Balancing Frage zu oop

    • steinchen
      steinchen
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2006 Beiträge: 745
      hallo zusammen.
      ich habe mal eine frage an euch.

      ich tue mir immer schwer in der richtigen situation korrekt zu balancen, daher wollte ich euch mal fragen wie ihr das so macht.

      häufig kommt es zu hu situationen, wo man oop die wahl hat zwischen einem checkraise am flop und einem checkraise am turn, voraussgesetzt es kommt zu einer turn conitbet des gegners.
      aus dem handbewertungsforum konnte ich entnehmen, dass ein cr am flop sowohl mit madehands sowie mit draws wohl relativ häufig angewandt wird.

      dieser move ist ja auch in sich gebalanced, keine frage.

      oftmals jedoch spielt man am flop c/c aufgrund von overcards oder Equitygründen.(siehe Artikel C/C flop oop mit sdv)
      manchmal gabelt man einen draw am turn auf.

      wenn ich jetzt aber mit draws sowie madehands den flop raise. so wird meine c/c flop c/r turn line ja relativ durchsichtig, da ein c/r ja nur ein aufgegabelter draw oder eine sehr starke madehand sein kann.
      dem könnte man ja aus dem weg gehen, indem man am turn ganz auf c/R verzichtet und seine draws sowie madehands passiv weiterspielt.
      nur so kann der gegner ja sehr gut gegen uns spielen, da er sich nie vor einem c/r fürchten braucht.

      sollte man daher C/r am turn auch mal mit mittelstarken madehands machen bzw mit draws, die wir schon am flop haben?

      wann sollte man welchen move anbringen?

      mfg
  • 5 Antworten