Hauptberuflich pokern?

    • Mushroom2526
      Mushroom2526
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2007 Beiträge: 263
      Mal angenommen ich will nächstes Jahr meinen Job schmeißen und nurnoch vom pokern leben. Wie kann ich mich denn dann Privat versichern wenn ich kein festes Einkommen hab? Ändert sich das dann monatlich? Oder muss ich denen sagen ich zahl 4k im Monat aus und das wird dann immer davon berechnet?
  • 200 Antworten
    • einfachnurtimo
      einfachnurtimo
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 2.055
      in deutschland ist onlinepoker doch verboten?! ... also hauptberuflich pokern kannste wohl schonmal vergessen
    • Kavalor
      Kavalor
      Gold
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 17.648
      pauschal würde ich sagen, ist eine scheiss idee ;)

      also, regelmässige glückspielgewinne sind steuerpflichtig, 50% steuern, guten Tag. Dann noch Krankenversicherung und co. Sind ein haufen Threads zu dem thema im forum die SuFu hilft dir da bestimmt.

      Meine Meinung ist, bevor man nicht NL 1k Reg und Winning player ist und ein Jahresgehalt als Backup hat, würde ich nichtmal dran denken pro zu werden.

      Zumal die zukunft recht unsicher ist, nicht nur der Staatsvertrag, sondern auch die finanzkriese könnte Onlinepoker ein schlag versetzen.
    • Mushroom2526
      Mushroom2526
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2007 Beiträge: 263
      Im ernst? Ich dachte das wär legal. Gab doch haufenweise diskussionen darüber. Zumindest ist das meiner Meinung nach nicht Verboten auch wenns nicht ganz legal ist...wie siehts denn mit Holland oder anderen umliegenden Ländern aus is das da irgendwo legal?
    • Mushroom2526
      Mushroom2526
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2007 Beiträge: 263
      Hab gesucht aber nur einen Thread gefunden der mir nicht sehr geholfen hat...könnte ich denn Teilzeitarbeiten so 2-4 Tage die Woche und das als Hauptberuf laufen lassen? Und mir den rest vom Pokern finanzieren?

      @Kavalor: Was heißt den regelmäßig? Ich Cash jeden Monat min.1k aus wobei die Beträge immer verschieden sind mal nur 700 mal 2k...muss ich das auch schon zu 50% versteuern oder ist das nur ne Zusatzeinnahme wenn ich einen Beruf hab?
    • Kavalor
      Kavalor
      Gold
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 17.648
      auch hier kannst du die SuFu funktion benutzen, es wird dir keiner eine wirklich endgültige Antwort geben können.

      Momentan sieht es so aus, das EU sagt, es soll erlaubt sein, deutschland, österreich, holland, frankreich, schweden und noch paar Länder, die nicht besonders offen zu diesem Thema sind, haben Staatsverträger, die Glückspiel ausserhalb der staatlichen institutionen als böse ansehen, aber nicht verfolgen /bestrafen können, weil die EU sonst auf die finger klopft.

      Gibralter ist wohl legal, Malta ich glaub auch england
    • RoflKartoffel123
      RoflKartoffel123
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2008 Beiträge: 3.210
      Original von Mushroom2526
      Hab gesucht aber nur einen Thread gefunden der mir nicht sehr geholfen hat...könnte ich denn Teilzeitarbeiten so 2-4 Tage die Woche und das als Hauptberuf laufen lassen? Und mir den rest vom Pokern finanzieren?

      @Kavalor: Was heißt den regelmäßig? Ich Cash jeden Monat min.1k aus wobei die Beträge immer verschieden sind mal nur 700 mal 2k...muss ich das auch schon zu 50% versteuern oder ist das nur ne Zusatzeinnahme wenn ich einen Beruf hab?
      Das ist schwachsinn, du musst gar nichts versteuern.

      Und ja, du kannst einen anderen Job alibimaeßig betreiben.

      Ob das ganze jedoch klug ist, das ist eine andere Frage.
    • Nianla
      Nianla
      Black
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 701
      Original von Kavalor
      pauschal würde ich sagen, ist eine scheiss idee ;)

      also, regelmässige glückspielgewinne sind steuerpflichtig, 50% steuern, guten Tag. Dann noch Krankenversicherung und co. Sind ein haufen Threads zu dem thema im forum die SuFu hilft dir da bestimmt.

      Meine Meinung ist, bevor man nicht NL 1k Reg und Winning player ist und ein Jahresgehalt als Backup hat, würde ich nichtmal dran denken pro zu werden.

      Zumal die zukunft recht unsicher ist, nicht nur der Staatsvertrag, sondern auch die finanzkriese könnte Onlinepoker ein schlag versetzen.
      lol ich verstehe nicht warum so viele üertreiben!?
      also ich werde ab Febraur vom arbeitslosengeld und poker leben.
      -bin handwerker
      -ich spiele schon länger NL200 und habe über 70stacks.
      -wegen cashout habe ich auch noch zuhause etwas rumliegen.
      - ich wohne noch bei meinen eltern.
      poker $ > arbeiten $

      ich habe jetzt 2 monate urlaub und kann gucken wie es klappt.

      ich denke NL200 reicht um vom pokern zu leben,wenn ich mir kein kopf machen muss wenn es nicht läuft.
      ich weiß, dass ich irgentwann wieder den hammer schwingen muss.
      aber für 2,3,12 oder 36 monate (solange wie es läuft) mache ich mir ein schönes leben. :)

      sol ich es versuchen oder ist es eine blöde idee?
    • Tobsen123
      Tobsen123
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2008 Beiträge: 918
      seit mal produktiv für die Gesellschaft ihr opfer, ansonsten seit ihr nicht mehr als ein Hartz 4 Empfänger, der kein Bock auf Arbeit hat (!!!)

      opferzz alter
    • deha
      deha
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2006 Beiträge: 219
      http://www.seidseit.de
    • uwebommel666
      uwebommel666
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 354
      Original von Nianla
      Original von Kavalor
      pauschal würde ich sagen, ist eine scheiss idee ;)

      also, regelmässige glückspielgewinne sind steuerpflichtig, 50% steuern, guten Tag. Dann noch Krankenversicherung und co. Sind ein haufen Threads zu dem thema im forum die SuFu hilft dir da bestimmt.

      Meine Meinung ist, bevor man nicht NL 1k Reg und Winning player ist und ein Jahresgehalt als Backup hat, würde ich nichtmal dran denken pro zu werden.

      Zumal die zukunft recht unsicher ist, nicht nur der Staatsvertrag, sondern auch die finanzkriese könnte Onlinepoker ein schlag versetzen.
      lol ich verstehe nicht warum so viele üertreiben!?
      also ich werde ab Febraur vom arbeitslosengeld und poker leben.
      -bin handwerker
      -ich spiele schon länger NL200 und habe über 70stacks.
      -wegen cashout habe ich auch noch zuhause etwas rumliegen.
      - ich wohne noch bei meinen eltern.
      poker $ > arbeiten $

      ich habe jetzt 2 monate urlaub und kann gucken wie es klappt.

      ich denke NL200 reicht um vom pokern zu leben,wenn ich mir kein kopf machen muss wenn es nicht läuft.
      ich weiß, dass ich irgentwann wieder den hammer schwingen muss.
      aber für 2,3,12 oder 36 monate (solange wie es läuft) mache ich mir ein schönes leben. :)

      sol ich es versuchen oder ist es eine blöde idee?

      schatten oder?
      kohle vom staat abgreifen und nebenbei illegal nen haufen kohle scheffeln!
      geht gar nicht!
    • hartiedd
      hartiedd
      Black
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 4.798
      HAlt !!! Er hat Anspruch auf Arbeitslosengeld , da er selbst eingezahlt hat , wenn er es Probieren will soll er er tun wenn er nichts zu Verlieren hat.

      Hartz iV und Pokern find ich dann aber auch Scheiße.

      Davon abgesehen der Staat verarscht uns doch genau so.

      Wenn Du das mit NL200 durchziehen willst find ich das schon Mutig, aber Du hast ja 2 Monate ziet zum Testen.

      Dann ist Die Frage was hast Du Beruflich (LEbenslauf) zu verlieren???

      Ich würde es erst machen wenn ich mind. 50k Rücklagen und 50k Online BR habe.

      MAch aber trotzdem noch was nebenbei bzw. Dich selbstständig und red mit Steuerberater bzw. Anwalt .

      GL
    • Knochenfabrik
      Knochenfabrik
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2007 Beiträge: 1.269
      Original von uwebommel666
      schatten oder?
      kohle vom staat abgreifen und nebenbei illegal nen haufen kohle scheffeln!
      geht gar nicht!
      bitte ? glaubst wie machen das andere handwerker die was können ? gibt doch genug die nebenher pfuschen gehn.
    • Mushroom2526
      Mushroom2526
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2007 Beiträge: 263
      @Tobsen & Uwe: Bezieht das ja nicht auf mich, ich will ja kein Hartz 4 sonder einfach vom Pokern leben aber auch versichert sein...

      @Kavalor: Wenn die nichts dagegen tun können find ich meinen Plan mit dem Teilzeitjob wirklich Nice, das wär die Lösung paar Tage arbeiten und die Fette Kohle durchs Pokern verdienen...außerdem können die doch gar nicht nachweisen woher das Geld kommt bevor es mir von Neteller überwiesen wurde könnte ja auch irgendwas bei E-bay oder so verkauft haben ^^
    • Trevelyan82
      Trevelyan82
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2008 Beiträge: 275
      Also mal ehrlich: wenn jemand etwa 2K monatlich mit Pokern gewinnt, waere mir das viel zu unsicher davon zu leben...

      Da arbeite ich doch lieber was und habe 1,5K sicher und poker nebenbei!
      Wenn jemand wirklich regelmaessig 5K gewinnt, dann kann man vielleicht darueber reden, aber so...
      Aber macht was ihr wollt.

      Einer am Pokertisch hat mal gesagt:
      "Ich werd doch nicht Pokerprofi! Ist doch scheisse, wenn man sein Hobby zum Beruf macht, muss man sich ein neues Hobby suchen!"

      Was er damit meinte war: sobald Du anfaengst davon leben zu muessen (und das wahrlich an der Edge mit 1-2K), dann hast Du keinen grossen Spass mehr daran.
    • OAndiAceO
      OAndiAceO
      Black
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.279
      HartzIV kassieren und nebenbei noch zu pokern ist schon oberassi
    • Mephisto89
      Mephisto89
      Black
      Dabei seit: 15.08.2007 Beiträge: 4.893
      AndiAce
      HartzIV kassieren und nebenbei noch zu pokern ist schon oberassi
      #2

      muss immer wieder lachen, wenn ich hier lese, dass typen, die gerade mal nl200- spielen pros sind/auf diesem limit pro werden wollen :D :D sofern man kein sicker massgamer is, dass man vom rakeback leben kann, find ich das nur lol
    • HomerSektor7G
      HomerSektor7G
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2006 Beiträge: 2.305
      Bei meiner KV kann man sich freiwillig selbst versichern, wenn man kein geregeltes Einkommen über 1200 € hat, kostet incl. Pflegeversicherung 132 Euro im Monat.
      Alternative ist ne arbeitende Freundin, die man heiratet und dann über sie mitversichert ist.
    • soneji
      soneji
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 6.928
      geh einfach zu deiner deiner krankenkasse und sag das du dich freiwillig selbst versichern willst, da du grad auf unbestimmte zeit arbeitslos bist.

      außerdem übernimmt das arbeitsamt die krankenversicherung wenn du arbeitslosengeld anspruch hast.
    • Mushroom2526
      Mushroom2526
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2007 Beiträge: 263
      Original von soneji
      geh dich bei deiner krankenkasse freiwillig selbst versichern.
      Würd ich ja gerne aber das ist ja nicht die einzige Versicherung die ich brauch außerdem fragt sich der Staat ja auch irgendwann wo die ganze Kohle herkommt wenn man doch eigentlich gar keinen Job hat...