Raise/Fold mit Made Hands am Flop, wann und wann nicht. Discuss!

    • Metaller1988
      Metaller1988
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2007 Beiträge: 1.230
      Die Überschrift sagt ja schon fast alles, geht mir hauptsächlich um Information Raises und solche Sachen. Aber auch andere Thematiken zu Raise/Fold Flop können gern besprochen weden. Ich will mal eine Hand aus dem Forum posten, die sicher nicht das optimale Beispiel ist, die aber dennoch diskutiert wurde. Es geht da hauptsächlich um die Flop Line. Wer bessere und interessante Hände zum Thema hat, immer hier herein.

      0,05/0,1 No-Limit Hold'em (10 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: PokerStrategy Elephant 0.65 by http://www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is UTG with ASpade , KDiamond
      Hero raises to $0,50, 7 folds, SB calls $0,45, BB folds.

      Flop: ($1,15) KSpade , 9Diamond , 8Heart (2 players)
      SB bets $0,40, Hero calls $0,40.
      sollte man für mehr infos rais/fold spielen? Oder calldown um Kx im spiel zu halten

      Turn: ($1,95) JDiamond (2 players)
      SB bets $1,40, Hero calls $1,40.

      River: ($4,75) AHeart (2 players)
      SB bets $4,70, Hero calls $4,70.

      PS: Die Hand ist nicht von mir gespielt.
  • 12 Antworten
    • HeldvomFeld
      HeldvomFeld
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2006 Beiträge: 1.556
      also in der hand find ich nen raise/fold grottig. informationraises sind schon lange out. Entweder man valuebettet, blufft, oder semiblufft. Es kommt hier einfach auf reads an. Wenn er viel blufft ist ein calldown wohl optimal, würd ich hier oft auch so spielen. da der flop total dry ist, finde ich einen call am besten. wenn man die hand folden will, dann gewiss nicht durch einen raise/fold flop.
    • Topmodel57
      Topmodel57
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2007 Beiträge: 1.369
      nene mit nem raise vertreibst du da nur schlechtere Hände und bessere callen. Von daher calldown
    • OAndiAceO
      OAndiAceO
      Black
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.279
      man bräuchte genaue infos zu villain.
      normalerweise raise ich ihn - erstens um zu protecten und 2tens um ihn zu stacken!
    • Metter3330
      Metter3330
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2007 Beiträge: 5.598
      Gab vor paar Wochen nen thread von KingTexaz dazu, bin nur grad zu faul zum suchen ;)
    • kollegebossmann
      kollegebossmann
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2007 Beiträge: 372
      also spätestens am river stell ich hier rein, was denn los ? lässt doch massig value liegen
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.801
      Grundsätzlich solltest du von Raise/fold mit made hands absehen. Gerade das Wort "Information-Raise" macht halt keinen Sinn.

      Schwächere Hände werden häufig aufgeben oder dich rausbluffen, stärkere Hände zahlst du aus.

      Wenn du mit einer Hand nicht broke gehen willst, so kannst du immer noch einen Call bevorzugen.

      Raise/fold ist ab und an mal nötig, bspw. in MW-Pots und/oder bei Minbets. Ebenso natürlich mit Draws oder Bluffs, aber halt sehr ungerne mit made hands, vor allem im HU.

      Gibt da aber auch bald nochmal was schriftliches dazu.
    • Chromatic
      Chromatic
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2007 Beiträge: 1.266
      Original von MiiWiin
      Grundsätzlich solltest du von Raise/fold mit made hands absehen. Gerade das Wort "Information-Raise" macht halt keinen Sinn.

      Schwächere Hände werden häufig aufgeben oder dich rausbluffen, stärkere Hände zahlst du aus.

      Wenn du mit einer Hand nicht broke gehen willst, so kannst du immer noch einen Call bevorzugen.

      Raise/fold ist ab und an mal nötig, bspw. in MW-Pots und/oder bei Minbets. Ebenso natürlich mit Draws oder Bluffs, aber halt sehr ungerne mit made hands, vor allem im HU.

      Gibt da aber auch bald nochmal was schriftliches dazu.
      R/f ist ein thema, über das ich mir auch in letzter zeit gedanken mach. Ich versteh nicht ganz, warum es so verpönt ist unter den meisten spielern. In gewissen Situationen find ichs schon sinnvoll

      Ich mein wir bet/Folden auch, meist aus protection gründen. Wenn ich allerdings KK auf nem 774 bet/4-bet spiel und dann von Villain gecoldcalled wird seh ich bei nem halbwegs reasonable gegner keine 88-JJ callen.

      Einige Argumente sind ja sinnvoll, entweder ist unsere hand die beste und wir protecten oder eben nicht. Und n (re)Raise mit ner madehand wird dann meist so teuer, das wir wegen Odds callen sollten.

      Ein genauer Artikel/post von seiten PS.de wär doch mal sehr nett
    • Chromatic
      Chromatic
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2007 Beiträge: 1.266
      Original von MiiWiin
      Grundsätzlich solltest du von Raise/fold mit made hands absehen. Gerade das Wort "Information-Raise" macht halt keinen Sinn.

      Schwächere Hände werden häufig aufgeben oder dich rausbluffen, stärkere Hände zahlst du aus.

      Wenn du mit einer Hand nicht broke gehen willst, so kannst du immer noch einen Call bevorzugen.

      Raise/fold ist ab und an mal nötig, bspw. in MW-Pots und/oder bei Minbets. Ebenso natürlich mit Draws oder Bluffs, aber halt sehr ungerne mit made hands, vor allem im HU.

      Gibt da aber auch bald nochmal was schriftliches dazu.
      R/f ist ein thema, über das ich mir auch in letzter zeit gedanken mach. Ich versteh nicht ganz, warum es so verpönt ist unter den meisten spielern. In gewissen Situationen find ichs schon sinnvoll

      Ich mein wir bet/Folden auch, meist aus protection gründen. Wenn ich allerdings KK auf nem 774 bet/4-bet spiel und dann von Villain gecoldcalled wird seh ich bei nem halbwegs reasonable gegner keine 88-JJ callen.

      Oder das ich auf nem Flushdraw board mit dem K high flush gegen einen aggro villain bis zum river downcall, dort hitte ich, er bettet ich raise, er pusht. Einerseits möchte ich am river kein Value von niedrigeren Flushes/sets etc liegen lassen, außerdem kann er am River nichts anderes haben als a) n bluff, der verdammt unwahrscheinlich is oder eben b) die nuts

      Einige Argumente sind ja sinnvoll, entweder ist unsere hand die beste und wir protecten oder eben nicht. Und n (re)Raise mit ner madehand wird dann meist so teuer, das wir wegen Odds callen sollten.

      Ein genauer Artikel/post von seiten PS.de wär doch mal sehr nett
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.801
      Original von Chromatic
      Original von MiiWiin
      Grundsätzlich solltest du von Raise/fold mit made hands absehen. Gerade das Wort "Information-Raise" macht halt keinen Sinn.

      Schwächere Hände werden häufig aufgeben oder dich rausbluffen, stärkere Hände zahlst du aus.

      Wenn du mit einer Hand nicht broke gehen willst, so kannst du immer noch einen Call bevorzugen.

      Raise/fold ist ab und an mal nötig, bspw. in MW-Pots und/oder bei Minbets. Ebenso natürlich mit Draws oder Bluffs, aber halt sehr ungerne mit made hands, vor allem im HU.

      Gibt da aber auch bald nochmal was schriftliches dazu.
      R/f ist ein thema, über das ich mir auch in letzter zeit gedanken mach. Ich versteh nicht ganz, warum es so verpönt ist unter den meisten spielern. In gewissen Situationen find ichs schon sinnvoll

      Die Hauptargumente habe ich ja oben genannt.


      Ich mein wir bet/Folden auch, meist aus protection gründen. Wenn ich allerdings KK auf nem 774 bet/4-bet spiel und dann von Villain gecoldcalled wird seh ich bei nem halbwegs reasonable gegner keine 88-JJ callen.

      Bet/fold ist aber was anderes als raise/fold. Warum spielst du mit KK denn bet/3-bet auf 774-Board, wenn du nicht broke gehen willst?


      Oder das ich auf nem Flushdraw board mit dem K high flush gegen einen aggro villain bis zum river downcall, dort hitte ich, er bettet ich raise, er pusht. Einerseits möchte ich am river kein Value von niedrigeren Flushes/sets etc liegen lassen, außerdem kann er am River nichts anderes haben als a) n bluff, der verdammt unwahrscheinlich is oder eben b) die nuts

      Wir reden von raise/fold FLOP

      Einige Argumente sind ja sinnvoll, entweder ist unsere hand die beste und wir protecten oder eben nicht. Und n (re)Raise mit ner madehand wird dann meist so teuer, das wir wegen Odds callen sollten.

      Ein genauer Artikel/post von seiten PS.de wär doch mal sehr nett

      Wird bald kommen.
    • Chromatic
      Chromatic
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2007 Beiträge: 1.266
      ---
      Ich mein wir bet/Folden auch, meist aus protection gründen. Wenn ich allerdings KK auf nem 774 bet/4-bet spiel und dann von Villain gecoldcalled wird seh ich bei nem halbwegs reasonable gegner keine 88-JJ callen.

      Bet/fold ist aber was anderes als raise/fold. Warum spielst du mit KK denn bet/3-bet auf 774-Board, wenn du nicht broke gehen willst?

      ----

      Das eben mein problem. Ich geh ungern gegen ne 7 broke, aber ich seh hier auch selten JJ-88 callen, aber dein argument ist super plausibel. Was machen dann auf nen minraise an dem flop? immer reinstellen? turn/river c/c is irgendwie gay mit KK. Mein problem hier ist va dann da wenn gegner unknown ist

      ----
      Wir reden von raise/fold FLOP

      ---
      Ist es denn auf anderen Straßen mit madehands sinnvoll?
    • Metter3330
      Metter3330
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2007 Beiträge: 5.598
      Jetzt hab ich den anderen thread doch nochmal rausgesucht:
      Spots für raise/fold mit made Hands?

      Und das hier gehört auch noch dazu:
      R/F Made Hands (8 konkrete Bsp mit "Lösungen")
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.801
      Original von Chromatic
      ---
      Ich mein wir bet/Folden auch, meist aus protection gründen. Wenn ich allerdings KK auf nem 774 bet/4-bet spiel und dann von Villain gecoldcalled wird seh ich bei nem halbwegs reasonable gegner keine 88-JJ callen.

      Bet/fold ist aber was anderes als raise/fold. Warum spielst du mit KK denn bet/3-bet auf 774-Board, wenn du nicht broke gehen willst?

      ----

      Das eben mein problem. Ich geh ungern gegen ne 7 broke, aber ich seh hier auch selten JJ-88 callen, aber dein argument ist super plausibel. Was machen dann auf nen minraise an dem flop? immer reinstellen? turn/river c/c is irgendwie gay mit KK. Mein problem hier ist va dann da wenn gegner unknown ist

      ----
      Wir reden von raise/fold FLOP

      ---
      Ist es denn auf anderen Straßen mit madehands sinnvoll?

      1.)

      Also ein 774 Board ist für KK natürlich ein Traumboard (schöner wäre evtl. noch ein Kxx Board, ABER da zahlt uns halt weniger aus).

      Mit KK gehst du da im Grunde ohne wenn und aber broke, wenn du deinen Gegner aber nicht so leicht broke gehen siehst, sondern er evtl. mal zu einem Move neigt, dann calle halt am Flop und spiele am Turn c/r. Du kannst sogar mal wa/wb spielen, ein Ass wäre zwar kein Traum auf einer späteren Street, liegt aber nicht unbedingt in Villains Range wenn er den Flop raist (ausser er "moved" mit AK/AQ).

      Aber es ist ja unmöglich, bet/3-bet/fold mit Kk hier zu spielen. Genau deshalb ist nach der 3-bet die Freude groß, wenn es AI geht. Wenn du das halt nicht willst, dann spiele halt mal wa/wb.


      2.)

      Genau die angesprochene Situation am River gibt durchaus Potential, mit made hands und guten Reads raise/fold zu spielen. Dies ist eine weitere Ausnahme. Genau deswegen habe ich es quasi abgewürgt, da es hier halt um den Flop geht.

      Allerdings finde ich raise/fold mit "knapperen" Händen sinnvoller. Ich kann mir nicht vorstellen einen K-high Draw runterzucallen und dann am River zu folden. Um die 2nd Nuts zu folden brauche ich schon klare Reads.