Spezielles Heads Up Adjust Problem

    • cecil83
      cecil83
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2006 Beiträge: 1.407
      Diese Frage bezieht sich auf HEADS UP Spiel (SB=BU), also nicht auf HU Situationen an Short Handed Tables.

      Ich hatte heute mit einem nicht ganz schlechten LAG zu kämpfen, der any 2 geraist hat (normal) aber IN POSITION gegen jede 3bet von mir gecappt hat (oop hat er gg 3bets reasonable gespielt). Ich hatte echte Probleme damit, weil mir irgendwie keine adjusting strategie dagegen eingefallen ist.

      Hat jemand eine Idee, wie man mit dieser speziellen Preflop-Strategie umgehen kann? Er hat mich halt dazu gebracht, dass ich bei No-Hits vielmehr wegfolden musste, als ich es sonst gewohnt bin X( . Fuer Ratschläge wäre ich dankbar.

      P.S.: Ist das das richtige Forum oder gibt es ne Extra HU-Sektion?
  • 15 Antworten
    • Tanzhase
      Tanzhase
      Black
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 1.360
      Weniger folden, ganz einfach. Oder mach halt keine 3Bets, wenn du mit loosen Caps nicht umgehen kannst. Oder besser: Nicht gegen den spielen, sonst bist du immer zweiter, wenn du nicht genau weißt, was du tust. Jedenfalls wurdest du einfach outplayed...
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Original von cecil83
      Er hat mich halt dazu gebracht, dass ich bei No-Hits vielmehr wegfolden musste, als ich es sonst gewohnt bin X( . Fuer Ratschläge wäre ich dankbar.
      Ist ja auch sehr sinnvoll im großen pot gegen eine schwache range (wenn er wirklich any two cappt) MEHR zu folden :tongue:
      Sorry aber das das grundlegend falsch ist sollte einem eigentlich SOFORT auffallen .

      Original von Tanzhase
      Oder mach halt keine 3Bets, wenn du mit loosen Caps nicht umgehen kannst
      Ist ja normalerweise ok , aber gegen diesen gegner lässt man damit jawohl extrem viel Value liegen .
      Wenn er wirklich any two openraist und auf eine 3-bet auch cappt dann kann man halt preflop schon einiges an Value abholen . Würd dann halt bis er adapted nur Hände 3-betten mit denen du ne deutliche equity edge gegen random hast . Und am Flop dann halt entsprechend der potsize und seiner range weiterspielen .


      edit : War das zufällig auf Fulltilt 5/10 ? Hatte da auch schonmal mit sonem typen zu tun :D
    • cecil83
      cecil83
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2006 Beiträge: 1.407
      Hmm, hab mich vielleicht etwas missverständlich ausgedrückt und stehe jetzt wie ein idiot da :-):

      mit dem MEHR wegfolden meinte ich es so: normalerweise habe ich, wenn ich nichts hitte, viel oefter selbst die Initiative (durch meine PF-3bet), bette dann oft den Flop und den Turn und gewinne viele Poette ui. Der hat mit seiner Strategie mir aber ständig die Action diktiert. Weil ich in der Session leider dazu auch noch wenig gehittet hatte und er dazu recht Showdown-Bound war, konnte ich ihn schlecht rebluffen und hab dann nach einigen misslungenen c/r, b,b lines oft c/c F, c/f T gespielt (es ging konkret oft um Hände wie QJ, J10s, mit denen man schlecht runtercallen kann)....

      Der Rat mit den weniger 3bets von Tanzhase hilft jetzt auch nicht wirklich weiter, weil er halt dann trotzdem die Initiative hat und ich vor nem ähnlichen Problem stehe, der Pot aber kleiner ist und ich noch stärker fit or fold spiele und viel berechenbarer bin.

      Ich dachte halt, wenn er any2 cappt, kann ich eher weiter 3betten als normal (eben wegen dem von Tzare angesprochenen preflop extra-value), konnte aber postflop nichts daraus machen,

      Das Komische war eben, dass er diese Aktion nur IP abgezogen hat und somit sich selbst immer ne gute Ausgangsposition geschaffen hat und seinen Positionsvorteil in jeder Hand durch die Initiative maximal nutzen konnte. Bin nach wie vor ein bisschen ratlos.

      Das Ganze war auf ner kleineren Seite, wo ich keine PT-Stats habe; ich denke aber, dass ich wirklich auch extrem schlecht gehittet habe und mich in der Situation einfach etwas machtlos gefühlt habe.
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Wenn man wirklich schlecht hittet steht man gegen son aggro manaic natürlich immer schlecht da .

      Wobei du natürlich auch nicht vergessen darfst das besonders gegen so große ranges + capped pötte selbst Q und J high öfters mal die equity für nen calldown hat .

      Im Zweifelsfall einfach nochmal die HHs nachguggen und nachstoven .
    • Tanzhase
      Tanzhase
      Black
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 1.360
      Ich habs schon genau verstanden. Im capped pot c/c c/f mit K/Q high zu spielen, geht nun man gar nicht gegen eine random hand. Das ist dermaßen -EV, da bringt dir der preflop edge gar nichts. Wie hat deine 3b-Range überhaupt ausgesehen. Klingt ja fast so, als hättest du zu 50% <= Qx gehabt.
    • cecil83
      cecil83
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2006 Beiträge: 1.407
      Da er random geraist hat, habe ich ungefähr die Top 40-45% ge3bettet, außer die reverse-implied odds haende wie K3s, A2o und so.

      Die Session ging auch nicht sooo extrem lang und ich habe halt ziemlich oft sowas wie QJ, J10s, J8s und so weiter bekommen.

      Tanzhase: Danke :heart: für dein präzises in-der-Wunde-bohren, :tongue: dass ich outplayed wurde, habe ich gemerkt, deshalb auch der Post hier...

      Kannst du deinen Punkt mit dem weniger Folden noch etwas ausführlicher für das Postflopspiel erläutern (Preflop ist klar), sagen wir, ich halte sowas wie J8s, Q10o und floppe nix (no draw, no hit)...
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Original von cecil83
      Kannst du deinen Punkt mit dem weniger Folden noch etwas ausführlicher für das Postflopspiel erläutern (Preflop ist klar), sagen wir, ich halte sowas wie J8s, Q10o und floppe nix (no draw, no hit)...
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/fixed-limit/1049/
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/fixed-limit/1050/
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/fixed-limit/1290/

      ;)

      Halt einfach nachstoven und dann weitersehen .
      Nice ist auch wenn er wirklich any two so spielt kennst du halt seine exakte range :D
    • Ulek
      Ulek
      Black
      Dabei seit: 01.02.2006 Beiträge: 3.682
      Du hast ständig große Pötte und villain ne riesenrange. Da muss geblufft werden, was das zeug hält. Ich glaub dass fehlende Purebluffs das größte Leak der meisten HU Regs auf diesen Limits ist.
    • cecil83
      cecil83
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2006 Beiträge: 1.407
      Danke Leute, jetzt weiß ich, wo ich ansetzen muss. Sehr fruchtbare Diskussion (für mich).
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      sein Verhalten klingt nachdem was irgend ein "Pro" mal gesagt hat (ging zwar um NL ist aber egal)...der meinte er würde viel vom BU raisen, damit er Pötte in denen er IP spielt groß macht.

      Bezogen auf den LAG jetzt...er capt einfach jeden Pot in dem er im SB ist, wodurch er IP deutlich größere Pötte spielt als OOP.

      Sein Denkfehler: Er verballert halt massig Value Preflop wenn er IP alles capt...

      Adaption: wie schon gesagt, alle Hände mit EQ > 50% 3betten...A2o nur zu callen halte ich für ein gigangisches Leak...hab jetzt kein Stove hier, aber die Hand hat gegen Random eine riesige Edge...da will ich auf jeden Fall die 2 SBs vom Gegner mehr haben (wenn ich 3bette und er capt)...glaube nicht, dass das durch postflop-reverse-quatsch so krass runter gezogen wird, A-high ist im HU doch eh meißt ne Madehand.
    • tinobi
      tinobi
      Black
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 1.284
      Original von NoSekiller
      A2o nur zu callen halte ich für ein gigangisches Leak...
      Sehe ich anders. Die Playability ist mies und so haben wir auch noch Ahi in unserer Range (wenn wir alle A cappen sind wir leicht zu readen).

      Gerade gegen solche Maniac finde ich den C/C Modus for Bluffinduce oft sehr passend - und dafür ist so eine weake Ahi Hand schon recht passend.

      gruzz
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      Original von tinobi
      Original von NoSekiller
      A2o nur zu callen halte ich für ein gigangisches Leak...
      Sehe ich anders. Die Playability ist mies und so haben wir auch noch Ahi in unserer Range (wenn wir alle A cappen sind wir leicht zu readen).

      Gerade gegen solche Maniac finde ich den C/C Modus for Bluffinduce oft sehr passend - und dafür ist so eine weake Ahi Hand schon recht passend.

      gruzz
      wenn er capt, können wir auch c/c spielen...einziges Argument ist halt wirklich balancing...aber naja, unsere Ranges sind so oder so gigantisch (wir haben ja nur 2 bis 3, ist die Frage ob man gegen den überhaupt foldet)...und wenn wir A2o einbauen, dann macht das auch keinen großen Teil unserer Calling-Range aus und damit macht es für ihn wieder fast keinen Unterschied.
      Und wie gesagt...2SB*EQ-Edge gegen Random ist schon ne ganze Menge Moos.
    • Tanzhase
      Tanzhase
      Black
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 1.360
      Original von NoSekiller

      Bezogen auf den LAG jetzt...er capt einfach jeden Pot in dem er im SB ist, wodurch er IP deutlich größere Pötte spielt als OOP.
      Stimmt, grundsätzlich ein guter Plan!

      Sein Denkfehler: Er verballert halt massig Value Preflop wenn er IP alles capt...
      Dein Denkfehler: Im HU sollte man soviel wie möglich bluffen, wenn man damit durchkommt.

      A2o würde ich dann auch 3betten, und IMMER zum Showdown gehen.
      J8s dafür einfach nur callen. Den kleinen Preflopedge verliert man Postflop wieder.
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      Original von Tanzhase
      Original von NoSekiller

      Bezogen auf den LAG jetzt...er capt einfach jeden Pot in dem er im SB ist, wodurch er IP deutlich größere Pötte spielt als OOP.
      Stimmt, grundsätzlich ein guter Plan!

      Sein Denkfehler: Er verballert halt massig Value Preflop wenn er IP alles capt...
      Dein Denkfehler: Im HU sollte man soviel wie möglich bluffen, wenn man damit durchkommt.
      ja klar...wenn der Gegner nicht adapted ist seine Line gut... -.-
    • schiep
      schiep
      Black
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 13.601
      Habe nur OP gelesen!
      Also ist doch ganz einfach. Wenn er immer cappt, 3bettest du einfach immer die starken Hände Preflop, bis er mit dem Rumkaspern aufhört :) . Rest callst du nur (also keine JT/Q8 3bets) und schaust dir den Flop an. Selbst wenn man mit JT eine EQ Edge hat, ist eine 3bet meines Erachtens schlecht, da sie so eine gute Playability hat, dass man bei schlechten Flops einfach mal folden kann und damit viel Geld spart. Auch eine Hand wie A2o kann man doch einfach mal nur callen Preflop, allzu viel EQ gibt man eh nicht auf. Der Positionvorteil killt sowieso irgendwie etwas von der Equity ^^.

      Ansonsten halt gegen LAGs gute Hände sehr aggressiv spielen, also auch mal eine 3bet am Turn mit second pair etc. Und natürlich viel zum SD gehen!!