Schlag den Raab Kartenspiel

    • miracoolx
      miracoolx
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 320
      Hallo,
      hat noch jemand ausser mri schlag den raab gesehen?
      dort wurde auch ein kartenspiel gespielt jeder bekommt 11 karten mit dem wert 1-11 in jeder runde legt einer verdeckt eine karte in die mitte diese werden dann aufgedeckt wobei die höhere den stich macht und wer zuerst ich glaub 6 stiche hat hat gewonnen. so ca sah das spiel aus. weiß nicht mehr genau wieviel karten es waren udn wieviel stiche aber glaube das war so.

      weiß jemand wie man da am besten spielen müsste um zu gewinnen? gibt es da ne strategie?
      nur so aus interesse
  • 41 Antworten
    • GoreHound
      GoreHound
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 14.153
      11 Karten, First to 6 is correct...
      Zur Strategie: KP...
    • Dustwalker
      Dustwalker
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 5.571
      mischen und von oben ziehen, dann bist du auf keinen fall im nachteil^^
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.551
      Doch, wenn der Gegner cardcountet.
    • fl0ppy
      fl0ppy
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2005 Beiträge: 1.117
      @mira: Check mal deine PNs.
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      hört sich an wie skat zu zweit^^

      edit: bzw "arschloch"
    • realyn
      realyn
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2005 Beiträge: 1.952
      ich habs für mich selbst gegen raab mitgespielt und 5-6 oder so verkackt 8[
    • guitarplayermichael
      guitarplayermichael
      Bronze
      Dabei seit: 26.09.2005 Beiträge: 324
      Erst mit kleine Karten die großen Karten beim gegner rausziehen (so ähnlich wie beim Skat) und natürlich schön die karten mitzählen!
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      wenn beide anständig counten ist es doch bloß glück, wer öfters knappe stichte macht bzw öfters den gegner mit großen karten kleine stechen lässt, und dann dürfte es doch eigentlich nur vom glück beim ersten stich abhängen.
      oder? :>
    • FastFourier
      FastFourier
      Bronze
      Dabei seit: 04.11.2005 Beiträge: 804
      Strategie:
      Auf jeden Fall aufpassen welche Karten schon raus sind!
      Versuchen ein Muster zu erkennen beim Gegner -> Wird er beim nächsten Mal eher versuchen eine niedrige loszuwerden oder einen Stich zu machen?
      Eher hohe Karten aufheben als früh ausspielen, denn dann kann man die zusätzlichen Informationen besser ausnutzen. (Nicht übertreiben... wenn man die ersten 5 Stiche schon abgibt, dann ists auch Essig)
      Ich würde sagen kontrollierter Rückstand unter Aufheben hoher Karten ist keine schlechte Strategie... also so ähnlich wie Raab es gemacht hat.
      Jede Strategie ist aber exploitable.... man fährst auch nicht schlecht wenn man zuerst Random spielt und dann auf die ausgespielten Karten berücksichtigt im späteren Verlauf.
      Im Grunde ist es doch wie Heads-Up... nur mit gleichen Chancen und Preflop - All-In.
    • SiMoNsayZpkR
      SiMoNsayZpkR
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2006 Beiträge: 1.108
      bisschen so wie schere stein papier?
      ich denk was du denkst was ich denk was du denkst.... ^^
    • FastFourier
      FastFourier
      Bronze
      Dabei seit: 04.11.2005 Beiträge: 804
      Stein Schere Papier ist noch um einiges simpler, da man da keine Möglichkeit hat die bereits gespielten "Karten" auszunutzen. Aber wenn man es schafft den Gegner zu lesen hat man da natürlich auch ne Riesen-Edge :D
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      fastfourier, du enttaeuscht mich :/ sonst kommen immer gute mathematische beitraege von dir ;) aber vielleicht hast du auch nur ungenau formuliert :)

      ein sehr aehnliches spiel wird hier analysiert: http://home.netcom.com/~goldkerr/gops.htm

      allerdings ist der entscheidende unterschied, dass jede folgende runde einen punkt mehr wert ist als die vorherige.


      reduziert man das raabspiel auf 2 karten, dann ist es recht offensichtlich, dass eine zufaellige strategie optimal ist. bei 3 karten ist es auch lax. mein gefühl sagt mir, dass random die optimale strategie ist. falls jemand nen link zu einem beweis hat waere ich dankbar :)


      Falls mir jemand eine situation nennen kann, wo er die information aus vorherigen runden aktiv zu seinem vorteil nutzen kann, dann wäre meine annahme widerlegt. gibt doch soviele, die behaupten, dass der kandidat "dumm" gespielt hat. also wo genau? ich habs leider nicht gesehen und mir fällt nichts ein. 11über1 wäre zb zwar toll fuer den einen, aber hat es einfluss auf das setzverhalten oder ist es einfach nur der gegenpart zu 1über11, wo der andere dann im schnitt gewinnt?
    • FastFourier
      FastFourier
      Bronze
      Dabei seit: 04.11.2005 Beiträge: 804
      Okok... dann will ich mal etwas zurückrudern.
      Es stimmt schon... gegen Random gibt es kein Mittel - das seh' ich auch so.
      Trotzdem finde ich der Kandidat hat am Anfang ganz gut gespielt aber in der Mitte 1-2 Züge gemacht, die "ungünstig" waren. Ich hätte da anders gespielt und ich hatte Recht =)
      Menschen spielen nicht Random. Mein ROI bei dem Game ist deutlich über Null und solange meine Gegner nicht schummeln und Random spielen mach ich alle platt :D
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.551
      Original von FastFourier
      Ich hätte da anders gespielt und ich hatte Recht =)
      Nanana, wir wissen doch alle, dass Ergebnisse nichts aussagen. :p
    • TaZz
      TaZz
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2006 Beiträge: 10.761
      abgesehen davon, war der kandidat nen ziemlich großer blender, oder?
      beim video schön große klappe gehabt und was er alles gewonnen hat, dann kommt er runter und redet schon von "overstatement".

      seine paradedisziplin "gedächtnis" (hat er im video gemeint, er hat ein sehr gutes gedächtnis) hat er ja dann auch schön verkackt, als er noch die maus, katze, hund und pferd reingepackt hat, die nichtmal dabei waren...

      sportlich kam auch nicht so viel rüber... 5mal beim aufschlag am federball vorbei schlagen erfordert schon derbe koordinative fähigkeiten!

      naja, die aufregung!
    • realyn
      realyn
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2005 Beiträge: 1.952
      Tazz, erstmal stimmt ich dir zu, dass er vorher ziemlich gross die Klappe aufgerissen hat ... anderseits, überleg dir mal wie krass aufgeregt man sein muss in der situation.Imho kommen da 2 Faktoren zusammen:

      Erste mal im TV
      Man spielt um EINE millionen ... da denkt man doch die ganze Zeit drüber nach .. was auch seine "scheisse" schreie erklären würde :D

      Find wirklich, dass die Aufregung eine grosse Rolle spielt ...
    • Flotterfloh
      Flotterfloh
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 119
      Ich dachte an der Stelle wo der Kandidat die 2 gespielt hat (er hatte noch 2,3,4 und zwei hohe glaub ich und Raab hatte noch die 3 und vier höhere) hätte ich ohne tiefergehende mathematische Kenntnisse nicht wie der Kandidat erst die 2, dann drei und vier gespeilt, sondern genau andersrum. Zum einen, weil Raab halt seine niedrigen zuerst rausgekloppt hat und weil die zwei einfach gegen alles verlieren musste. Wenn er erst drei und vier legt, sagt mir mein nicht mathematisch fundiertes Gefühl, ist die Chance, selbst wenn Raab random spielt, auf seine drei zu treffen und zu gewinnen oder zumindest die gleiche Karte zu legen höher. Es kam übrigens genau auch so, Kandidat legt die 2, Raab seine 3.
    • realyn
      realyn
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2005 Beiträge: 1.952
      falsch, raab hatte am ende die 2 und paar hohe, als letzte karte über war die 2, er hatte davor :

      11 10 9 5 2

      Johannes(?) MßSSTE so gewesen sein, er hatte auf jedenfall die 6 und eine zwischen 2 und 5 + die 1
      1 4 6 7 9

      glaub johannes hatte dann die 1 und raab die 5 genommen ..
    • FastFourier
      FastFourier
      Bronze
      Dabei seit: 04.11.2005 Beiträge: 804
      Jetzt hab ich mich aber schön reingeritten.....

      @Flotterfloh: Mathematisch gesehen gibt es keine Situation in der du vorteilhaft spielen kannst. Versuch eine zu konstruieren....

      Trotzdem kann man bei dem Spiel seinen Gegner schlagen - lass mal einen Menschen Zufallszahlen hinschreiben......
      Ich bin der Meinung mit gutem Tricky-Play kann man die meisten Gegner schlagen.