Mit welchem Stack an den Tisch setzen?

    • KingofQueens08
      KingofQueens08
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2007 Beiträge: 1.046
      Bisher hab ich mich immer mit den vollen 100BB an den Tisch gesetzt, für mich kam da eigentlich gar nichts Anderes in Frage...

      aber ich habe nun einige Artikel gelesen, die auch einen Midstack (50BB) sehr profitabel finden, weil man sich zB. mit AA** schneller committen kann oder seine flopped Straight leichter spielen, weil man am River dann oft schon AI ist und somit sich keine Gedanken machen muss, wenn da zB. der FD ankommt oder das Board sich pairt. Außerdem kann man laut diesen Artikeln dann Hände wie KK**, QQ**, JJ**... (mit * meine ich keine zufällige Karte sondern eine unpassende!) deutlich besser spielen, weil man hier ebenfalls schneller AI kommt postflop und oft kein Geld mehr invstieren muss, wenn man am Flop sein Set auf nem drawy Board trifft und am River irgend n Draw ankommt.


      Ich habs noch nie ausprobiert mit nem kleineren Stack als 100BB, aber könnte mir durchaus vorstellen, dass es profitabel ist.

      Wollte hier mal fragen, wie Ihr das so seht?! Bzw. welche Vor- und Nachteile diese Strategie im Gegensatz zum Fullstack hat?
  • 9 Antworten
    • Lacoone
      Lacoone
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2007 Beiträge: 5.698
      Für jede Stacksize gibt es ne optimale Strategie, mit 100BB kann man als guter Spieler jedoch "im Ernstfall" immer am meißten gewinn pro Hand machen.
      40 und 50 BB Typen werden vielleicht als Fisch abgestempelt und bei denen wird alles runtergecallt, das ist das Erfolgrezept der guten Spieler. (?)
    • flyERLICIOUS
      flyERLICIOUS
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2008 Beiträge: 175
      mein rezept sind 20BB und mit 40BB wieder runter.
      damit kann man super grinden (ca 30-40BB/100).
      ist zwar nicht das strategische spiel wie es viele wollen, aber grad als anfänger richtig profitabel ^^
    • Maniac81
      Maniac81
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.287
      Ich starte ne Session manchmal mit nem kleineren Stack(40BB) um die Varianz kleiner zu halten. Wenn ich double spiel ich aber weiter. Bin also kein ratholer:)
      Ich find 20BB Stack zu klein, weil man dafür fast nur die Preflop edge rausholen kann und sich dann auf dem flop oft comitten muss, auch wenn die equity schlecht ist. Das lohnt sich nur,wenn das Game dermaßen aggressiv ist, dass man schon preflop allin kommt und dann ist die Varianz riesig, weil es in Omaha ja nur relativ kleine Preflopedges gibt.
      Ich denke 40-50BB ist da eher zu empfehlen, so dass man sich auf dem Flop oder Turn commited, wo man die Equity der eigenen Hand viel besser abschätzen kann.
    • Tornano
      Tornano
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2007 Beiträge: 1.351
      Original von flyERLICIOUS
      mein rezept sind 20BB und mit 40BB wieder runter.
      damit kann man super grinden (ca 30-40BB/100).
      ist zwar nicht das strategische spiel wie es viele wollen, aber grad als anfänger richtig profitabel ^^
      Klar... halt das wenigstens mal über ne kleine Samplesize wie 100k Hände.
    • brotsalat1234
      brotsalat1234
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2007 Beiträge: 5.359
      Original von flyERLICIOUS
      mein rezept sind 20BB und mit 40BB wieder runter.
      damit kann man super grinden (ca 30-40BB/100).
      ist zwar nicht das strategische spiel wie es viele wollen, aber grad als anfänger richtig profitabel ^^
      Nennt sich Upswing, kommt und geht wieder keine Angst auch bei dir.


      Auf das Spiel mit <100BB Stacksizes geht Rolf Slotboom in seinem Buch und Artikeln ganz vernünftig ein, er begründet dabei ziemlich gut warum er mit kleinem und wann er mit großem Stack spielt.
    • edgetrader
      edgetrader
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2008 Beiträge: 164
      Gibt es sowas wie ne Omaha Short Stack Strategy? Vielleicht könnte man das Konzept von NL dort übertragen??
    • PokerMarcel87
      PokerMarcel87
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2006 Beiträge: 10.068
      Original von edgetrader
      Gibt es sowas wie ne Omaha Short Stack Strategy? Vielleicht könnte man das Konzept von NL dort übertragen??
      Ja
    • Fantomas741
      Fantomas741
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 7.657
      Original von flyERLICIOUS
      mein rezept sind 20BB und mit 40BB wieder runter.
      damit kann man super grinden (ca 30-40BB/100).
      ist zwar nicht das strategische spiel wie es viele wollen, aber grad als anfänger richtig profitabel ^^
      Jepp genauso hab ich auch Angefangen aber man wird auch genausogut Ausgezahlt mit Max. BI, darum hab ich jetz dahin gewechselt.
    • HansiBasel
      HansiBasel
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2008 Beiträge: 484
      100bb bei den anderen strategien kommt man ja nicht mehr aus dem pot mit nem top set bei einem draw heavy board...