648
      also aus sicht des Coaches find ich das okay, besonders für low limit coaches (wie mich). Generell hab ich auch überlegt ob ich nicht den lohn am gewinn ausmache.
      Kann dir aber leider kein Coaching anbieten, da ich FullRing spiele (und selbst auf SH umsteige). Trotzdem viel glück mit deiner Idee
    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      Habe mir nicht alles durchgelesen aber kann die Varianz hier nicht dafür sorgen, dass der Spieler verhältnismäßig wenig oder viel zahlen muss?
    • Aerox88
      Aerox88
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 2.906
      find ich au nicht gut wegen der varianz. ausedem viel zu viel betrug möglichkeiten.
    • hasufly
      hasufly
      Black
      Dabei seit: 01.12.2006 Beiträge: 7.371
      finds auch furchtbar. betrug mgl + varianz sodass der coach wohlmöglich umsonst arbeitet.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich sehe das problem darin, dass ich mir nicht sicher sein kann, dass der gecoachte überhaupt mental zeitnah in der Lage ist das von mir vermittelte wissen zu verstehen, zu verarbeiten und umzusetzen. Für mich herrscht in dieser Situation kein Anreiz mein Wissen möglicherweise für Nippes zu vermitteln und würde daher jedes konventionelle Angebot deinem Vorschlag vorziehen.

      Es werden sich aufgrund dieser Tatsache höchstwahrscheinlich auch viele Leute auf deine Anfrage melden, die selber nicht über ausreichend Coachingerfahrung verfügen und deren didaktischen Konzepte und pokertechnischen Konzepte nicht deinen Erwartungen entsprechen.
    • Djeramon
      Djeramon
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2008 Beiträge: 263
      Deswegen betrachtet man ja auch einen längeren Zeitraum. Nehmen wir mal an, dass die Zusammenarbeit 3 Monate dauert, in diesem Fall wären das ca 60000 Hände bei normaler Spieldauer. Auf 60000 Hände kann die Varianz schon minimiert werden. Und das Problem mit zeitnaher Aufnahme kann ja dadurch ebenfalls behoben werden, dass das Verhältnis einfach lange ausgedehnt wird.

      Habe auch gerade zufällig von einer Geschichte gehört, bei der das wunderbar funktioniert hat und über ein Jahr ging und für den Coach am Ende 10k erbracht hat. Möchte keine Namen nennen, weil ich nicht weiß ob das der betreffenden Person recht wäre.

      Man kann das ganze ja auch mittels längerer Abstände zwischen den Coachings dehnen. Dass man sagt nur jede zweite Woche 1 Coaching, sodass die Aufnahme und Entwicklung alles vermittelten Wissens gewährleistet ist.
    • Djeramon
      Djeramon
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2008 Beiträge: 263
      Original von hasufly
      finds auch furchtbar. betrug mgl + varianz sodass der coach wohlmöglich umsonst arbeitet.
      Nunja, die Mögichkeit des Betrugs besteht immer, aber ich möchte wie gesagt auch selbst eine Möglichkeit finden, durch die garantiert ist, dass beide ihren zustehenden Lohn erhalten...
    • Eisfuchs
      Eisfuchs
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 10.150
      Hi Djeramon,

      leider sind solche finanziellen Anfragen nicht gestattet:

      Zum einen besteht das Risiko, dass sich diejenigen, welche sich melden, als Coaches/gute Spieler ausgeben, aber dies in Wahrheit nicht sind und somit quasi dich "über den Tisch" ziehen..

      Zum zweiten besteht auch das Risiko, dass irgendwas beim Bezahlvorgang scheitert.

      Sprich wir können für die Seriösität dieser Angebote nicht garantieren und wollen euch als Mitglieder davor schützen, (bewusst oder unbewusst) betrogen zu werden.

      In die Forenregeln wurde dies daher auch aufgenommen:
      Direkt betroffen ist hier Forenregel Nr. 4: Keine Threads zum privaten Geldtransfer und jeglichem Verkauf , die davor schützen soll, finanziellen Schaden zu erleiden.
      Indirekt ist auch Forenregel Nr. 6: Kein Anbieten & Bewerben von kostenpflichtigem, private Coaching (die gewährleistet, dass ihr für euer Geld nur von uns geprüfte und somit zuverlässige Coaches bekommt).
      Zwar bietest du kein kostenpflichtiges Coaching an, jedoch fragst du eben solche Angebote nacht, wodurch eben indirekt gegen jene Regel verstoßen wird.


      Im Interesse deiner und deiner eventuellen Coachingpartner Sicherheit muss ich deinen Thread daher schliessen.

      Du kannst aber gerne bei unseren lizensierten Coaches anfragen, denn bei diesen bestehen eben solche Risiken nicht!


      Gruß
      Eisfuchs