1$/2$ auf PP viele LAGs?

    • Altonase
      Altonase
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 454
      Hallo,

      Ich shotte gerade 1$/2$ SH auf Party. Kommt es nur mir so vor, oder sind da sehr viel mehr komische 35/20 - 50/25 LAGs unterwegs als auf 0,50$/1$ ?

      Wenn ja, wie gehe ich damit um: eher tighter werden, um mir guten Händen die großen Pötte zu gewinnen? Oder eher auch aufloosen, weil ich gute Odds kriege? Ich bin mir da im Moment nicht so ganz klar, sondern merke nur, dass meine Swings noch viel extremer werden, als auf 0,50$/1$ :(
  • 15 Antworten
    • Pansch
      Pansch
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2007 Beiträge: 113
      Das ist mir auch aufgefallen, denn als ich auf 1/2 wechselte ging ich blitzschnell 50bb hoch und dann jedoch auch wieder 150 down, weshalb ich zurzeit wieder .5/1 spiele.
      Ich denke man kann durchaus etwas looser werden, jedoch dann darauf achten dass es Hände mit guter Playability für mutiway-Pötte sind. Also suited connecter, one-gaper.

      Das wäre so meine Idee, grüsse Pansch
    • vincenTTTaa
      vincenTTTaa
      Global
      Dabei seit: 23.01.2007 Beiträge: 4.028
      tight is right
    • Altonase
      Altonase
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 454
      2 Köpfe - 3 Meinungen :D
    • Pansch
      Pansch
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2007 Beiträge: 113
      So schlimm ist es glücklicherweise nicht ganz:) Ich bin eigentlich auch eher der Meinung weiterhin tight zu spielen, nur denke ich, dass es an einigen Spots, wenn verhäuft multiway-pötte entstehen, auch die eine oder andere Hand mehr gespielt werden kann. Dies aber nur mit den besagten Händen, welche dort auch gut spielbar sind.
      Bei kleinen Aces und Kings beispielsweise würde ich eher vorsichtig sein und sogar vielleicht tighter spielen, weil die LAGs diese auch oft spielen und du da in Kickerprobelem reinlaufen kannst.

      Grüsse nochmals:)
    • Altonase
      Altonase
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 454
      Das mit den kleinen Assen und Königen könnte in der Tat ein wichtiger Hinweis sein. Ich habe vorher ´ne Weile auf FT gespielt, da waren die recht effektiv: Fisch limpt, Fisch wird isoliert, die anderen folden -> und ich bin mit meinem kleinen Ass Heads-Up meistens vorne.
      Auf Party werden Fische aber anscheinend nicht isoliert, mindestens 1 oder 2 andere müssen auch noch coldcallen. Dann ist ein kleines Ass natürlich nicht mehr viel wert.
    • wool85
      wool85
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2008 Beiträge: 1.890
      Original von Dorfzocker75
      ich schotte auch nl200, allerdings auf titan. da ists extrem mit den 20-50bb fischen.

      stimme pansch zu, spiele jetzt mehr scs, weil du viel günstiger alle streets sehen kannst, sie setzten oft 1/2 pot oder slow play tp.

      calle alle all ins <30bb mit aj+

      isoliere auch sehr gern limper, also auf dem limit gehts schneller bergauf ;)

      (außer wenn man wie ich mit kk gegen fullstack aufn sack bekommt ;D)
      Schöner Tip, aber für Minbetter eher unbrauchbar, fürchte ich :tongue:
    • Altonase
      Altonase
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 454
      Ich habe noch eine andere Strategie dagegen gefunden: auf iPoker wechseln. Da komme ich auf dem Limit wesentlich besser zurecht.
    • ernsti
      ernsti
      Bronze
      Dabei seit: 14.03.2005 Beiträge: 4.439
      Zur Zeit spielen eh alle Regs auf Party von 50c/1$ bis 2/4 wie auf Tilt.

      Mein WTS is viel höher als auf anderen Plattformen und was ich mit Ace High, King High usw für Bluffs catche geht auf keine Kuhhaut mehr.

      Das geilste is dass mir 50c/1$ WESENTLICH aggressiver vorkommt als z.B. 2/4.

      Und das Gute daran ist dass die Leute dort aber so dermassen schlechte TAGs sind dass man sich nur eine Note setzen braucht und quasi immer wenn ein Draw geplatzt ist mit dem geringsten SD-Value runtercallt.
    • Altonase
      Altonase
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 454
      Gegen einen von der Sorte am Tisch habe ich nichts. Auf einen kann ich mich einstellen und ihn exploiten. Aber in diesen ständigen Raising-Wars auf Party habe ich mich irgendwie immer falsch entschieden, und diese Entscheidungen waren eben auch immer gleich sauteuer, weil sowieso auf allen Streets durchgecappt wurde ;(
    • ernsti
      ernsti
      Bronze
      Dabei seit: 14.03.2005 Beiträge: 4.439
      Jo, Varianz is megariesig auf Party im Vergleich zu anderen Plattformen, da Donkey-TAGs und Maniacs usw sich schöne batteln udn man oft in irgendeiner Form beteiligt ist.

      Schön find ich auch dass die meisten ps.de-ler zwar das SHC kennen (reicht anscheinend um bis 50c/1$ zu kommen) aber weder ihre Lines balancen bzw. überhaupt Lines in ihrem Repertoire haben. Das geilste is aber immer noch wie hart von DEUSCHEN PS.DE-lERN am Flop reingedonkt wird bzw. sofort geraist wird wenn man nen Draw oder Toppair hat.

      Immer wieder süß :)
    • vites
      vites
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2008 Beiträge: 3.387
      Auf Party sind das mal alles solche Nitts auf dem Limit, wenn du wissen willst was laggy heißt, dann spiel mal auf Stars^^

      Generell ists keine gute Idee auf looses Play mit noch looserem Play zu antworten. Der Gegner macht durch sein looses Play einen Fehler und wenn du noch looser und noch aggressiver wirst, belohnst du seinen Fehler durch einen noch größeren.

      Gegen LAGs bekommste du halt mehr Implied Odds und das solltest du nutzen und eben SD-Bound spielen.
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      Original von vites
      Auf Party sind das mal alles solche Nitts auf dem Limit, wenn du wissen willst was laggy heißt, dann spiel mal auf Stars^^

      Generell ists keine gute Idee auf looses Play mit noch looserem Play zu antworten. Der Gegner macht durch sein looses Play einen Fehler und wenn du noch looser und noch aggressiver wirst, belohnst du seinen Fehler durch einen noch größeren.

      Gegen LAGs bekommste du halt mehr Implied Odds und das solltest du nutzen und eben SD-Bound spielen.
      korrekterweise müsste man sagen man exploitet die Aggressivität des Gegners durch Loosnes (genau wie wir Passivität durch Tightnes exploiten würden)...

      gemeint ist natürlich einfach, dass wir gegen jemanden der viel raised und blufft öfter runtercallen und looser (als sonst) 3betten (aber halt immer noch tighter als er).
    • Loosar
      Loosar
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2006 Beiträge: 1.511
      wär mal was für einen artikel. wir haben welche für das speilen gegen calling stations oder maniacs aber nicht gegen ein oder mehrere LAGs.
    • Altonase
      Altonase
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 454
      Original von NoSekiller


      gemeint ist natürlich einfach, dass wir gegen jemanden der viel raised und blufft öfter runtercallen und looser (als sonst) 3betten (aber halt immer noch tighter als er).
      Gegen einen Gegner kriege ich das so auch vernünftig hin. Ich hatte auf Party aber Tage, an denen sehr oft mindestens 2 Gegner (oft auch 3 oder 4) mit mir am Showdown waren -> in der Situation habe ich es dann nicht mehr hingekriegt, richtig einzuschätzen, wo ich stehe.
    • ebruner
      ebruner
      Bronze
      Dabei seit: 17.11.2008 Beiträge: 68
      habs nun schon 2mal versucht bei party 0.50/1$ SH zu spielen. und musste beide male wieder absteigen. dannach hab ich erst mal die psychologie artikel gebraucht um in meinem alten limit wieder klar zu kommen *g. Naja ich komm mit der spielweise der LAGs einfach nicht klar sobalt es mehr als 2 sind. Entweder ich werd mit der besten hand rausgedrängt oder ich mache calldowns mit toppair und bekomm ständig aufen sack gegen 2pair Q2 oder so :) nur nen beispiel.

      Hat contibetten überhaupt sinn wenn man 2-3 LAGs hat? Fit or Fold am flop? Und draws aufgrund der Implied odds looser callen? Bevor ich das nächste mal aufsteige muss ich mir wohl mal nen coach buchen. noch mal 200-300bbs an einem tag in dem limit verlieren würd ich nicht noch mal verkraften :)