"Amazon" Kreditkarte

  • 4 Antworten
    • dapdahang
      dapdahang
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2006 Beiträge: 418
      Hab auch so ein Teil und den Deppen sofort geschrieben, dass ich ne neue Karte mit anderer Nummer und ne neue PIN will.
      Mal sehen wass sie sagen. Ansonsten, ein Anruf bei der Sperrhotline sollte es dann auch tun...
      Aber schon krass wie sich das in letzter Zeit häuft...
    • Kaos
      Kaos
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2006 Beiträge: 3.569
      ist nur praktischerweise nonstop belegt die Hotline
    • dapdahang
      dapdahang
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2006 Beiträge: 418
      lol, die konnten ja im callcenter bei der dienstplanung nicht ahnen dass sowas passieren wird :-)
      also heißt es jetzt erstmal die abrechnungen online im auge behalten und abwarten.
      möchte eigentlich ungern auf die amazon-karte verzichten...
    • b10w
      b10w
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2007 Beiträge: 2.646
      Die Bank haftet doch sowieso. Selbstbeteiligung im Schadenfall ist 50 Euro oder so. Zumal sich die Berichte teilweise widersprechen - mal ist nur die Rede von Abrechnungen, dann wieder von kompletten Daten inklusive PIN. Ich frage mich schon, warum die Bank die PIN auf Mikrofilm archivieren sollte - die kann sich ja auch mal ändern.

      Da dank Titan Poker meine persönlichen Daten sowieso schon in jedem Dritteweltland rumhängen, schlafe ich ruhig bis irgendwer meint, meine Karte leer räumen zu wollen.

      Überlegt euch mal, was schon alles passiert ist, bevor die Medien für das Thema sensibilisert waren. Die Sau wird jetzt nur durchs Dorf gejagt, weil sich damit die Auflage steigern lässt.

      Ändern kann man selbst sowieso nur wenig. Ausser sämtliche Plastik- und vorallem Rabbattkarten gar nicht erst zu benutzen, nirgendwo persönliche Daten preiszugeben.. Tja, wenn man letzteres jedoch konsequent beherzigen möchte, kann man viele Dienste im Internet überhaupt nicht mehr nutzen. Und wer weiß schon, wie sicher die persönlichen Daten auf dem Rechner vom Versicherungsmakler Müller/Meier/Schulz oder der Arztpraxis sind.

      Der Verbraucher ist so oder so am Ende der Dumme. Neue Gesetze werden "Unfälle" wie bei der LBB auch nicht verhindern - und die schwarzen Schafe handeln sowieso weiter mit unseren Daten. Datenschutz ist real leider nur Augenwischerei und quasi nicht vorhanden, weil der sichere Umgang mit vertrauenswürdigen Daten zuviel Geld kostet oder die zuständigen Leute einfach absolut inkompetent sind.