Hände beim ausblinden

    • strichfogel
      strichfogel
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2008 Beiträge: 83
      hi, hatte gerade die situation bei NL10 SSS, dass ich 2,80 am tisch hatte und ausblinden wollte. bekam dann im MP2/3 TT und hab sie gespielt und leider die hand verloren, wollte mal allgemein fragen, ob man eher direkt vom tisch gehen sollte, wenn man den von der strategie vorgegebenen stack hat, ob man die range beim ausblinden tighter setzen sollte, oder wie man es richtig macht?! falls ich nen bereits schon zum thema vorhandenen thread überlesen habe, tuts mir leid, ansonsten wäre ich für abhilfe dankbar :)

      greets
      fogel mit eff
  • 3 Antworten
    • PimpMySpeed
      PimpMySpeed
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 2.932
      Die Hände bis zum nächsten Blind immer mitnehmen. Du hast schließlich dafür gezahlt.
      Wenn du dir unsicher bist spiel einfach nur noch AA und KK, wenn du sie erhälst. Mit der Zeit wirst du mit größerem Stack sicherer und kannst langsam aber sicher immer mehr Hände dazunehmen.
    • chatter789
      chatter789
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 424
      Original von PimpMySpeed
      Die Hände bis zum nächsten Blind immer mitnehmen. Du hast schließlich dafür gezahlt.
      Wenn du dir unsicher bist spiel einfach nur noch AA und KK, wenn du sie erhälst. Mit der Zeit wirst du mit größerem Stack sicherer und kannst langsam aber sicher immer mehr Hände dazunehmen.
      #2
      QQ kann man da durchaus noch dazunehmen
    • strichfogel
      strichfogel
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2008 Beiträge: 83
      ich denke ich werde ein wenig tighter werden, allerdings zb AK/JJ trotzdem aus any posi raisen...wie spielt ihr denn die hände im SHC nach nem stack über den 25% des normalstacks?