Krasser Abstieg | Bitte um Meinungen

    • Moncki
      Moncki
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2005 Beiträge: 403
      Hallo liebe Leut,
      noch einer der sich ein bißchen ausheulen muss.

      Ich war gerade auf dem Sprung schön nach BR-Management auf FL FR $1/$2 aufzusteigen. Hab immer wieder mal reingeschnuppert und max. 2 Tische gespielt um zu sehen, wie sich das Limit von .5/1 unterscheidet. Lief eigentlich ganz gut, und hatte auch schon +50 BB.
      Dann hab ich so nen derben BadBeat einstecken müssen (hatte FH Queens over Kings, mein gegenüber hat mit dem King auf den River sein FH Kings over Queens bekommen; Pot war sagenhafte 48BB groß).

      Seitdem läufts leider nicht mehr. Habe dann schnell $1/$2 wieder sein lassen, und dass gespielt was kann bzw. konnte. Da gings dann auf die gleiche Art und Weise weiter mit den Bad Beats. Dann fing ich auch noch ein bisal mit dem tilten an usw..... wie's halt ist, ne!

      Mittlerweile ist es jetzt so, dass ich in meiner nächsten Session auf $0.15/$0.30 spielen werde/muss. Habe seitdem etwa 10.000 Hände gespielt.

      Kann hierzu vielleicht jemand Stellung nehmen? Hat jemand auch so etwas schon erlebt?

      PS: Wen's interessiert kann mal hier kurz gucken und sein Statement abgeben
      -->heutrige Bad Beats
  • 6 Antworten
    • Krach-Bumm-Ente
      Krach-Bumm-Ente
      Black
      Dabei seit: 01.05.2006 Beiträge: 10.405
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      ja, slaan ist ein gutes beispiel für downswing-management. Einfach alles hinschmeißen und auf NL wechseln. ;)
    • JoeSaph
      JoeSaph
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 294
      So, meine Antworten zu deinen Händen sind drinn. Jetzt will ich aber auch Antworten.
    • Moncki
      Moncki
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2005 Beiträge: 403
      Hi JoeSaph,
      erstmal vielen dank das du dir die Mühe gemacht hast und mal drüber geschaut hast.
      Hier nun meine Antworten (in diesem Thread, damit ich nicht wieder ßrger bekomm, dass die Ergebnisse poste):
      1) Er hielt T2o, was für ein limp, was für ein call.....

      2)Er hatte sein 9er-Set getroffen, gib zu war ist blöd gelaufen für mich. war mir nach den beiden checks am flop und turn sicher, dass er nur ein Jx hält.

      3) A9o, man beachte den Pre-Flop-Call

      4) Da hat er die 2 und spielt die so scheiße *arg*

      5) Da hat er KQo. Aber es ist doch so ein ding, dass er da seinen Gutshot reraist, oder?

      6) dieser call mit Jd 6d war mir ebenfalls ein Rätsel.


      weißt du vielleicht trotzdem, wann man sagen kann, dass man am River for Value betten kann? Auf diesen untern limit mit so kollegen wie diese da oben, treffen die fast immer was am River. da ist das doch rausgeschmissen Geld wenn man da immer bettet??
    • JoeSaph
      JoeSaph
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 294
      Schon böse Hände dabei. Kann man wirklich verzweifeln. Betting for value sollte man auch nur, wenn man sich sicher ist, dass man wirklich gute Chancen auf den Sieg hat. Die paar mal, wo man dann doch verliert, wiegt die Gewinne nicht auf. Bei den Händen hast du aber teilweise zu viel gebettet, aber das hab ich ja schon geschrieben.
    • kobeyard
      kobeyard
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 2.749
      ist doch 0815
      kennt jeder hier.

      valuebetten kannst du gegen solche LAPs jedes TPTK außer bei drawheavyboards.
      ich hab schon valuebets mit A high gemacht... (die zu 90% saßen!)