Sitting Out während Turnieren

    • Rapidoman
      Rapidoman
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2005 Beiträge: 1.025
      Irgendwie habe ich das Gefühl, das es während Turnieren mehr Sitting Outs gibt, wie in sonstigen Spielen. Soll das ein taktisches Mittel sein, welches sich mir noch nicht erschlossen hat oder schlägt denen sowas dolle auf die Blase ?




      Rapidoman
  • 27 Antworten
    • vortex
      vortex
      Global
      Dabei seit: 31.01.2005 Beiträge: 1.345
      wenn du in einem riesen turnier sehr viele chips erreicht hast und einfach nur in the money kommen willst, ist es oft das beste einfach sitting out zu machen und die blinds zu posten und dann erst am ende richtig action zu machen
    • Rapidoman
      Rapidoman
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2005 Beiträge: 1.025
      Wirklich ? Das steckt dahinter ?

      Ach, ist das gemein :(

      Rapidoman
    • Sleyde
      Sleyde
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 17.714
      Du kannst auch so alles folden bis auf AA und KK...

      Die Leute, die aussetzen, haben es wohl meistens verplant...
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Original von vortex
      wenn du in einem riesen turnier sehr viele chips erreicht hast und einfach nur in the money kommen willst, ist es oft das beste einfach sitting out zu machen und die blinds zu posten und dann erst am ende richtig action zu machen
      Das ist absoluter Unsinn!
    • Rapidoman
      Rapidoman
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2005 Beiträge: 1.025
      Na' was denn nun ?
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Ein großer Stack ist gerade in einem riesen Turnier ein unglaublicher Vorteil:

      Du kannst viel stärker Druck auf deine Gegner ausüben, zwingst sie mit marginalen Händen zum All-in, stiehlst weitaus mehr Pötte.
      Diesen Vorteil aufzugeben würde beudeuten auf erheblichen potentiellen Gewinn zu verzichten!

      Was nützt einem ein unterer ITM Platz? Das ist in der Regel meistens etwas mehr als der buy-in. Wer Angst hat alle seine chips zu riskieren sollte besser kein NL spielen!
    • realyn
      realyn
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2005 Beiträge: 1.952
      Original von vortex
      wenn du in einem riesen turnier sehr viele chips erreicht hast und einfach nur in the money kommen willst, ist es oft das beste einfach sitting out zu machen und die blinds zu posten und dann erst am ende richtig action zu machen
      ist doch eigentlich purer schwachsinn, dann folde ich halt alles ausser AA

      ... ok, vielleicht gibt es spieler die angst haben ihren stack zu verlieren wenn sie AA bekommen :D
    • betout
      betout
      Black
      Dabei seit: 06.02.2005 Beiträge: 2.478
      Jo ich muss auch noch mal betonen, sein Spiel darauf anzulegen irgendwie in the money zu kommen, ist fast immer ein grober Fehler.

      Man sollte immer versuchen, das Turnier zu gewinnen, und dabei hilft einem ein großer Stack, wie schon erleutert. Die Payout-Struktur verlangt einfach aggressives Spiel, irgendwie in the money kommen bringt halt meistens ein paar $, aber die Chance auf den großen Gewinn ist Erwartungswertmäßig einfach mehr wert.
    • Rapidoman
      Rapidoman
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2005 Beiträge: 1.025
      Original von betout
      Jo ich muss auch noch mal betonen, sein Spiel darauf anzulegen irgendwie in the money zu kommen, ist fast immer ein grober Fehler.

      Man sollte immer versuchen, das Turnier zu gewinnen, und dabei hilft einem ein großer Stack, wie schon erleutert. Die Payout-Struktur verlangt einfach aggressives Spiel, irgendwie in the money kommen bringt halt meistens ein paar $, aber die Chance auf den großen Gewinn ist Erwartungswertmäßig einfach mehr wert.

      uuuups.

      Das ist eigentlich meine Motivation ...egal ob ich FL oder NL Turniere spiele. Für Plätze weiter oben fühle ich mich eigentlich zu schwach.

      Als 1-Monatsspieler war ich schon ein paar mal im Geld und das find ich ganz OK.

      edit: so wie gerade 51. von 711 FL 1$

      Rapidoman
    • Frohbi
      Frohbi
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2005 Beiträge: 796
      Wie oft müsstest Du 51. in der Situation werden, um einen, sagen wir, dritten Platz finanziell ausbezahlt zu bekommen?

      Wenn du drauf spielst, Dein Buy-in zu verdreifachen, spiel lieber SnG`s. Da sitzt Du gleich am Final-Table.

      Deine Gewichtung scheint auf dem sportlichen Wert zu liegen. Das sieht dann nett aus, finanziell ist es aber ein Desaster.

      Für Plätze weiter oben fühle ich mich eigentlich zu schwach.

      Im Moment sorgst Du durchs "ins-Geld-folden" selber dafür, daß das wahr ist!
      Liegt an Dir, das zu ändern.
    • Stargoose
      Stargoose
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 4.077
      Ist nicht die Motivation, ein Turnier zu spielen, es dann auch zu gewinnen? Der (temporär) Beste zu sein? Vor dem Rechner zu sitzen und "Iiiiich habe Feuer gemacht !!!" zu schreien ???

      Mal abgesehen davon, läßt man durch Ins-Money-Folden so viel Geld da liegen. Tststs ... :rolleyes:
    • Rapidoman
      Rapidoman
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2005 Beiträge: 1.025
      Ihr habt natürlich beide recht. Ich habe mich tatsächlich auch schon ins Geld gefoldet, wenn's eng wurde...das muß ich wohl zugeben.

      Andererseits hatte ich auch noch nicht die Absicht ein Turnier zu gewinnen. Zum Einen sehe ich Pokern in der Tat eher sportlich und zum Anderen bin ich mir darüber im Klaren, das ich noch nicht die spielerische Stärke habe, sofern man/ich diese überhaupt erlangen kann.

      Bis Heute bin ich mir noch nicht darüber im Klaren, in wieweit man den Spielverlauf überhaupt beeinflussen kann. Ohne vernünftige Karten verliert der "beste" Spieler und da ist meine Signatur nicht wirklich ein Trost.

      Wie gesagt...ich seh's mehr sportlich und freue mich enorm, wenn ich es von z.B. 1.600 Spielern - als Anfänger - "in the money" schaffe. Die Höhe des Gewinns spielt da doch eine untergeordnete Rolle.

      Rapidoman
    • BUSSIBAER
      BUSSIBAER
      Bronze
      Dabei seit: 08.04.2005 Beiträge: 212
      Original von Stargoose
      "Iiiiich habe Feuer gemacht !!!" ???

      lol ja :D
    • vortex
      vortex
      Global
      Dabei seit: 31.01.2005 Beiträge: 1.345
      ok das mit ITM war vielleicht falsch, aber wenn ich mir irgendwelche sattelites angucke wo zb die ersten 30 weiterkommen, kann man mit einem großen stack und sitting out locker in die plätze kommen
    • Stargoose
      Stargoose
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 4.077
      Original von vortex
      ok das mit ITM war vielleicht falsch, aber wenn ich mir irgendwelche sattelites angucke wo zb die ersten 30 weiterkommen, kann man mit einem großen stack und sitting out locker in die plätze kommen
      Klaro .... aber das ist dann ja was ganz anders als ein Turnier mit gestaffeltem Preisgeld ... ;)
    • vortex
      vortex
      Global
      Dabei seit: 31.01.2005 Beiträge: 1.345
      ja natürlich ist es bei sonem turnier blöd aber zb son 3$ qulifier zu dem 500K tunrier auf stars ist sowas.

      da hat einer mal eben 4 double ups gehabt und macht mit sienen 30.000 chips sitting out und kommt in die plätze ohne irgendein risiko eingehen zu müssen
    • Rapidoman
      Rapidoman
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2005 Beiträge: 1.025
      Original von Stargoose
      Ist nicht die Motivation, ein Turnier zu spielen, es dann auch zu gewinnen? Der (temporär) Beste zu sein? Vor dem Rechner zu sitzen und "Iiiiich habe Feuer gemacht !!!" zu schreien ???

      Mal abgesehen davon, läßt man durch Ins-Money-Folden so viel Geld da liegen. Tststs ... :rolleyes:
      Stargoose ! Ich hab Feuer gemacht !

      1. bei einem 1$ - NL-Turnier (45 Entrans) ... 14$ Siegprämie

      Rapidoman
    • IloveBeer
      IloveBeer
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 239
      hallo bin neu hier bei euch und möcht mich auch gleich voll mit meiner meinung einbringen.

      ich muss ehrlich sagen, dass ich meistens bei großen turnieren die erste 45 - 60 minuten nicht mitspiele.

      1. am anfang sind noch viel unerfahren spieler im turnier (besonders den 3 -5 $ turniere die ich meistens spiele) die ich schwer einschätzen kann. ein anfänger der nicht weiß was er tut, kann sehr gefährlich sein.

      2. gibts bei den kleine blinds sowieso keien action. es ist ganz nett um sich einzuspielen, aber da hat man mal ein gute hand, erhöht ein wenig und verschrekt die gegner. die chance dass man am anfang sehr viel verlieht ist ziehmlich groß. wenn du bei den geringen blinds was gewinnen willst muss der gegner schon all-in gehen.

      3. ich spar mir meine kraft, ich muss ehrlich zu geben, wenn ich spiele bin ich voll dabei. und wenn ich bei einem turnier mit 400 leuten am final table sitze, bin ich total fertig. nach so einem turnier geh ichs bett.

      ich spiel bei so großen turnieren sehr vorsichtig und fahr ganz gut damit, komm fast jedes zweite mal in die cash ränge. 3 mal auch schon am final table unter 400 teilnehmern. aber da versagen mir dann die nerven.


      so seh ich das
    • Rapidoman
      Rapidoman
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2005 Beiträge: 1.025
      ßbrigens...nachdem dieses Thema hier behandelt wurde, finde ich die SittingOuts umso auffälliger. In der Tat verlassen sehr viele den Tisch, unmittelbar nachdem sie einen größeren Pott gewonnen haben.

      Schade, dass das nicht irgendwie unterbunden werden kann. Wär ja auch doof, wenn man beim Fußball nur noch die letzten 10 Minuten spielen würde.

      Rapidoman
    • 1
    • 2