Overpair Postflop

    • belgin
      belgin
      Einsteiger
      Dabei seit: 04.11.2006 Beiträge: 7
      Hallo Leutz, hab warscheinlich wie jeder Spieler so seine Schwachpunkte und suche Abhilfe. Nur bei mir liegen diese alberner Weise bei den Overpairs.
      Es fängt schon beim Flop an. Am liebsten Raise ich ca. 7-8 Bigblinds, mit AA oder KK, da ich dann meist garnicht erst in schwierige Situationen komme. Aber so bekomm ich natürliche keine Calls und verschwende eigentlich diese Hände.

      Wenn ich jedoch wie meist empfohlen nur 3-4 Bigblinds raise, krieg ich ca. 2-3 Calls. Von da an komm ich nicht richtig weiter.

      Mach ich einen continuation bet über die hälfte des Pots, werde ich meist geraist und mein rerais läuft dann manchmal in ein Set oder ein höheres Overpair und das wird sehr teuer für mich. Da ja der Pot schon eine Gewisse größe erreicht hat tu ich mir schwer dabei Made Hands von anderen zu unterscheiden, die meinen continuation Bet als Schwäche deuten und den Pot stehlen wollen. Sollt ich in diesen Situationen dann lieber mit ner Block Bet sofort Stärke symbolisieren und dann bei starken Reraises folden? Ich weiss das lässt sich nicht so leicht pauschalisieren, aber was für eine Haltung habt ihr am Flop mit 1-2 Gegnern, die nicht grad shortstack sind? Eher All-In Charakter oder Fold bei starken Reraises? Ich denke viel mehr bleibt mir nicht übrig, denn es stehen ja noch 2 BEtting runden aus, und selten wird nach dem Flop ein Gang runter geschaltet. Also kann ich ja gleich selber Allin gehen oder eben Folden.
  • 1 Antwort