Ist ein gro?er Stack profitabel?

    • Scipio
      Scipio
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 1.410
      Ist es lohnenswert vom Tisch zu gehen, wenn man einen besonders großen Stack hat?
      Man hat ja spieltheoretisch einen Nachteil dadurch.

      Sagen wir, wir haben 200 BB und die Gegner haben zwischen 20 und 200 BB.
      Sollte ich dann vom Tisch gehen und mich erneut dorthin setzen, wenn die Fische nur max. 100BB haben?
  • 46 Antworten
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.450
      Je größer der Stack um so besser.

      Was für Nachteile solltest du haben?
    • hasenbraten
      hasenbraten
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.587
      nachteil ist das du nicht gegen jeden gegner mit dem selben effektiven stack spielst
      wenn du den größten stack hast spielst du gegen jeden gegner effektiv um seinen stack was dein spiel in multiwaypots schwächt

      in der regel ist es jedoch wenig sinnvoll vom tisch zu gehen wenn man mehr stack hat da man auf den limits die die meisten von uns spielen eine edge hat die hoffentlich größer ist als der nachteil der von stacksizes ausgeht ist. dazu solltest du auch dafür sorgen halt nach möglichkeit immer mehr geld als alle fische am table am tisch zu haben da du ja sonst weniger implied gegen sie hast...

      insgesammt denke ich das der nachteil der von verschiedenen stacksizes kommt
      nicht SO groß ist. das sollte ja auch der grund sein warum man als shortstacker keinen so hohen bbwert erreicht wie als fullstacker....
    • MadCow
      MadCow
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2006 Beiträge: 1.151
      Original von hasenbraten
      nachteil ist das du nicht gegen jeden gegner mit dem selben effektiven stack spielst
      wenn du den größten stack hast spielst du gegen jeden gegner effektiv um seinen stack was dein spiel in multiwaypots schwächt
      inwiefern schwächt ein größerer stack als der der gegner dein spiel?
    • kriegskeks
      kriegskeks
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 17.571
      Original von hasenbraten
      nachteil ist das du nicht gegen jeden gegner mit dem selben effektiven stack spielst
      wenn du den größten stack hast spielst du gegen jeden gegner effektiv um seinen stack was dein spiel in multiwaypots schwächt
      Das stimmt nicht. Dann dürftest du ja nicht mit dem normalen Buy-In an den Tisch gehen, sondern immer mit weniger als deine Gegner.
    • Scipio
      Scipio
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 1.410
      Original von kriegskeks
      Original von hasenbraten
      nachteil ist das du nicht gegen jeden gegner mit dem selben effektiven stack spielst
      wenn du den größten stack hast spielst du gegen jeden gegner effektiv um seinen stack was dein spiel in multiwaypots schwächt
      Das stimmt nicht. Dann dürftest du ja nicht mit dem normalen Buy-In an den Tisch gehen, sondern immer mit weniger als deine Gegner.
      Darf man auch nicht, es ist ein Fehler sich mit vollem Stack einzukaufen.
      Man tut es trotzdem in der Hoffnung, dass man mehr Schwächen der Gegner ausnutzen kann, die Gegner also in Folge dessen noch größere Fehler machen.
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.450
      Original von Scipio
      Original von kriegskeks
      Original von hasenbraten
      nachteil ist das du nicht gegen jeden gegner mit dem selben effektiven stack spielst
      wenn du den größten stack hast spielst du gegen jeden gegner effektiv um seinen stack was dein spiel in multiwaypots schwächt
      Das stimmt nicht. Dann dürftest du ja nicht mit dem normalen Buy-In an den Tisch gehen, sondern immer mit weniger als deine Gegner.
      Darf man auch nicht, es ist ein Fehler sich mit vollem Stack einzukaufen.
      Man tut es trotzdem in der Hoffnung, dass man mehr Schwächen der Gegner ausnutzen kann, die Gegner also in Folge dessen noch größere Fehler machen.
      Ist doch ganz einfach, gegen Fische haben wir ne große Edge.
      Wenn der Fisch jetzt 200BB am Tisch hat, wollen wir ihm auch die vollen 200BB abnehmen, somit immer max. Stack :)
    • Ragen
      Ragen
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2005 Beiträge: 1.489
      ???
      selbstverstaendlich hat hasenbraten recht.
      wie koennt ihr alle unglaeubig den kopf schuetteln und dann haende und fragen ins sss-forum posten. die sss beruht doch gerade auf dieser edge die uns ein kleiner stack ggueber einem bigstack in multiwaypots gibt.
      also haben wir definitiv einen nachteil mit einem bigstack wenn verschieden große stacks mit uns am tisch sitzen(informationen dazu finden ihr in jjackys erklaerung zur theorie der SSS, falls noch online).
      ich bin jedoch wie schon ein par mal erwaehnt der meinung das ein bigstack uns auch vorteile bringt, primaer psychologische. ich weiss von einigen leuten das sie einem bigstack mehr respekt zollen und ich denke dies kann auch das eigene selbstvertrauen bekraeftigen. oftmals werden bigstacks unterbewusst mit guten spielern gleichgesetzt und das kann sich sehr lukrativ auf die session auswirken. ein weiterer aspekt sind die hohen implied odds die wir mit manchen hands erhalten wenn 1 oder mehrere schlechtere(!) bigstacks am table sind.
    • Scipio
      Scipio
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 1.410
      Ich dachte noch an einen anderen negativen Aspekt, weiß aber nicht, ob der logisch ist :

      Angenommen wir halten eine starke Hand und haben einen großen Stack.
      Jetzt müssten wir preflop schon mehr raisen, da ansonsten zum beispiel ein pocketpair sehr profitabel gegen uns spielen kann. Wir müssten quasi preflop schon besser protecten und daher verhältnismäßig zu den Blinds mehr raisen als üblich. Gleichzeitig raisen wir im Verhältnis zu den Blinds sehr viel quasi zu viel.
      Wir müssten also mit einem größeren Stack preflop tighter werden und es entgehen uns profitable Hände.
      Ein Beispiel : Wir halten AA und vernachlässigen die Blinds oder nehmen an, dass Rake = 1,5BB pro Hand wären.
      Jetzt raisen wir und 22 callt.
      22 foldet ui am Flop immer, muss also wenn es ein Set trifft 8*4BB Preflopraise im Schnitt bekommen. Hin und wieder haben wir zwar auch ein Set getroffen, aber vernachlässigen wir diesen Fall mal.Theoretisch wäre es natürlich kein Problem nachzuweisen, dass AA hier die profitablere Hand ist, aber in der Praxis callt das pocketpair zweier und gewinnt einen sehr großen Teil unseres Stacks, wenn es hittet.
      Daher muss ich mit einem größeren Stack mit AA mehr raisen, wie mit einem 36BB Stack.
      => Ich muss auch mit einem 200BB Stack mehr raisen als mit einem 100BB Stack.

      Das bezieht sich allerdings alles nur auf die Praxis, in der Theorie ist das natürlich hinfällig, aber in der Theorie müsste sowieso jeder SSS spielen.
    • moeksi
      moeksi
      Bronze
      Dabei seit: 04.09.2006 Beiträge: 46
      also was hier fuern quatsch geschrieben wird is ja der helle wahnsinn...
    • kriegskeks
      kriegskeks
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 17.571
      Original von Scipio
      Ich dachte noch an einen anderen negativen Aspekt, weiß aber nicht, ob der logisch ist :

      Angenommen wir halten eine starke Hand und haben einen großen Stack.
      Jetzt müssten wir preflop schon mehr raisen, da ansonsten zum beispiel ein pocketpair sehr profitabel gegen uns spielen kann. Wir müssten quasi preflop schon besser protecten und daher verhältnismäßig zu den Blinds mehr raisen als üblich. Gleichzeitig raisen wir im Verhältnis zu den Blinds sehr viel quasi zu viel.
      Wir müssten also mit einem größeren Stack preflop tighter werden und es entgehen uns profitable Hände.
      Ein Beispiel : Wir halten AA und vernachlässigen die Blinds oder nehmen an, dass Rake = 1,5BB pro Hand wären.
      Jetzt raisen wir und 22 callt.
      22 foldet ui am Flop immer, muss also wenn es ein Set trifft 8*4BB Preflopraise im Schnitt bekommen. Hin und wieder haben wir zwar auch ein Set getroffen, aber vernachlässigen wir diesen Fall mal.Theoretisch wäre es natürlich kein Problem nachzuweisen, dass AA hier die profitablere Hand ist, aber in der Praxis callt das pocketpair zweier und gewinnt einen sehr großen Teil unseres Stacks, wenn es hittet.
      Daher muss ich mit einem größeren Stack mit AA mehr raisen, wie mit einem 36BB Stack.
      => Ich muss auch mit einem 200BB Stack mehr raisen als mit einem 100BB Stack.

      Das bezieht sich allerdings alles nur auf die Praxis, in der Theorie ist das natürlich hinfällig, aber in der Theorie müsste sowieso jeder SSS spielen.
      lol, einfach nur lol. Und sowas im Fortgeschrittenen Forum.

      SSS könnt ihr nicht mit normalem Spiel vergleichen! SSS beruht darauf das man nur Hände spielt die eine unglaubliche Edge gegenüber den anderen haben, deshalb bringt man auch nur soviel Geld an den Tisch wie man braucht um am Flop All-In zu sein.
      SSS geht auch nicht an SH Tischen.

      Als Bigstack kannst du mehr Moves machen. Du kannst auf Setvalue callen, mehr Hände spielen und so gegen loosere Gegner wesentlich mehr Geld rausholen.
    • DestructOne
      DestructOne
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 2.049
      Original von Scipio
      Ich dachte noch an einen anderen negativen Aspekt, weiß aber nicht, ob der logisch ist :

      Angenommen wir halten eine starke Hand und haben einen großen Stack.
      Jetzt müssten wir preflop schon mehr raisen, da ansonsten zum beispiel ein pocketpair sehr profitabel gegen uns spielen kann. Wir müssten quasi preflop schon besser protecten und daher verhältnismäßig zu den Blinds mehr raisen als üblich. Gleichzeitig raisen wir im Verhältnis zu den Blinds sehr viel quasi zu viel.
      Wir müssten also mit einem größeren Stack preflop tighter werden und es entgehen uns profitable Hände.
      Ein Beispiel : Wir halten AA und vernachlässigen die Blinds oder nehmen an, dass Rake = 1,5BB pro Hand wären.
      Jetzt raisen wir und 22 callt.
      22 foldet ui am Flop immer, muss also wenn es ein Set trifft 8*4BB Preflopraise im Schnitt bekommen. Hin und wieder haben wir zwar auch ein Set getroffen, aber vernachlässigen wir diesen Fall mal.Theoretisch wäre es natürlich kein Problem nachzuweisen, dass AA hier die profitablere Hand ist, aber in der Praxis callt das pocketpair zweier und gewinnt einen sehr großen Teil unseres Stacks, wenn es hittet.
      Daher muss ich mit einem größeren Stack mit AA mehr raisen, wie mit einem 36BB Stack.
      => Ich muss auch mit einem 200BB Stack mehr raisen als mit einem 100BB Stack.

      Das bezieht sich allerdings alles nur auf die Praxis, in der Theorie ist das natürlich hinfällig, aber in der Theorie müsste sowieso jeder SSS spielen.
      Richtig, man kann seine Aces besser protecten indem man preflop mehr raist. Ist allerdings sehr unprofitabel weshalb man an einer anderen Schraube dreht. Man liefert einfach weniger implied Odds, indem man früher foldet. Also nicht immer stacken lassen, sondern AA ab und zu folden.
    • Scipio
      Scipio
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 1.410
      Original von kriegskeks

      lol, einfach nur lol. Und sowas im Fortgeschrittenen Forum.

      SSS könnt ihr nicht mit normalem Spiel vergleichen! SSS beruht darauf das man nur Hände spielt die eine unglaubliche Edge gegenüber den anderen haben, deshalb bringt man auch nur soviel Geld an den Tisch wie man braucht um am Flop All-In zu sein.
      SSS geht auch nicht an SH Tischen.

      Als Bigstack kannst du mehr Moves machen. Du kannst auf Setvalue callen, mehr Hände spielen und so gegen loosere Gegner wesentlich mehr Geld rausholen.
      Also ich bin jetzt seit ca einem Jahr in diesem Forum und noch nie hat ein Spieler so ne Kritik über meine Beiträge geäußerst.

      Junge, du hast nicht den geringsten Durchblick ( siehe dein Beitrag in diesem Thrad auf der 1. Seite) und ob mein Beitrag jetzt Quatsch war oder nicht, sei mal dahin gestellt, aber ich tippe darauf, dass du den Gedankengang dahinter einfach nicht verstanden hast. Selbst wenn ich darin falsch liege, finde ich deine Antwort ganz schön dreißt....
    • Macout
      Macout
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2005 Beiträge: 1.444
      Du raist nicht AA, du raist Shania.
    • wildrosej
      wildrosej
      Bronze
      Dabei seit: 18.09.2006 Beiträge: 91
      SSS geht auch nicht an SH Tischen.


      Komisch, warum seh ich dich dann immer mit deinen 2 Doller an saemtlichen NL 25 SH Tables sitzen?
    • 3jersey3
      3jersey3
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2005 Beiträge: 5.387
      Original von wildrosej
      SSS geht auch nicht an SH Tischen.


      Komisch, warum seh ich dich dann immer mit deinen 2 Doller an saemtlichen NL 25 SH Tables sitzen?
      rofl :D
    • Krach-Bumm-Ente
      Krach-Bumm-Ente
      Black
      Dabei seit: 01.05.2006 Beiträge: 10.402
      Original von wildrosej
      SSS geht auch nicht an SH Tischen.


      Komisch, warum seh ich dich dann immer mit deinen 2 Doller an saemtlichen NL 25 SH Tables sitzen?
      Die guten alten Dollers
    • Ragen
      Ragen
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2005 Beiträge: 1.489
      hammerthread
    • Scipio
      Scipio
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 1.410
      Original von Ragen
      hammerthread
      Bitte halte dich an die Forumsregeln und spamme nicht :P
    • kriegskeks
      kriegskeks
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 17.571
      Original von wildrosej
      SSS geht auch nicht an SH Tischen.


      Komisch, warum seh ich dich dann immer mit deinen 2 Doller an saemtlichen NL 25 SH Tables sitzen?
      Weil du die 5 hinter der 2 nicht siehst? "Doller", lol.

      Der Thread ist echt hoffnungslos geworden, hier kommen jetzt nur noch möchtegern Flames, weil anscheinend keine Argumente vorhanden sind. Aber wenn ihr alle so tolle Shortstack Spieler seid, dann geht doch mit 4BB an nen NL SH Tisch und spielt euch dann rauf. k? k.