mieterschutz vs. vermieterschutz

    • philwen
      philwen
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2007 Beiträge: 5.601
      hi,

      folgende situation:
      meine freundin wohnt in einer wg mit mietvertrag seit ca. 1 jahr, d.h. auf beiden seiten besteht eine kündigungsfrist von 3 monaten.
      gestern wurde ihr von ihrem vermieter eröffnet dass er zum 15.3.09 ihr kündigt, ab "jetzt".
      ihr problem ist dass sie genau in der zeit abi schreibt und in der zeit dann eigentlich keinen nerv hat auszuziehen (außerdem wäre sie dann nicht gezwungen in der abivorbereitungsphase arbeiten gehn zu müssen...)

      wenn sie kündigen würde müsste sie entweder sich um einen nachmieter kümmern oder 3 monate noch miete zahlen. wie schauts aber aus wenn der vermieter kündigt? sie hat ja dann den "3-monats-schutz". MUSS sie bis zum ende der 3 monate in der wohnung bleiben, oder kann sie einfach noch bis zum 15.12 ausziehen und muss keine miete mehr zahlen?
  • 21 Antworten
    • Freo
      Freo
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 1.778
      Da fehlen zu viele Infos, um das auch nur ansatzweise zu beantworten.

      Wer ist der Vermieter? Der Eigentümer oder ein anderes WG-Mitglied? Wieviele Parteien hat das Haus? Ist as ein "normaler" Wohnraummietvertrag oder wurden Zimmer (möbiliert?) untervermietet?`Welcher Grund wurde für die Kündigung genannt? Was steht wortwörtlich zur Kündigung im Mietvertrag? ...
    • philwen
      philwen
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2007 Beiträge: 5.601
      Original von Freo
      Da fehlen zu viele Infos, um das auch nur ansatzweise zu beantworten.

      Wer ist der Vermieter? Der Eigentümer oder ein anderes WG-Mitglied? Wieviele Parteien hat das Haus? Ist as ein "normaler" Wohnraummietvertrag oder wurden Zimmer (möbiliert?) untervermietet?`Welcher Grund wurde für die Kündigung genannt? Was steht wortwörtlich zur Kündigung im Mietvertrag? ...
      vermieter wohnt selber in der WG - mietet die wohnung aber gesamt (und untervermietet die einzelnen zimmer)
      3+1 vermierter
      unmöbeliert
      bis jetzt nur eine mündliche kündigung ohne grund (ein kumpel von ihm will einziehen...)
      kann ich nicht genau beantworten was darin steht (hab das orginal nicht vor mir). war aber ein stanartformular wo nicht weiter auf so eine spezielle situation eingegangen worden ist.
    • sebelrob
      sebelrob
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2008 Beiträge: 811
      sie kann nicht einfach ausziehen und keine miete mehr zahlen.
      sie muss nicht bis zum ende der 3 monate drin bleiben,muss aber solang miete zahlen.
      der vermieter/eigentümer kann ihr ohne angabe von gründen kündigen.
    • ExtraT
      ExtraT
      Bronze
      Dabei seit: 08.07.2006 Beiträge: 317
      Ich würde ihr erstmal raten nichts zu machen!

      Kündigungen von Mietverhältnissen bedürfen gem. § 568 BGB der Schriftform. Ergo ist eine wirksame Kündigung bisher nicht ausgesprochen worden. Eine gegenteilige Klausel im Mietvertrag, dass eine Kündigung mündlich erfolgen kann ist darüberhinaus ebenfalls unwirksam. Bei § 568 handelt es sich nämlich defintiv nicht um dispositives Recht. ;)
    • Shatterproofed
      Shatterproofed
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2007 Beiträge: 7.498
      Original von ExtraT
      Ich würde ihr erstmal raten nichts zu machen!

      Kündigungen von Mietverhältnissen bedürfen gem. § 568 BGB der Schriftform. Ergo ist eine wirksame Kündigung bisher nicht ausgesprochen worden. Eine gegenteilige Klausel im Mietvertrag, dass eine Kündigung mündlich erfolgen kann ist darüberhinaus ebenfalls unwirksam. Bei § 568 handelt es sich nämlich defintiv nicht um dispositives Recht. ;)
      Was ist wenn es Zeugen gibt bei einer mündlichen Kündigung ? Gilt diese dann auch als nicht zugegangen ?
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      Original von Shatterproofed
      Original von ExtraT
      Ich würde ihr erstmal raten nichts zu machen!

      Kündigungen von Mietverhältnissen bedürfen gem. § 568 BGB der Schriftform. Ergo ist eine wirksame Kündigung bisher nicht ausgesprochen worden. Eine gegenteilige Klausel im Mietvertrag, dass eine Kündigung mündlich erfolgen kann ist darüberhinaus ebenfalls unwirksam. Bei § 568 handelt es sich nämlich defintiv nicht um dispositives Recht. ;)
      Was ist wenn es Zeugen gibt bei einer mündlichen Kündigung ? Gilt diese dann auch als nicht zugegangen ?
      Die ist doch zugegangen.

      Aber sie ist trotzdem nicht wirksam, da sie schriftlich erfolgen muss.
      Da nützen auch Zeugen nichts.
    • Trixi85
      Trixi85
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2007 Beiträge: 1.719
      wie wärs mit dem vermieter/mitbewohner zu reden und ihn zu bitten solange bleiben zu dürfen bis das abi rum ist bzw. jetzt möglichst schnell auszuziehen damit der umzug bis zu den prüfungen vorbei ist? vielleicht will der kumpel schon früher ein
    • philwen
      philwen
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2007 Beiträge: 5.601
      Original von Trixi85
      wie wärs mit dem vermieter/mitbewohner zu reden und ihn zu bitten solange bleiben zu dürfen bis das abi rum ist bzw. jetzt möglichst schnell auszuziehen damit der umzug bis zu den prüfungen vorbei ist? vielleicht will der kumpel schon früher ein
      nope - kumpel studiert noch in frankreich. zum 15.3 fängt sein praktikum an. also in der richtung geht nix :/

      das mit der schriftlichen kündigung hab ich mir auch schon gedacht, aber sie muss dann halt in der recht angespannten atmosphäre (die auch jetzt schon so ist) noch wohnen....

      also mit vorher ausziehen und keine miete mehr zahlen müssen geht sicher nix? :/
    • toabsen
      toabsen
      Global
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 7.816
      einfach abhauen, keine adresse sagen, neues konto eröffnen, und zack!
    • Chaos-I
      Chaos-I
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 805
      Also meine Mietserfahrung war so, dass ich gegen den Mietvertrag verstossen hatte und mir somit eine mündliche Kündigung ausgesprochen wurde.

      Daraufhin folgte eine schriftliche Kündigung ( um die Frist einzuhalten ), jedoch war KEIN Grund angegeben worden und eine um 3 Monate ( also dann 6 Monate ) Auszugsfrist gesetzt worden.

      Da stand auch ein Paragraph dabei und da stand drinnen , dass OHNE Angabe von Gründen eine längere Frist gilt ( also dann das halbe Jahr )

      Von daher meine ich er kann wenn man Mist gemacht hat die 3 Monate nach erhalt der schriftlichen Kündigung oder ohne Grund 6 Monate nach erhalt der schriftlichen Kündigung.

      Vorher ausziehen ohne Nachmieter oder sonst wie OHNE weiterhin Miete zu zahlen das geht net.
    • sebelrob
      sebelrob
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2008 Beiträge: 811
      nein 6monate ist nicht,da sie in einer WG wohnt und da andere Rechte geltend gemacht werden.
      Ja er MUSS eine schriftliche Kündigung stellen,ohne grund oder sonst was,nach 3 monaten bedeutet das einfach Auszug.
    • philwen
      philwen
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2007 Beiträge: 5.601
      :(

      trotzdem thx @ all
    • BackdoorBandit
      BackdoorBandit
      Global
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 9.072
      Original von sebelrob
      nein 6monate ist nicht,da sie in einer WG wohnt und da andere Rechte geltend gemacht werden.
      Ja er MUSS eine schriftliche Kündigung stellen,ohne grund oder sonst was,nach 3 monaten bedeutet das einfach Auszug.
      lol?
      entweder es ist ein regulärer mietvertrag, dem ohne trifitgem grund nicht gekndigt werden darf
      oder es ist kein regulärer mitvertrag, wo die 3 monate kündigungsfrist einfach nicht besteht.

      sie soll halt einfach ok sagen und selbst wenn er es ihr shcirftlich gibt, kann sie es nach 3 monaten wenn er sagt sie soll gehn abstreiten. also alles kein ding. prob nach 3 monaten: zickenkrieg in der wg^^

      an wen zahlt sie denn die nebenkosten??
    • sebelrob
      sebelrob
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2008 Beiträge: 811
      nein ob regulär oder nicht,spielt hier keine rolle,ausserdem war das auch gar nicht eine antwort auf seine frage.
      bei wohnsituationen wie einer WG immer 3 monate kündigungsfrist.
    • daphne66
      daphne66
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2008 Beiträge: 806
      schau doch mal beim Mieterbund auf der Internetseite.
      Beratung gibts dort kostenlos für 60 € Jahresbeitrag. Hatte als Studentin mal ähnliche Probleme, da wurde mir geholfen..
    • TeeZee
      TeeZee
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 2.262
      seit wann kann ein vermieter eine mieter überhaubt kündigen? Ich kenne da eigentlich nur Eigenbedarf.

      Die Situation klingt so, dass es keinen Sinn macht sich weigern auszuziehen, immerhin wohnt sie mitm vermieter in einer Wohnung. Besser ist da einfach vorher auszuziehens
      und die Miete nicht zu bezahlen. Am besten zuerst verhandeln und wenn der Vermieter die Miete nicht erlassen möchte einfach nicht zahlen. Da es um recht geringe Beträge gehen wird kann der Vermieter nichts sinnvollen unternehmen um an sein geld zu kommen.
    • Kampfschildkroete
      Kampfschildkroete
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2006 Beiträge: 1.833
      Original von TeeZeeAm besten zuerst verhandeln und wenn der Vermieter die Miete nicht erlassen möchte einfach nicht zahlen. Da es um recht geringe Beträge gehen wird kann der Vermieter nichts sinnvollen unternehmen um an sein geld zu kommen.
      Dümmer gehts wohl kaum noch...sie hat, wie geschrieben, Stress mitm Abi und dann soll sie sich noch mit versäumten Zahlungen rumärgern?
      Und wenn der Vermieter sich doch so ans Bein gepinkelt fühlt, dass er das Programm durchzieht?

      Ich würde versuchen einen Nachmieter zu suchen, dann stimmt der Vermieter im Normalfall auch zu, dass nicht mehr gezahlt werden muss.
    • tmy
      tmy
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 6.309
      einfach instant ausziehen und dann 3 monate zeit um sich fürs abi vorzubereiten!
    • noelte
      noelte
      Silber
      Dabei seit: 13.05.2007 Beiträge: 2.205
      Wie lange lernt man heutzutage für's Abi??? 1-3 Monate? lol
    • 1
    • 2