NL50 SH - Verluste mit AKo und KK in 4bettet Pötten

    • zeAve
      zeAve
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2007 Beiträge: 1.301
      Hab gerade mal in PT3 den Filter preflop 4bet reingeschmissen und festgestellt, dass ich mit KK 4 stacks und mit AKo knapp 2 stacks down bin.

      Das ganze über eine samplesize von 34k händen.

      dieser thread dient nicht dazu mein unsagbar fieses pech zum ausdruck zu bringen, sondern wirft bei mir viel mehr die frage auf ob es profitabel ist AK oder KK preflop zu 4betten/gegen 4bets broke zu gehen. denn es scheint als würden viele villains ausschließlich AA und KK weiterspielen wenn ge4bettet wird.
      kommt mir so vor als wäre es profitabler mit KK häufiger mal nur zu callen um schlechtere hände drin zu lassen.

      wäre interessiert wie es bei euch aussieht.
  • 4 Antworten
    • jezreel
      jezreel
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 1.456
      wann hören solche diskussionen endlich mal auf......am besten noch beim nä mal: soll ich AA überhaupt raisen, gehen ja alle raus!!

      poste deine hände und lass nachschauen ob du alles richig gemacht hast. wenn du nen 10/5ner nitty player immer pre AI damit bekommst wird sehr selten mehr als ein flip.etc...lass also deine hände durchschauen.
      und stell nicht grundlegendes in frage
    • zeAve
      zeAve
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2007 Beiträge: 1.301
      ja ich hab mich vielleicht etwas unklar ausgedrückt. mit KK preflop callen, meinte ich die 3bet callen.
      es geht mir hier auch nicht um diese grundsatzdiskussion, ob man KK preflop foldet...
      geht vielmehr darum ein paar ergebnisse von anderen spielern zu erhalten bezüglich den genannten händen (AK/KK) und filtern (4bet pf)
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Werte kann ich dir nicht anbieten, aber "normal" wäre schon, wenn du mit diesen Händen im Plus wärst. ;)

      Die Frage ist ja auch wie du Postflop spielst? Du wirst ja nicht jedes Mal mit KK preflop AI gehen und gg AA verlieren.

      Kann durchaus sein, dass deine Gegner preflop nur callen und du mit KK Overpair Postflop zu leicht broke gehst. Wenn du bspw. in MW-Pots damit jedes Mal broke gehst, hat das nichts mit Pech o.ä. zu tun.
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      SH oder FR? Ich sprech mal für SH weil FR nicht mein Metier ist:

      KK 4bet/broke zu spielen ist einfach superprofitabel - entweder Villain geht mit mehreren Händen broke (QQ+, AK oder noch eine weitere Range), dann hast du deutlich über 50 % Equity - eh klar was das für dich bedeutet.

      Oder Villain ist eine Kacknit und legt alles schlechtere weg, dann hast bei einem AI zwar keine gute Equity mehr, dafür bringst du verdammt viele Hände zum folden die er 3gebettet hat, d.h. du mit deiner enormen Foldequity und den Malen wo du seine AA aussuckst zusammen, bist auch wieder im grünen Bereich.

      Und alternativ gibt's noch die Ultra-Kack-Nits die fast nix 3betten und natürlich auch dementsprechend wenig shoven. Da ist's theoretisch unprofitabel, aber dadurch dass diese durch ihr ultranitty Spiel dir das Leben quasi nie schwer machen, kannst die wenigen Situationen wo's ein Setup gibt (KK vs. AA) in Kauf nehmen, passiert nämlich dermaßen selten dass in den anderen x-tausend Händen die gegen diesen Villain spielst, von seiner kacknit-Spielweise profitierst dass die Verluste mit KK vs. AA um ein Vielfaches wieder hereingeholt hast.

      Dass du als Alternative 3bet nur zu callen auch hast ist richtig - allerdings bist wenn ein A am Flop kommt in dummen Situationen, wenn ein QJ-Flop daliegt stehst doof da usw. Ist sicher auch ein möglicher Spielzug, aber 4bet/broke mit KK find ich trotzdem Standard. Btw. wenn du die kINGs nur callst, was machst dann mit den Aces? Die musst dann auch callen, ansonsten kriegst von aufmerksamen Gegnern keine Action mehr auf 4bets - und du bist selber die Kacknit ;)


      AK ist ein bißchen ein anderes Kapitel, da kann man gegen bestimmte Gegner oder gegen sicke Action auch für 100 BB manchmal einen Fold finden. Aber solange es keine deutlichen Gründe gibt die gegen Brokegehen sprechen, shippe ich AK für ~100BB Stacks immer. Hat mehrere Vorteile - erstens gibt's nur zwei Hände die dich wirklich schlagen, gegen alles andere hast zumindest annähernd einen Flip - zweitens balanct du damit deine AA und KK 4bet/brokes und kriegst mehr Action wenn mal mit einenm der Monster-Hände brokegehst - usw.

      3bet-callen geht (IP) mit AK schon auch, allerdings wenn Villain AA hat verlierst auch bei einem Hit (es sei denn das Board kommt KKx oder QJT), und gegen (fast) alles andere hättest mit 4bet/call sowieso Flip oder besser. Zusätzlich wirst wenn du das Ace hittest selten ausbezahlt (es sei denn du hast ein entsprechendes Image) außer von AQ. KK und QQ werden als Underpair solang nicht wirklich light 3bettest selten gegen dich broke gehen.

      Soviel mal meine zwei Cent dazu :D