5 Einstiegsfragen

    • SmO86
      SmO86
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2006 Beiträge: 289
      1.) Wenn man sich an einen Tisch mit der BSS einkauft, soll man sich nun mit 100BB einkaufen oder mit dem Maximalen Buy-in? Auf NL2 bei Stars kann man sich beispielsweise auch mit 250BB einkaufen.

      2.) Habe ich "Mitgehen 20" so richtig verstanden? Ein Gegner vor mir openraist auf 3BB, einer coldcallt und ich bin an der Reihe. Nun geh ich mit, wenn mein Stack + Stack des Gegners, beide jeweils mindestens 3BB*20=60BB groß sind.

      3.) Ein Gegner vor mir limpt ich limpe auch aus middle Position mit meinen 66 (1BB) , und nach mir erhöht einer auf 5BB. Kann ich dann mitgehen, wenn mein Stack + der Stack des Raisers, beide jeweils mindestens 4BB*20=80BB ist, also die Differenz aus dem Raise nach mir und meinem Limp mal 20? Oder muss ich rechnen 5BB*20= mindestens 100BB?

      4.) Ein Gegner vor mir openraist auf 3BB. Ich calle, wenn mein Stack + Stack des openraisers, beide jeweils mindestens 3BB*20=60BB groß sind. Dies trifft zu also calle ich. Nach mir reraist allerdings nochmal ein Gegner auf 6BB. Calle ich jetzt wieder, wenn mein Stack + Stack des Reraisers, beide jeweils mindestens noch 3BB*20=60BB groß sind? Oder muss ich folden, da ich 6BB(Reraise)*20=120BB nicht habe (gehen wir davon aus das ich gerade mit 100 BB ins Spiel eingestiegen bin)?

      5.) Werden Minraiser auch nach der BSS, nur als 2 Limper angesehen, oder als standardmäßiger Raise?

      Also einer vor mir in MP raist auf 2BB und einer callt die 2BB. Ich sitze mit AQ im CO. Auf wie viel erhöhe ich nun bzw. folde ich?


      Wäre nett, wenn ihr auf die Punkte gesondert eingehen könntet. Danke. :)
  • 5 Antworten
    • mirop
      mirop
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2007 Beiträge: 3.629
      Original von SmO86
      1.) Wenn man sich an einen Tisch mit der BSS einkauft, soll man sich nun mit 100BB einkaufen oder mit dem Maximalen Buy-in? Auf NL2 bei Stars kann man sich beispielsweise auch mit 250BB einkaufen.
      geschmackssache, würde dir aber empfehlen erstmal mit 100bb anzufangen. das spiel mit >200bb ist doch ein ziemlich anderes als mit 100bb und muss auch beherscht werden.

      2.) Habe ich "Mitgehen 20" so richtig verstanden? Ein Gegner vor mir openraist auf 3BB, einer coldcallt und ich bin an der Reihe. Nun geh ich mit, wenn mein Stack + Stack des Gegners, beide jeweils mindestens 3BB*20=60BB groß sind.
      genau so

      3.) Ein Gegner vor mir limpt ich limpe auch aus middle Position mit meinen 66 (1BB) , und nach mir erhöht einer auf 5BB. Kann ich dann mitgehen, wenn mein Stack + der Stack des Raisers, beide jeweils mindestens 4BB*20=80BB ist, also die Differenz aus dem Raise nach mir und meinem Limp mal 20? Oder muss ich rechnen 5BB*20= mindestens 100BB?
      ich würde sagen ersteres, muss aber zugeben, dass ich da nicht 100% sicher bin.

      4.) Ein Gegner vor mir openraist auf 3BB. Ich calle, wenn mein Stack + Stack des openraisers, beide jeweils mindestens 3BB*20=60BB groß sind. Dies trifft zu also calle ich. Nach mir reraist allerdings nochmal ein Gegner auf 6BB. Calle ich jetzt wieder, wenn mein Stack + Stack des Reraisers, beide jeweils mindestens noch 3BB*20=60BB groß sind? Oder muss ich folden, da ich 6BB(Reraise)*20=120BB nicht habe (gehen wir davon aus das ich gerade mit 100 BB ins Spiel eingestiegen bin)?
      siehe 3.

      5.) Werden Minraiser auch nach der BSS, nur als 2 Limper angesehen, oder als standardmäßiger Raise?

      Also einer vor mir in MP raist auf 2BB und einer callt die 2BB. Ich sitze mit AQ im CO. Auf wie viel erhöhe ich nun bzw. folde ich?
      ich kann mich jetzt nur auf sh beziehen, aber dort sehe ich minraises praktisch als limper an. würde in diesem fall auf etwa 8BB reraisen.
    • SmO86
      SmO86
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2006 Beiträge: 289
      Ergänzungen? :)
    • Stoxx81
      Stoxx81
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 13.879
      Bzgl. der call 20-Regel noch mal als Klärung: Wichtig ist, was du und dein Gegner noch haben, nicht was ihr mal hattet. Limps und raises sind bereits im Pot, die sind für die Berechnung dieser Regel unerheblich. So kann es also durchaus sein, dass man eine 3bet nach dieser Regel profitabel callen kann wenn man selbst und der Gegner deep ist...
    • philwen
      philwen
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2007 Beiträge: 5.601
      und die call20 regel ist auch keine feste regel. sie dient nur zu orientierung. wenn du einen gegner hast auf den du position hast und er sehr light broke geht kann man auch nur mit dem 12-15 fachem callen.

      die regel dienst nur als einstiegshilfe für anfänger =)
    • Stoxx81
      Stoxx81
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 13.879
      Das stimmt natürlich, aber wer Verständnisfragen zu call 20 hat, der ist doch meist Anfänger und fährt erst mal am Besten damit diese Regel relativ stur zu befolgen. Alles andere lernt er dann ja im Verlauf schon noch. ;)