0.5/1 - Strategie ändern?

    • Itachi
      Itachi
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2006 Beiträge: 3.787
      Hey,

      0.5/1 macht mir echt zu schaffen. Ich hab schon ne Menge Geld dagelassen..

      Die Leute scheinen langsam was zu können.
      Allerdings ist das auch aggressiver als die bisherigen Limits. Blindstealing kommt im CO/BU wohl immer vor, wenn bis dahin gefoldet wird.

      Komm ich mit dem SHC da noch aus? Soll ich mich mit dem ORC befassen? erst weiterspielen wenn ich die Fortgeschrittenensektion durch hab?

      ßnderungen zum SHC? Z.b. early nicht mehr mit 22 oder QTs callen? Wird ja relativ mehr geraist..


      Wär nett wenn da jemand was dazu sagen kann, der das schon hinter sich hat.
  • 6 Antworten
    • Suicid0
      Suicid0
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2006 Beiträge: 2.113
      SHC ist für loose Tische ausgelegt, sind sie das nicht musst du dir eigene Gedanken machen.
    • Milamber
      Milamber
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 2.680
      solltest dich natürlich mit der ORC befassen.

      expert preflop theory wär auch nicht schlecht wenn du PT/PA bereits hast

      Lies die fortgeschrittenen sektion und beschränke dich nicht länger auf einsteiger stuff dann wirds schon

      habs auch geschafft :)

      MfG Milamber
    • Erzwolf
      Erzwolf
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 2.470
      SHC ist noch gut genug, aber mach dich mit der fortgeschrittenen Postflop-Strategie vertraut. ORC bringt vielleicht 0,25BB/100, Postflop kann schonmal 2BB/100 ausmachen.
    • wiggam5000
      wiggam5000
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2006 Beiträge: 80
      Hallo,

      mein erster Tipp: Spiele auf alle Fälle SH Tische, ist wesentlich lukrativer.
      Und gerade da ist der ORC elemetar.
      Natürlich basiert dann die PostFlop Spielweise oft auf den den Aktionen die du nach dem ORC getätigt hast, aber das wichtigste!!!!!!!! ist mit Abstand das Einstellen auf die jeweiligen Gegner bzw Gegnertypus.

      Ich finde, das muss absolut betont werden, PS. spricht das natürlich auch an, aber wie ich finde, nicht deutlich genug,
      In meinen Augen ist nämlich das, der mit großen Abstand wichtigste Punkt ( wenn man die Grundlagen von P.S. intus hat), da gibt es echt riesen Unterschiede in der Spielweise ( zumindest bei mir).

      Ist natürlich schwieriger, wenn man mehrere Tische gleichzeitig spielt, mit oder ohne Software, also mein Tipp an dich: Solltest du öfters verlieren, als gewinnen, konzentier dich mal auf genau einen Tisch und spiel den konsequent nach Einschätzung deiner Gegner runter, Pech kann man immer haben, aber auf die Dauer gewinnst du auf alle Fälle ( ausser, das sind wirklch Vollprofis, was aber bei diesen Limits nicht zu erwarten steht)

      Gruss Wiggam
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      finde er sollte noch nicht auf shorthanded umsteigen, wenn er den ganzen fortgeschrittenen-kram noch nich kann
    • Funxx
      Funxx
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 552
      dito@kugelfang.

      mach dich mal mit dem equityprinzip vertraut und schaff dir pokerstove an. dann solltest du mit der zeit ein gefühl kriegen, wann du limpen kannst, welche hände du raised und vie du SHC und ORC an die gegner anpasst.