Die Riggedness von Spielgeldtischen

    • GreatCthulhu
      GreatCthulhu
      Bronze
      Dabei seit: 21.07.2007 Beiträge: 1.511
      Ich werde immer wieder gefragt: "Na, haste schonmal n Royal Flush gehabt?"
      Und ich sage: "Ja, schon 2 mal! Leider ist das lange her als ich noch um Spielgeld gezockt hab :( "

      Und wenn ich so drüber nachdenke find ich's immer seltsamer was für unglaubliche hände ich in dieser (verglichen mit echtgeld) seeeeehr kurzen Spielgeldzeit hatte. Hab damals immer nur 1 Tisch gespielt und hatte 2 Royals, etliche str8 Flushs & Quads...FH war eh standart

      Seitdem ich um echtgeld spiele, spiele ich WESENTLICH mehr Hände/Std und es schneien wirklich sehr selten diese Hammerdinger rein (Royal Flush wie gesagt noch nie).

      Kann man das nun noch alles mit Varianz erklären? War ich damals der Superlucker?
      Oder helfen die Anbieter da gerne mal nach damit das Spiel für die Fische interessanter wirkt? (die fühlen sich wahrscheinlich schon verarscht wenn nach einem Tag immer noch keine Quads drin waren)

      Ich könnte mir sogar sehr gut vorstellen, dass die Anbieter die Spielgeldtische mit grottenschlechten Bots übersähen, die den Spielern das Geld nur so zuschieben, damit sich Fisch XY denkt: "Boa, bin ich n Pro...ich zahl mal Cash ein!"

      Was sind da eure Erfahrungen? Wie denkt ihr darüber?
  • 19 Antworten
    • LarsLuzak
      LarsLuzak
      Global
      Dabei seit: 14.07.2007 Beiträge: 1.596
      sry 4 bbv like post - aber bist du dum ?(
    • Xzellent
      Xzellent
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2008 Beiträge: 1.502
      ich glaub, dass die sich bestimmt nich die mühe machen um bots reinzusetzen weil die meisten spielgeldspieler noch schlechter sind als jeder bot es je sein wird.

      dass man überdurchschnittlich gute karten bekommt liegt warsch. daran, dass man mit playmoney einfach viel viel mehr hände spielt und so die warscheinlichkeit was zu hitten dementsprechend groß ist.
    • GreatCthulhu
      GreatCthulhu
      Bronze
      Dabei seit: 21.07.2007 Beiträge: 1.511
      Original von LarsLuzak
      sry 4 bbv like post - aber bist du dum ?(
      Wenn du jetzt noch genauer darauf eingehst, warum du das so siehst, antworte ich vielleicht auch auf deine Frage ;)



      PS.: Ist das n lvl wenn du dumm mit einem "M" schreibst?
    • GreatCthulhu
      GreatCthulhu
      Bronze
      Dabei seit: 21.07.2007 Beiträge: 1.511
      Original von Xzellent
      dass man überdurchschnittlich gute karten bekommt liegt warsch. daran, dass man mit playmoney einfach viel viel mehr hände spielt und so die warscheinlichkeit was zu hitten dementsprechend groß ist.
      Hab ich auch schon dran gedacht, aber selbst dann wenn ich ALLES gespielt hätte (bis zum river), selbst dann müsste ich noch n ziemlicher Superlucker gewesen sein :( ich kann mich halt dran erinnern, dass da ein Monster das nächste Jagdte...find's halt ziemlich sick im nachhinein...
    • Jaymalic
      Jaymalic
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.790
      Ich kann dir sagen woran es wahrscheinlich liegt...

      1) du hattest Glück
      2) du gehst mit viel mehr Händen mit, guckst dir viel mehr Hände an... deswegen steigt auch deine Chance marginalere Hände, sprich zum Beispiel einen Royal Flush zu sehen
    • Doneit
      Doneit
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2006 Beiträge: 557
      Im realmoney geht man ja nicht so oft zum Showdown, deswegen brauchts halt auch mehr Hände pro Royalflush. Grade potentielle Royalflushhände wie QJs, JTs,KTs,KJs etc folded man bei realmoney unglaublich oft schon Preflop. Playmoney ist mit 2 suited T oder größer doch jeder dabei. Wenn fast immer 10 Mann den Showdown sehen und ein FH möglich ist, hat es auch meißtens einer , oder den Flush oder die Nutstraight. Im Realmoney machst mit J2o kein Fullhouse weils preflop weggelegt hast.

      Wow jetzt hab ich so lang getippt , dass schon das selbe mehrfach gesagt wurde ;(
    • GreatCthulhu
      GreatCthulhu
      Bronze
      Dabei seit: 21.07.2007 Beiträge: 1.511
      Klar, vieles lässt sich erklären, dadurch dass man öfter zum SD geht. Allerdings kann ich kaum glauben das ich damals wirklich mit jeder Scheisse durchgecallt hab. Immerhin war ich im Playmoney sowas von ein winning player. Innerhalb von wenigen Monaten von 1000 auf ne Million hochgegrindet - und zwar mit 1 tabling. Wäre das den überhaupt möglich wenn man so kacke spielt?

      Desweiteren waren die Suckouts gefühlt wesentlich weniger. Gut, lässt sich erklären durch...
      a) Luck

      b) Psychologie - Spielgeld Suckouts bleiben bestimmt nicht so lange im Gedächtnis hängen wie Realmoney-Kopfnüsse


      Ich wollte ja jetzt auch nicht behaupten; "Ist alles rigged!" ich wollte nur sagen; es wäre doch möglich wenn die Betreiber durch diese Maschen Kunden sammeln. Ausserdem wollt ich ma wissen ob's bei euch ähnlich lief, oder hatte schonmal jemand nen Playmoney-Downswing?


      So, und bevor jetzt die nächsten Flamer ankommen und fragen: bist du dum(<- :D obv selfown)?.....nehmt die Sache nicht so ernst. Und wenn ihr mal drüber nachdenkt - möglich wäre dieser "Betrug" sicherlich.

      Ich finde die Frage ob man das alles so einfach erklären kann nämlich gar nich so dumm. Oder hat jemand schonmal die Playmoney-Verhältnisse getrackt, durchgerechnet, what ever?
    • Romeryo
      Romeryo
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 12.600
      Original von GreatCthulhu
      ...
      Ausserdem wollt ich ma wissen ob's bei euch ähnlich lief, oder hatte schonmal jemand nen Playmoney-Downswing?
      Yap^^ Kam nie wirklich über 20000 Spiel-Chips hinaus :>
    • ChrisThe
      ChrisThe
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 1.990
      Ich bin(war!) auch einer der größten Playmoneyloser die es wohl gibt ;)


      Und überleg mal wenn du nur Luck hattest hatten andere wohl Pech. Die werden dann ja eher nicht zum spielen animiert
    • GreatCthulhu
      GreatCthulhu
      Bronze
      Dabei seit: 21.07.2007 Beiträge: 1.511
      Original von ChrisThe
      Und überleg mal wenn du nur Luck hattest hatten andere wohl Pech. Die werden dann ja eher nicht zum spielen animiert
      Nicht wenn's n Bot des Anbieters war :D
    • Doneit
      Doneit
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2006 Beiträge: 557
      Also du hast sicher was länger Playmoney gespielt als ich und deswegen kannst du das vermutlich auch besser beurteilen. Meinen Respekt hast du jedenfalls dafür es an diesen Tischen lange ausgehalten zu haben , ich fand die eher abschreckend und hätte ich das Kapital nicht von PS "geschenkt" bekommen und also RM spielen "müssen", wäre ich wohl schnell wieder vom Pokern weg gewesen.

      Meine Playmoneyerfahrung lief halt dahingehend, dass wenn ein (Backdoor)Flush, Straight etc. möglich war hatte ihn fast immer auch jemand. Ich denke, dass es auch Leute vom RM-Pokern abhält wenn ihre gefloppten Sets fast immer noch vom runner-runner gebusted werden und es von daher dem Anbieter, (abgesehen jetzt von Fragen der Moral und Legalität ), nichts bringt da absichtlich rigged zu sein.
      Ich würde auch jedem ans Herz legen PM nur zum testen der Software zu benutzen, weils halt auch mit dem niedrigsten Limit RM nicht viel gemeinsam hat.
    • GreatCthulhu
      GreatCthulhu
      Bronze
      Dabei seit: 21.07.2007 Beiträge: 1.511
      Original von Doneit
      Meinen Respekt hast du jedenfalls dafür es an diesen Tischen lange ausgehalten zu haben , ich fand die eher abschreckend...
      Mit dem abschreckend sprichst du da etwas an zu dem mir schon vor längerem eine Idee kam. Meint ihr es macht sinn in schlechten Zeiten dort (an playmoney tischen) seine Tiltresistenz zu trainieren oder versaut man sich dadurch nur sein eigenes Spiel? Also, zumindest hilft mir PM immer wenn ich kurz vorm Tilt bin um mich wieder abzureagieren...da kann man endlich mal ohne Bedenken rumdonken und sich freuen wenn man 20 Stacks verblasen hat :)
    • SonnyPeda
      SonnyPeda
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2008 Beiträge: 6.306
      also alles nur zufall!!

      ich spiele schon seit 2 jahren poker, hab dann vor etwa 2 monaten meinen ersten royal flush gehabt, konnte es einfach garnicht glauben, und hab dann gleich, etwa 30 minuten danach meinen zweiten gehabt, das waren auch alle die ich in meinen leben bis jetzt hatte!!

      manchmal bekommt man eben genau die passenden hände, obs nun beim spielgeld ist oder beim echten! kann sein das jemand 10 royals hat in einen tag, die wahrscheinlichkeit is eben sehr klein, aber es ist möglich!!!
    • Snoke
      Snoke
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2007 Beiträge: 2.436
      wieso nicht?
      profitabel wär es für die pokeranbieter definitiv loosing bots in die playmoney games einzubauen.
      und was spricht dagegen?
      beim echtgeld isses halt ziemlich uncool... aber bei playmoney verlieren die bots nix
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.796
      Original von GreatCthulhu
      Original von Doneit
      Meinen Respekt hast du jedenfalls dafür es an diesen Tischen lange ausgehalten zu haben , ich fand die eher abschreckend...
      Mit dem abschreckend sprichst du da etwas an zu dem mir schon vor längerem eine Idee kam. Meint ihr es macht sinn in schlechten Zeiten dort (an playmoney tischen) seine Tiltresistenz zu trainieren oder versaut man sich dadurch nur sein eigenes Spiel? Also, zumindest hilft mir PM immer wenn ich kurz vorm Tilt bin um mich wieder abzureagieren...da kann man endlich mal ohne Bedenken rumdonken und sich freuen wenn man 20 Stacks verblasen hat :)
      Ich hatte schonmal Realmoney gespielt an einem Tag um "warm" zu werden. So als würde man sich für den harten Sport aufwärmen so kann man seinen Kopf aufwärmen für das Pokerspiel. :) Man spielt dann so 10 min bis man ganz gut im Spiel "drinnen" ist. Und legt dann voll beim Cashgame los.
    • Brieftraeger
      Brieftraeger
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2006 Beiträge: 25.629
      ihr unterschätzt die varianz im pokerspiel...
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      Original von SteveWarris
      Ich hatte schonmal Realmoney gespielt an einem Tag um "warm" zu werden. So als würde man sich für den harten Sport aufwärmen so kann man seinen Kopf aufwärmen für das Pokerspiel. :) Man spielt dann so 10 min bis man ganz gut im Spiel "drinnen" ist. Und legt dann voll beim Playmoneygame los.
      FYP
    • NorthernStar
      NorthernStar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 624
      Original von Snoke
      wieso nicht?
      profitabel wär es für die pokeranbieter definitiv loosing bots in die playmoney games einzubauen.
      und was spricht dagegen?
      beim echtgeld isses halt ziemlich uncool... aber bei playmoney verlieren die bots nix
      Wenn es raus käme, würde es auch Realmoneyspieler abschrecken, weil einige/viele davon ausgehen würden, dass dort auch Bots spielen.

      Diese Negativ-Publicity wird wohl kein Anbieter riskieren.
    • DerBobs
      DerBobs
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 9.909
      royal flush ist nix echtes, das ist nur ein gedanke um uns zu motivieren, so wie in "die insel" oder so.
      hatte auch schon einen, aber natürlich nicht im onlinepoker, wo ich abertausende hände hinter mir hab, sondern beim homegame-rumgedonke, wo man 20 hände/stunde spielt.

      nicht spielgeld ist rigged, nicht echtgeld ist rigged, nicht online-poker ist rigged und nicht live-poker ist rigged, sondern POKER ist rigged. :P