Cap Preflop, wenn am Flop heads-up

    • mausgambler
      mausgambler
      Bronze
      Dabei seit: 02.04.2005 Beiträge: 493
      Hallo !
      Ich bilde mir ein, ich habe am Anfang irgendwo folgendes gelesen
      --------------------------
      Immer preflop nach einem reraise Cappen, wenn man weiß, daß man am Flop heads-up sein wird
      --------------------------
      Leider finde ich die Passage nicht mehr, und bin mir nun auch nicht mehr so sicher
      Stimmt diese Aussage ?
      Zählt das auch für Stealraise ?

      Danke
      mausgambler
  • 4 Antworten
    • Korn
      Korn
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 12.511
      schau mal in der fort. strat sektion in meinem shorthanded seminarartikel.
    • Sleyde
      Sleyde
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 17.714
      Hab's in dem Prefloppart deines SH Artikels nicht gefunden. Habe ich etwas ueberlesen? Da steht meiner Meinung nach nichts von "Cap bei reraise, wenn HU"
    • mausgambler
      mausgambler
      Bronze
      Dabei seit: 02.04.2005 Beiträge: 493
      Hm, ich finde leider auch nichts
      Mich wundert auch, das der Tread doch über 70 Reads hat, aber keiner eine Antwort gepostet hat.
      Anscheined doch nicht so klar
      Vielleicht könntest du bitte das nochmals kurz ausführen Korn, oder genau auf die betreffende Stelle verweisen ?
      Ich habe mir das ganz am Anfang dick notiert, damals gabs den Seminarartikel noch nicht:
      Die Begründung war glaube ich die Initiative am Flop zu behalten, und Foldequity aufzubauen, auch eine eventuelle Freecard.Diese Vorteile sollten den Einsatz eines weiteren SB am Flop (eben den Cap) Wert sein
      Leider finde ich den entsprechenden Artikel nicht mehr, und bin mir daher auch nicht mehr so sicher.

      Ich kann aber ein Beispiel bringen, wo der Cap mir einen herrlichen Pott auf 2-4 FR gebracht hat
      Ich cappe das Reraise vom BB auf dem Button mit QJo (heads-up), und floppe eine Nutstraight
      BB flopped ein Set (AAA)
      Wir haben gecapped bis zum showdown, und danach konnte er es nicht fassen, daß ich mit QJ preflop gecapped habe.
      Er hatte dadurch einfach falsche Reads von meinen Karten, und hielt es nicht für möglich, das ich eine Straight habe.

      Grüße
      mausgambler
    • Pieper
      Pieper
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2005 Beiträge: 46
      Hey, da ist echt was dran. Wenn du am Flop in Führung liegst wird dir dein Gegner deine Leadbets häufig nicht abnehmen, besonders wenn er dich auf eine falsche Range setzt. :)