SNG vs Cashgame

    • KokusNuss
      KokusNuss
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2008 Beiträge: 22
      Ich spiele seit 1,5 Jahren online Poker ... 50$ Startkapital ... Micro SNG ... heute spiele ich die 11er auf FTP

      Zum Thema
      Ich spiele ausschließlich SNGs. Mir wird aber immer klarer, dass "ernst zu nehmender Erfolg" fast nur im Cashgame zu erreichen ist.

      1. Member mit ner kleineren BR als ich produzieren mit SSS soviel Rake, dass sie Platin sind, während mir seit Monaten schlappe 10-50 PSPoints fehlen um gold zu werden.

      2. Member die grad mit Pokern anfangen erreichen mit NL Cashgame (meistens SSS) viel schneller und mit weniger Varianz eine Bankroll für die ich über ein Jahr benötigte.

      Ist das nur ein subjetiver Eindruck von mir? Ist diese Diskrepanz garnicht so riesig zwischen den Erfolgsaussichten? Bin ich mit meinem 100BI+ BRM vielleicht zu brav und könnte ich mit etwas mehr Risiko (schnellere Aufstiege) auch mal durchstarten?

      (an alle SNGler die das lesen ) konkret: 1800$ BR ... was würdet ihr damit spielen, wenn ihr ca. 7% roi auf den 11ern hättet (auf 500 Stück)

      Mir machen SNGs einfach viel mehr Spaß, aber ich spiele ernsthaft mit dem Gedanken zum Cashgame zu wechseln. Denke jedoch um winning player zu sein ist Spaß ein sehr wichtiger Faktor ...

      Was denkt ihr zum Vergleich SNG/Cashgame?
  • 71 Antworten
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.800
      Du kannst mit der BR doch locker schon die 22er oder gar noch ein Limit drüber spielen.
      Move up man wenn du die BR dafür hast.
    • Furo
      Furo
      Silber
      Dabei seit: 06.04.2007 Beiträge: 11.046
      Du verdienst nicht automatisch mehr, wenn du Cashgame zockst ;)
      Wie wärs denn ansonsten mal mit größeren (natürlich auch nur bis 11$, wobei du mit deiner BR auch schon 22$ spielen könntest imo) MTTs? Dort kannst du mehr Geld pro Stunde verdienen als jeder Cash Game Spieler deines Limits...vorrausgesetzt du erreichst auch den Final Table ;)
    • KokusNuss
      KokusNuss
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2008 Beiträge: 22
      Ich mache halt zur zeit meine Abschlussarbeiten (Bachelor) in Medizin Technik und spiele deswegen nur 3-4 4er sets pro Tag (was ich schon für viel halte) , 4-5h fürn mtt sind da nicht drin... aber das mit den 22ern werd ich wahrscheinlich wirklich in Angriff nehmen!

      @Furo ... ich hab den Eindruck, dass man mit Cashgame schneller und vor allem viel weiter aufsteigen kann.

      Schau die mal die Highstakes im Sng Bereich an ... und die Highstake NL tische. Über den Daumen gepeilt ist ein BB vom höchsten Highstakes Tisch etwa das BI (!) für einen ge höchsten SNG Tische
    • betwinner
      betwinner
      Bronze
      Dabei seit: 28.06.2007 Beiträge: 2.385
      ich würde dir nicht empfehlen auf cash game zu wechseln, weil dort ganz anders gespielt wird als bei Turnieren.

      Ich hab den fehler gemacht und beides parallel gespielt. Bei Turnieren gewonnen bei cash game verloren. Auch wenn kurzfristig tolle gewinne gab.

      Aber ruhig 22 und 33 sngs spielen und auf jedenfall mmt turniere!

      Hast aber Aufgrund deiner Geduld sehr großes Potenzial im Poker! Aber etwas mehr Risiko bringt auch mehr.

      HF!

      ein oder zwei mtt pro Woche wären bestimmt auch drin. Aber spiel lieber nciht sonst hab ich Konkurrenz :)
    • JackausBerlin
      JackausBerlin
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2007 Beiträge: 451
      Mit SnG muss man m. E. lange und konzentriert gut spielen, um Gewinne zu erzielen, konkret muss man in einer Session mit 4 tables 1 x 3ter und 1 x 2 ter werden, was selbst auf niedrigen Levels keine Selbstverständlichkeit ist.

      Beim Cash - Game muss man ebenfalls viel Geduld haben, jedoch wenn man den richtigen Spot erwischt, z. B. Drilling vs. 2-Pair, kann man sich verdoppeln. Wenn man es dann schafft in der Gewinnzone auszusteigen, kann die BR über die Tage schnell wachsen. Problem ist nur, dass es vorkommen kann, dass ein Buy- In auch schnell verloren gehen kann (z. B. wenn man der Spieler mit dem 2-Pair ist), d. h. wenn mann schlecht darauf ist und wichtige Signale übersieht, ist die BR schnell dahingeschmolzen.
      :D
    • Rambi1
      Rambi1
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 680
      Auf den low/mid sngs kann man sehr gut vorankommen mit dem content von hier. Du hast schon ne bankroll für die 33er sngs also move up auf die 22er und versuch die zu schlagen, dann steigst auch im status hier und hast noch mehr content.
    • Gnu
      Gnu
      Global
      Dabei seit: 31.03.2007 Beiträge: 1.426
      Er schreibt doch, dass er gerade wenig Zeit am Tag hat. Ihr ratet ihm zu MTTs. Hab schon Schlaueres gelesen.

      Ich würde mal die 22er-SnGs antesten oder mich mit NL50 BSS beschäftigen.
    • xLilFizzx
      xLilFizzx
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2007 Beiträge: 18
      Hi mann kann mit Sngs auch ne menge Kohle machen. Ich playe meist 11 - 22 aber auch viele MTTs und cashe dort auchl alle paar Monate dick. Zwischendurch spiele ich auch mal Cash game. Läuft auch dort nicht so schlecht aber ich mache halt bei Sngs mehr Kohle. Mit deiner Bankroll kannst du schon längst mal die 22iger antesten.
    • KokusNuss
      KokusNuss
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2008 Beiträge: 22
      Also ich denke der Grund für mein sehr tightes BRM ist, dass ich irgendwann mal doch recht schnell aufgestiegen bin: 600 auf den 6ern und 500 mittlerweile auf den 11ern ... d.h. wenns mal 20 BI runter ginge auf den 22ern ist das für mich ne riesen Summe, da ich ganz lange mit 200$ BR die 2er gespielt habe.

      muss mich wohl erst an die Summen gewöhnen...

      Ich fahre auch eher einen aggro Stil, d.h. "scared money" ist da fehl am Platz. Aber nach sooviel Zuspruch werd ich dann doch jezz die 22er grinden.


      Was ich eigentlich hier anregen wollte war eine grundsätzliche Diskussion über das Potential (Geld zu gewinnen) von Cashgames und das von SNGs ... weniger eine Diskussion meiner Person.

      Danke fürs feedback.
    • kischkintai
      kischkintai
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2007 Beiträge: 747
      Vom Potential schenken sich 11$ SNGs und NL 25, sowie 22$ SNGs und NL 50, nichts.

      Es kommt einfach nur darauf an, welche Spielweise einem selber liegt. Ich würde mich jedenfalls nicht auf das Gashgame nur aufgrund der ingesamt höheren angebotenen Limits versteifen.
    • KokusNuss
      KokusNuss
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2008 Beiträge: 22
      Ich glaub ich werde nie die höchsten Limits spielen ... von daher isses mir auch egal was oben angeboten wird. Da hast du auf jeden Fall recht, dass ich nicht deswegen mich auf Cashgame versetifen sollte.

      Dass sich in diesen Limts die Gewinne nichts geben find ich sehr ermutigend. Dachte es sähe da schon anders aus.
    • Heinz021
      Heinz021
      Black
      Dabei seit: 27.09.2007 Beiträge: 6.263
      willst du ein guter spieler werden wirst du an cashgames nicht vorbeikommen. ich bin mir sicher dass du nach viel CG erfahrung auch ein besserer sng spieler bist.
    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      Ich hab jetzt auf 1600 11er auch einen Gewinn von 1500$ und spiele weiterhin die 11er. Dies hat aber den einfachen Grund, dass ich erst 700 Stück mit >20% ROI gebeatet habe und nun schon bald 900 Spiele Break-Even laufe - FRUST!

      Ich denke dass Du etwas mehr spielen solltest, 600 + 500 SnGs in einem Jahr sind nicht sehr viel und siehst ja an meinem Beispiel was die Varianz ausmachen kann.

      7% ROI sind gut wenn zusätzlich noch Rakeback dazukommt. Wenn Dir SnGs Spass weiterhin machen, würde ich dabei blieben. Mit Deiner BR kannst Du schon ab und zu einen 22er Tisch einstreuen.
    • Raindance86
      Raindance86
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2007 Beiträge: 5.410
      Original von strider1973
      7% ROI sind gut wenn zusätzlich noch Rakeback dazukommt.
      Das ist doch der Knackpunkt. Ihr empfehlt ihm alle, upzumoven, aber 7% auf 11$ SnGs ist absolut unzureichend, außer das sind sehr Varianzreiche Turbos (wie die Ongame Turbos oder FTP Titanic SnGs). Er sollte erstmal eine einigermaßen aussagekräftige Samplesize erspielen - soweit diese jetzt schon erreicht ist, würde ich eher an meinem Spiel arbeiten, als mir Gedanken über Winnings und Punkte zu machen.

      SnGs kann einfach jeder "Halbidiot" bis in die Midlimits schlagen - beim Cashgame wird's da schon recht dünn und 0815 Style wird keinen ähnlichen Erfolg bringen.

      btw. halte ich SnGs deshalb für am besten, um sich eine Bankroll aufzubauen.
    • xBenjo91x
      xBenjo91x
      Platin
      Dabei seit: 30.11.2007 Beiträge: 601
      Hab auch bisher SNGS gespielt un nun 4 Tage NL25-100 SSS und bin fast Platin, davor immer Silber...

      @KokusNuss: Wieviel Tables spielst du denn gleichzeitig? 11% ROI sind doch echt stark!
    • ChrisThe
      ChrisThe
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 1.990
      Er hat doch 7% ROI was für die 11er nicht grad prickelnd ist.
      >10% sollte er auf jeden Fall sein außer man hatte nachweißlich nen langen Downswing drin (aber das muss man erstmal neutral beurteilen können).
      Für mich zB steht fest, dass ich mit einem ROI unter 12% nicht von den 16ern auf die 27er aufsteigen werde. Und 12% finde ich noch nichtmal wirklich gut.

      Womit man am ENDE mehr Geld verdienen kann ist mE völlig irrelevent für die Wahl was man spielt. Die wenigsten hier haben realistische Ambitionen später 2000er SnG oder NL50k zu shotten.
      Meine Rechnungen die ich immmer mal wieder anstelle ergibt, dass man bei gleichem BRM (also entweder SnG und CG aggressive oder Beides konservativ) zu etwa gleichen Winnings kommt. Im CG ist das Rakeback jedoch besser.
    • HeinekenMD
      HeinekenMD
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 2.942
      einen roi von mehr als 12% schafft selbst auf den 16ern mit einer ordentlichen samplesize fast niemand..."12% noch nicht mal gut" lol, ihr habt echt vorstellungen
    • ChrisThe
      ChrisThe
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 1.990
      Schön dass man da bei 2+2 anderer Meinung ist ...
      Die 16er sind doch Fishland ...
    • xBenjo91x
      xBenjo91x
      Platin
      Dabei seit: 30.11.2007 Beiträge: 601
      Original von HeinekenMD
      einen roi von mehr als 12% schafft selbst auf den 16ern mit einer ordentlichen samplesize fast niemand..."12% noch nicht mal gut" lol, ihr habt echt vorstellungen
      #2

      Grad gedacht mich tritt nen Pferd nach ChrisThes Äusserung...