Pre-Flop --> Equity-Prinzip

    • zahi1974
      zahi1974
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2006 Beiträge: 1.084
      Hi!

      Ich versuche grad das Pre-Flop-Spiel nach dem Fortgeschrittenen-Artikel zu forcieren und ORC und 3-bet-Chart sind ja auch kein Problem. Nur wenn vor mir ein oder mehrere Spieler limpen und so weiss ich so ganz und gar nie was ich tun soll...

      Wie seid ihr es angegangen diese Sachen nach dem Equity-Prinzip einzuschätzen? Vor allem auch dann, als Ihr PT/PA noch nicht hattet? Habt ihr dann da einfach weiterhin auf das SHC zurückgegriffen?

      Und als ihr dann PT/PA hattet? Wie habt ihr dann das Gefühl entwickelt? einfach alle Eure Hände ex post evaluiert und daraus gelernt? Weil live während des Spiels in Stove eintippen ist ja nicht wirklich eine Option hätte ich gesagt...
      Danke für Eure Antworten!

      beste Grüsse!

      P.S.: auf SH wechseln ohne PT/PA ist wohl nicht sinnvoll oder?
  • 2 Antworten
    • Erzwolf
      Erzwolf
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 2.470
      Ohne PT bekommst du die Eyuity nicht raus. Da bleibt nur SHC.

      Bei Pokerstove habe ich mir gängige Ranges genommen und dann halt probiert, welche Hände dagegen spielbar sind.
    • MisterJ
      MisterJ
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2006 Beiträge: 1.760
      bzgl. der ranges gibt es auch ein chart irgendwo im forum.
      Heißt glaub ich perf. preflop play oder so.

      Da gibt's halt: Raising vs. 1 Limper und versch. Ranges des Limpers bzgl VPIP/PFR.
      Das ist als Orientierung ganz gut, insb. weil man da sieht, ab wann es marginal wird.