Sh vs. Fullring LO8 Handrange

    • Maniac81
      Maniac81
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.287
      Hallo
      Ich habe bisher nur Fullring gespielt und möchte nun auch shorthanded Tische mit dazunehmen, falls zu wenig oder nur schlechte FR Tische da sind. Ich halte mich bei meinen Starthänden bisher an die Vorgaben aus dem Hwang Buch und komme damit auf 20vpip etwa. Shorthanded muss ich meine Range natürlich aufloosen.
      Ich bin aber momentan unschlüssig, welche Hände ich dazunehmen soll. Laut Hwang sollen Hände gut sein, die Potential für High und Low haben, wobei die Lowkarten nicht mehr Nutlows sein müssen. z.B KQ34 ds steigt im Vergleich zu FR enorm an Wert.
      Ich wollte nun mal die erfahrenen Shorthanded Spieler fragen, welche Hände ich noch in meine Range nehmen sollte und auf wieviel VPIP man so kommen sollte ungefähr.
  • 4 Antworten
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      KQ34ds ist ein hübsches Beispiel für eine Hand die man First-In vom Button oder Cutoff raisen kann um Blinds zu stealen. Solche Hände sind gut zum stealen, man darf aber nicht den Fehler machen und anfangen damit Raises coldzucallen, das sind gute Hände für first-in, aber auch nur für first-in.

      Am Button kann man sowieso alle A2, alle A3, fast alle A4, viele A5 und koordinierte A6 openraisen, dazu bessere 23,24,34 Hände und vielleicht noch so KKQTs Hände

      Generell sollte man nicht mehr open-limpen sondern immer openraisen und sich bewusst sein dass man eher in HU Pötten am Flop ist, als in Multiwaypötten. Also gewinnen Hände wie A2KJ ds an Stärke, da viele Highhands machen können, ein two-pair oder einfach ein gutes Top-Pair reicht ja HU schon sehr oft zum Sieg für High. Hände wie A235 hingegen verlieren an Value, weil sie einfach nicht so oft für high gewinnen und eher für Multiway zu gebrauchen sind.

      Hoffe das hilft für den Anfang =)
    • Maniac81
      Maniac81
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.287
      Danke das hilft mir schonmal weiter. Ich werd mir dann heut mal nen SHC für shorthanded basteln.
    • Midas
      Midas
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2005 Beiträge: 934
      Vielleicht magst du das Ergebnis Deines Bastelns hier mitteilen?
    • Maniac81
      Maniac81
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.287
      Naja ist sehr schwer mit nem SHC für Omaha. Es kommt vor allem auf die Gegner an wie loose man spielen kann und wie aggressiv. Da kann man nicht so fest Hände angeben wie in Holdem und selbst da kommt es ja auf die Gegner an,welchen Stil man spielen sollte.
      Generell spiel ich halt Hände, die ne gute Playability haben und mit denen man vor allem headsup selten gescooped wird. Also das man quasi eine Hälfte des Pots, falls man zum River geht, schonmal sicher hat.
      Außerdem spiel ich Preflop viel aggressiver. Wie Chris schon gesagt hat.:Man Muss viel vom CO und Button raisen, um die Edge auf die Gegner zu erhöhen und Initiative zu bekommen.