Juristenfrage - Buch kopieren legal?

    • Jahan
      Jahan
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2007 Beiträge: 1.245
      Hi,

      versuche die Sache kurz zu halten, ist eigentlich ganz simpel:

      Psychologin leiht sich Fachbuch aus Bibliothek aus.
      Diese lässt das ganze Buch komplett kopieren um dann Arbeitsblätter die Patienten ausfüllen müssen in Sitzungen usw. zu benutzen und eben die Anleitungen für Sitzungen usw. zu verwenden und halt die Sachen zu lesen.

      Also sprich einerseits will sie das Buch halt lesen und andererseits verwendet sie es auch beruflich.

      Jetzt meine Frage: Ist das legal?


      Das war schon das wesentliche, wer Details will, evt. wird es nen BBV-Thread geben... Hintergrund ist, dass ich die ganzen 190 Seiten für sie kopiert habe weil sie es wollte, Problem ist des Buch is zu groß für den Kopierer, d.h. es is zT unscharf und abgeschnitten und daher will die jetzt ernsthaft, dass ich es nochmal mache weil ich angeblich nicht sorgfältig genug war.

      Jetzt hoffe ich mal dass ich das nicht nochmal "sorgefältig" machen muss aus dem Grund dass es nich ganz legal ist.

      Das Gespräch wo sie über die Kopien gemeckert hat bietet übrigens einiges an Potential.

      Gruß, Jahan
  • 22 Antworten
    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      In welchem Verhältnis stehst du denn zu der Psychologin?
    • Jakomo
      Jakomo
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2006 Beiträge: 1.504
      Geil....dann darf der Saturn auch keine CDs an mich verkaufen, wenn ich sage, dass ich manchmal raubkopiere?

      Ist die Frage ernst gemeint? ?(
    • Jakomo
      Jakomo
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2006 Beiträge: 1.504
      Original von storge
      In welchem Verhältnis stehst du denn zu der Psychologin?
      Er ist bestimmt ihr kopierhansel.
    • Jahan
      Jahan
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2007 Beiträge: 1.245
      gute frage; mein chef is sie ganz sicher nich; ich mach n FSJ in nem wohnheim für psychisch kranke und da hat die ne halbe stelle und hab eig wenig mit ihr zu tun.
    • Freo
      Freo
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 1.778
      Die Verwendung von zulässigen Kopien ist nur für den Privatgebrauch zulässig.

      Du könntest dich einfach weigern, an einer Straftat teilzunehmen. Nach § 106 UrhG stehen immerhin bis zu 3 Jahre Knast für die Aktion in Aussicht.
    • elbarto132
      elbarto132
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 4.622
      die frage ist allerdings ob darunter auch auszüge fallen, wenn sie also einzelne seiten aus dem buch weitergibt, das machen ja vorallem in der schule oft die lehrer
    • Freo
      Freo
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 1.778
      Die Frage ist einfach zu beantworten: Das macht keinen Unterschied.

      Nur weil Lehrer das oft machen, wird das nicht legal.
    • eplc
      eplc
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 8.672
      Original von Freo
      Die Frage ist einfach zu beantworten: Das macht keinen Unterschied.

      Nur weil Lehrer das oft machen, wird das nicht legal.
      Jopp, ob Ausschnitt oder nicht, wer urheberrechtsgeschützten Inhalt "veröffentlicht", macht sich strafbar. Ne andere Frage ist, ob es rechtlich verfolgt wird in diesem Fall.
    • Freo
      Freo
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 1.778
      Die Verfolgung ist, wen ich es richtig in Erinnerung habe, nur bei gewerbsmäßigem Handeln ein Offizialdelikt. Im Normalfall verfolgt die Staatsanwaltschaft das nur auf Antrag des Urhebers/Rechteinhabers, also quasi nie, da der das nur selten erfährt.
    • Tripper83
      Tripper83
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 4.364
      Ich denke kopieren gehört als FSJler eh nicht zu den Aufgaben, die du tun sollst. Vermutlich kannst du es schon deshalb verweigern.
    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      Schulen/Lehrer sind diesbezüglich ein Sonderfall - dort ist das Nutzen der Texte gestattet.
    • Freo
      Freo
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 1.778
      Welche Regelung soll das denn begründen?

      So weit ich weiss, gibt es für Schulen keine Sonderregelungen (außer der hier nicht zutreffenden für Sammlungen). Lehrer dürfen also nur die allgemeinen und sehr begrenzten Ausnahmeregelungen wie das Zitatrecht u.ä. nutzen.
    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      Ich kenne die Regelung selbst nicht, aber es gibt sie wohl. :P
    • RatofDeath
      RatofDeath
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2007 Beiträge: 2.357
      Lad dir das Buch ausm Netz, druck es aus, bring es ihr.

      Sie ist glücklich weil sie ne Anständige Kopie vom Buch hat, du bist glücklich weil du nicht nochmal Stunden am Kopierer hängen musst. Und die Klasse ist glücklich weil ihr damit schön über Raubkopieen diskutieren könnt. Alle sind glücklich. :D

      hf.
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.551
      Original von Tripper83
      Ich denke kopieren gehört als FSJler eh nicht zu den Aufgaben, die du tun sollst. Vermutlich kannst du es schon deshalb verweigern.
      Wenn man FSJ mit den Zivildienst vergleichen kann dann gehört alles was dein Chef dir sagt zu deinen Aufgaben (solange sie nicht rein privater Natur sind natürlich).
    • Shatterproofed
      Shatterproofed
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2007 Beiträge: 7.498
      was kann sie dir denn :D du ahst es nach deinen bescheidenen verhältnissen optimal kopiert ... du kannst es nicht besser :P und wenn sie dann nervt soll se es doch selber machen ... pff... außerdem kann man mit sowas in eine copy chop gehen ... gehört es zu deinem Aufgabenbereich für sie den Kopiersklaven zu spielen ?

      Wenn du ihr unterstellt bist würd ich es nochaml kopieren und abgeben ^^ wenn sie es dann noch nen drittes mal will würd ich es wieder beschissen kopieren :D ... wer den längeren Atem hat ;)
    • Rebo
      Rebo
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2006 Beiträge: 2.757
      auf unserem fsj lehrgang wurde uns gesagt, dass alles was wir auf direkte anweisung machen es nie unsere schuld ist ka ob die das nur so sagen oder ob das 100% sicher is^^.
      und wenn du wirklich keinen bock hast aufs stellenprofil (soetwa gibt es jedenfalls bei uns immer)pochen, wo solche tätigkeiten ja bestimmt nicht drinstehen ist halt die frage obs den aufwand wert is^^
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.551
      Original von Rebo
      auf unserem fsj lehrgang wurde uns gesagt, dass alles was wir auf direkte anweisung machen es nie unsere schuld ist ka ob die das nur so sagen oder ob das 100% sicher is^^.
      und wenn du wirklich keinen bock hast aufs stellenprofil (soetwa gibt es jedenfalls bei uns immer)pochen, wo solche tätigkeiten ja bestimmt nicht drinstehen ist halt die frage obs den aufwand wert is^^
      Als Zivi darfst du alle Anweisungen ignorieren bei welchen du gegen das Gesetz verstoßen würdest. Wird als FSJler auch so sein.
    • Jahan
      Jahan
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2007 Beiträge: 1.245
      hi,

      danke für die antworten; werd es einfach nochmal so "schlecht" machen bzw n teil un sagn besser gehts net wenns dirnich passt mimimi fick dich halt geh zu meinem chef der findet mich eh cooler als dich.
      und da es eh net wirklich legal is kann se mir nix.


      alternativen wären noch igel in ihr fach setzen oder zwischendurch seiten wo ich meine genitalien kopiert habe o.ä.


      :)
    • 1
    • 2