Sperrung von Glückspielseiten für deutsche Spieler?

  • 61 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Wird vor der EU nicht durchkommen in meinen Augen.

      Dazu kommt das DNS-sperren nun wirklich überhaupt kein Problem darstellen.
    • cobby
      cobby
      Silber
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 812
      wir Bayern sagen dazu Dampfplauderer :D
      Sowas ist doch nie durchsetzbar. Es kommen -ungelogen- alle 3 Wochen eine Meldung die uns Pokerspieler fürchten lässt, bald nicht mehr zocken zu können. Ist bisher irgendwas in der Richtung geschehen? Ok, der Glücksspielvertrag seit Januar 2008, aber was änderte dieser?

      Wenn selbst eine Lobby wie die Musik- und Filmindustrie nicht in der Lage sind die illegale Verbreitung ihrer Produkte einzudämmen, wie soll dann jemals Onlinepokern verboten werden (bzw. wie unwahrscheinlich ist es?). Ok, es ist schon etwas anderes, ich will damit nur sagen, dass Regelungen im Internet sehr sehr schwer durchsetzbar sind, INSBESONDERE wenn keine Lobby die Unmengen von Geldern zur Verfügung stellt dahinter steht (man beachte zudem den Druck der EU und der Pokeradvokaten).

      Lasst sie nur reden, versuchen und probieren : )
      DAS ist meine realistische Einschätzung.
    • halfmoon
      halfmoon
      Gold
      Dabei seit: 27.01.2008 Beiträge: 1.512
      Ach Papa Staat will doch blos sein Anteil haben.
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      Original von CalaOL
      Wie sieht das eigentlich PS aus dem sonnigen Malta? :)

      ich glaube du meinst gibraltar ...
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      lol sollen die doch die webseiten sperren :D
      aber wer spielt schon auf ner webseite
    • soneji
      soneji
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 6.928
      was habt ihr alle geraucht?
    • windrider
      windrider
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2005 Beiträge: 1.572
      leider nichts
    • Shatterproofed
      Shatterproofed
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2007 Beiträge: 7.498
      Original von Ghostmaster
      Wird vor der EU nicht durchkommen in meinen Augen.

      Dazu kommt das DNS-sperren nun wirklich überhaupt kein Problem darstellen.
      #2
    • Dekor2007
      Dekor2007
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2007 Beiträge: 445
      Wenn die es so nicht schaffen, wird bestimmt soetwas wie eine Glücksspiel-Steuer kommen.Dann wird man ab bestimmten Gewinnen eh Geld abdrücken müssen.
      Begründung könnte gut sein, da man ja damit sein Lebensunterhalt gesichert hat (für einen Bestimmten Zeitraum) oder bei Nachweisung von Gewinnen über Monate.Da könnte Pokern einem ja als Beruf angerrechnet werden.
      (Da würde ich aber dann gerne mal sehen was die machen wen Negranu seine 63% von Einkünften haben will).
    • X0X
      X0X
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2006 Beiträge: 676
      da sieht man doch mal wieder welch geistes kind viele unserer demokratisch gewählten vertreter sind, und wie sehr sie die regierungen in ländern wie zb. china beneiden.
    • Mave34
      Mave34
      Global
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 5.948
      Wenn der Staat Geld haben will und klug wäre (er kann es eh nicht verhindern bzw. würde tausende zu illegalen Handlungen bringen) soll er doch offizielle Lizenzen verkaufen (kann von mir aus auch paar Mio kosten pro Jahr für die Anbieter). Da wäre doch jeder zufrieden mit.

      BTW. In China scheinen dies ja sehr effektiv geschafft zu haben, auch Pokersites zu blocken. Und die chinesischen zocker sind bestimmt auch nicht die dümmsten beim Versuch, soeas zu umgehen. Also brachial die Tür zuknallen wäre wohl technisch durchaus möglich....
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      Original von Mave34
      Wenn der Staat Geld haben will und klug wäre (er kann es eh nicht verhindern bzw. würde tausende zu illegalen Handlungen bringen) soll er doch offizielle Lizenzen verkaufen (kann von mir aus auch paar Mio kosten pro Jahr für die Anbieter). Da wäre doch jeder zufrieden mit.

      BTW. In China scheinen dies ja sehr effektiv geschafft zu haben, auch Pokersites zu blocken. Und die chinesischen zocker sind bestimmt auch nicht die dümmsten beim Versuch, soeas zu umgehen. Also brachial die Tür zuknallen wäre wohl technisch durchaus möglich....
      würden die anbieter wohl kaum mitmachen

      habe schon chinesen am tisch gehabt
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Original von Mave34
      Wenn der Staat Geld haben will und klug wäre (er kann es eh nicht verhindern bzw. würde tausende zu illegalen Handlungen bringen) soll er doch offizielle Lizenzen verkaufen (kann von mir aus auch paar Mio kosten pro Jahr für die Anbieter). Da wäre doch jeder zufrieden mit.

      BTW. In China scheinen dies ja sehr effektiv geschafft zu haben, auch Pokersites zu blocken. Und die chinesischen zocker sind bestimmt auch nicht die dümmsten beim Versuch, soeas zu umgehen. Also brachial die Tür zuknallen wäre wohl technisch durchaus möglich....
      Na klar wäre das technisch möglich. Wir haben aber sowas wie eine Verfassung und leben in einer Demokratie. Wenn unsere Staatsform in eine Diktatur geändert werden soll, dann sollen mir die Politiker das vorher bitte mitteilen. Ich muss dann leider in eins unserer schönen Nachbarländer verziehen.
    • BennyTK
      BennyTK
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 1.644
      „Wir halten ein solches Vorgehen für rechtlich fragwürdig und technisch nicht wirksam“, erklärt Andreas Maurer vom Provider 1&1. Wenn ein Kunde des Providers auf den Servern illegale Inhalte verbreite, würden die sofort gelöscht – zur Sperre von ausländischen Seiten für deutsche Kunden sieht der Provider jedoch keinen Spielraum. So sind DNS-Sperren sehr einfach zu umgehen, die Pläne nennt Maurer einen „zahnlosen Tiger“.

      Auch Telekom-Sprecher Ralf Sauerzapf kann dem Vorstoß aus Hessen nichts abgewinnen. Die vorgeschlagene Selbstverpflichtung der Provider stehe nicht zur Debatte „Wir müssen auf eine richterliche oder eine behördliche Anordnung bestehen“, erklärt er im Gespräch mit FOCUS Online. Die Rechtslage sei in diesem Punkt eindeutig. „Zudem möchten wir nicht in die Rolle eines Zensors geraten“, sagt Sauerzapf.


      damit ist die sache wohl schon geklärt ;) also keine panik!
    • kekko
      kekko
      Bronze
      Dabei seit: 21.11.2007 Beiträge: 904
      china ist in meinen augen für politik kein vorbildung. Die Unterschiede zwischen DE und CN sind so groß, dass ich nicht mal waagen würde, solche zuvergleichen.

      kommt wer auf die pages hier: http://www.amnesty.com bzw. http://www.amnesty.de

      denke schon, die nicht. somit ist es auch net schwer paar poker seiten zu sperren. daher würde ich mit vergleichen mit China realtiv vorsichtig sein.



      zum restlichen thema, abwarten und tee trinken.
    • pokerHaJo
      pokerHaJo
      Bronze
      Dabei seit: 28.10.2007 Beiträge: 1.325
      Original von Ghostmaster
      Original von Mave34
      Wenn der Staat Geld haben will und klug wäre (er kann es eh nicht verhindern bzw. würde tausende zu illegalen Handlungen bringen) soll er doch offizielle Lizenzen verkaufen (kann von mir aus auch paar Mio kosten pro Jahr für die Anbieter). Da wäre doch jeder zufrieden mit.

      BTW. In China scheinen dies ja sehr effektiv geschafft zu haben, auch Pokersites zu blocken. Und die chinesischen zocker sind bestimmt auch nicht die dümmsten beim Versuch, soeas zu umgehen. Also brachial die Tür zuknallen wäre wohl technisch durchaus möglich....
      Na klar wäre das technisch möglich. Wir haben aber sowas wie eine Verfassung und leben in einer Demokratie. Wenn unsere Staatsform in eine Diktatur geändert werden soll, dann sollen mir die Politiker das vorher bitte mitteilen. Ich muss dann leider in eins unserer schönen Nachbarländer verziehen.
      nach artikel 21 oder so darfst aber auch dann ne revolution anfangen. ist auch lustig ;)

      @topic
      ist doch das gleiche wie immer
      wie schon oben gesagt. wäre der staat klug gäbe es lizenzen und steuern auf die gewinne und alle wären glücklich ...
    • b10w
      b10w
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2007 Beiträge: 2.645
      Ihr vergesst allerdings, dass DNS-Sperren bei Fischen sehr wohl ausreichen - DAS ist dann unser echtes Problem an der Sache.
    • heiko78
      heiko78
      Bronze
      Dabei seit: 24.04.2006 Beiträge: 552
      Jo, und der Großteil der Fische in der gesamten Pokerindustrie kommt ja auch aus Deutschland ;)
    • MoerkJ
      MoerkJ
      Bronze
      Dabei seit: 06.04.2006 Beiträge: 546
      Original von pokerHaJo
      nach artikel 21 oder so darfst aber auch dann ne revolution anfangen. ist auch lustig ;)
      Ja, ich seh' schon ne Horde 18jähriger PS.de-Nerds in ContentNutzen-TShirts den Bundestag stürmen.
      :D