Deep-SH-Tables?

    • sanjaner
      sanjaner
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 2.232
      FR waren mir die Deep-tables wesentlich lieber, da 1.man aus guten Händen noch mehr rausholen konnte, 2.die Blinds noch unwichtiger waren und 3. es keine echten Shorties gab.
      Die Frage ist nur, ob sich das so einfach umlegen lässt auf SH? Das erste und das dritte Argument passen zwar immernoch, aber die Blinds werden ja bedeutender, da man sie deutlich öfter zahlen muss. Deshalb wird man ja bekanntlich auch looser und das wird mit einem großen Stack schwieriger und gefährlicher...
  • 3 Antworten
    • JonKing89
      JonKing89
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2007 Beiträge: 5.146
      dafür extrahierste nunmal mehr, wenn du hittest bzw. kannst mehr extrahieren.

      Ausserdem kannste mit einem deepen Stack besser blind stealings betreiben ohne dich gleich zu commiten =)
    • mirop
      mirop
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2007 Beiträge: 3.629
      wenn du erfahrung im spiel mit deepstacks hast dann spricht nichts dagegen, kannst halt nur noch mehr gewinnen ;)
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich selber habe nicht viel Erfahrung mit Deepstacked Poker, aber wie ich feststellen durfte gibt es massive Unterschiede zwischen 100BB und 200BB+ Poker.

      Toppair Hände und Overpairs büssen massiv an Stärke ein, Position wird ENORM wichtig (Potmanipulation), Handreadingskills werden enorm wichtig um halt Hände mit großen Implied Odds (wie suited Connectors) profitabel spielen zu können und Konzepte wie Potcontrol, Bluffinducing etc. werden auch relevanter.

      Es gibt hier leider kaum Material über Deepstack Poker und ich bin da ehrlich gesagt auch noch nicht besonders weit in der Materie drin. (ich spiele sehr wenig Live, dort wird häufig deepstacked gespielt)