Generelle Strategie: AAxx

    • Bierbaer
      Bierbaer
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2005 Beiträge: 7.989
      PokerStars 6max Omaha Pot Limit ($0.05/$0.10)

      6 Players
      Effective Stacks 100BB

      Preflop: Hero is CO with: A :heart: A :spade: K :diamond: 6 :spade:
      2 folds, Hero raises to $0.35, 2 folds, BB calls

      Flop: ($0.75) 5 :heart: T :diamond: 3 :spade:
      BB checks, Hero bets $0.50, BB calls

      Turn: ($1.75) Q :heart:
      CO checks, Hero checks

      River: ($1.75) 9 :club:
      CO bets $1, Hero folds


      Meine Frage ist nicht zur Hand direkt, sondern allgemeiner Natur:
      Macht es Sinn in den superloosen Microstake- games AA- Hände wie diese preflop zu raisen?
      Das A hat den K als connected Card und A6 ist suited.
      Jedoch bin ich gerade ständig an Flops wie diesem, setze die Conti und kann nachdem ich gecallt werde eigentlich aufgeben.
      Wenn der Flop mehr Draws zulässt brauche ich die Conti nichtmal machen.

      Und was dazu kommt ist, dass wenn ich mein A- Set mal treffe meine Implieds sehr klein sind, da es jeder erwartet.

      Die nächste Frage wäre wie zu verfahren ist wenn noch 1, 2 oder sogar 3 Limper im Pot sind.
      Da es quasi nicht möglich ist mit weniger als 2 Gegnern am Flop zu sein limpe ich da einfach behind - Leak?

      Am Flop ist dann die Frage wie die c-bet auszusehen hat?
      Sollte ich Potsize betten? Ich glaube nicht, dass sich meine FE dadurch erhöht, wodurch die kleinere Bet passen sollte?
  • 3 Antworten
    • FA_Morgoth
      FA_Morgoth
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2005 Beiträge: 1.173
      ja sollte man raisen. Bei dry AA** kann man mal mitlimpen, wenn ne 3bet unwahrscheinlich ist.

      Ansonsten triffste öfters AA+FD und implieds hat man auf jeden fall auch. Als wenn auf dem limit vielgefolded werden würde...
      Viel value kommt halt wenn nen shorty all in pusht oder jmd ne agro 3bet macht. limp/3bet mit AA** is nämlich oftnich so gut. Bei raise/4bet kriegt man aber oft genug genügend chips in die mitte.

      Und wenn man nur gecallt wird kann man auch öfters nach gecallter Cbet noch 2. barreln oder runterchecken und gewinnen und machma river bluffs catchen.

      Betsize sollte mit reinen cbets und starken händen balanced sein.
    • Bierbaer
      Bierbaer
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2005 Beiträge: 7.989
      @ Morgoth:
      Danke erstmal für die Antwort.

      Vielleicht sollte ich die Frage genauer stellen:

      Sollte ich AAxx nur raisen wenn ich Postflop :

      a) absolute Position habe
      b) wahrscheinlich den Pot irgendwie ui gewinnen kann
      c) einen grossen Pot gewinnen kann, sollte der Gegner Gegenwehr zeigen

      Wobei zwischen a), b) und c) jeweils ein und/oder steht, eine Bedingung würde also reichen.
      Bzw ist die Frage insofern schlecht gestellt, da das natürlich Voraussetzungen sind die gegeben sein sollten, die Frage die sich eher stellt wie wahrscheinlich es im endeffekt sein sollte, dass eine, zwei oder sogar alle drei Bedingungen zutreffen?

      Zu b), c), und

      Ansonsten triffste öfters AA+FD und implieds hat man auf jeden fall auch. Als wenn auf dem limit vielgefolded werden würde...
      Der Punkt ist nicht dass die Gegner nicht loose wären, aber ich habe das Gefühl wenn ich auf AT5- 2 - K (rainbow) auf 3 streets Action gebe wird sogar TT gefoldet, da hinter jedem PFR AA vermutet wird.
      Das kann zwar helfen weil ich mit dem "Read" hier z.b. QQ durchballern könnt, aber mit AA gewinn ich trotzdem nix.
      Wenn jedoch ein Gegner hinter mir sitzt und das Board kommt
      A :heart: T :heart: 5 :diamond: 6 :spade: K :heart:
      habe ich am River eja eig immer nen c/f bei dem mein Nit-o-meter heftig ausschlägt, aber b/f und c/c sind halt jeweils sehr teuer und ich schlag nur nen Bluff bzw krieg fast kein Value von schlechterem.

      Gleichzeitig folden die Gegner im Handverlauf jedoch nicht viel wenn kein A als Scarecard fällt, jedoch habe ich fast immer am River nur ein Overpair womit ich meist behind bin.

      Problem ist imo, dass die Gegner gegen mein dry AAxx intuitiv richtig spielen, was kein Problem ist, ich muss nur entsprechend adapten.

      In aggressiveren Games sehe ich durchaus den Vorteil mit AAxx zu raisen, aber der Push des aggro shorties kommt de facto nicht vor auf PLO10.

      Mit dem Limp verfolge ich auch nicht die Intention zu limp/3betten, sondern nur limp/call, da ich gerne nen Multiwaypot habe und die Gegner bei mir nicht AAxx vermuten, womit sie kopflos in mein Top Set rennen.


      Nun zu konkreten Beispielen:

      1) - Nehmen wir z.B. die Hand von oben, würdest du hier as played 2nd barreln?

      2)- Nehmen wir an die Hand wäre A :heart: A :spade: T :diamond: 6 :club:
      auch ein Raise Preflop?

      3)- Nehmen wir an die Hand wäre A :heart: A :spade: T :diamond: 6 :club:
      Und Hero sitzt in MP - Raise?

      4)- Nehmen wir an die Hand wäre A :heart: A :spade: T :diamond: 6 :heart:
      Und Hero sitzt in MP - Reicht die suit des A um jetzt zu raisen?

      5)- Nehmen wir an die Hand wäre A :heart: A :spade: T :diamond: 6 :heart: ,
      Hero am CO und MP limpt - mitlimpen um Multiwaypot aufzubauen?

      6)- Nehmen wir an die Hand wäre A :heart: A :spade: 7 :diamond: 6 :diamond:
      Hero am BU und MP und CO limpen?

      7)- Nehmen wir an die Hand wäre A :heart: A :spade: 7 :diamond: 6 :diamond:
      MP raist, CO callt - Kann ich hier IP 3betten oder comitte ich mich damit zu wenig mit einer potentiell postflop unspielbaren Hand?
    • Moye
      Moye
      Bronze
      Dabei seit: 04.11.2006 Beiträge: 858
      ich raise, wenn noch keiner vor mir geraist hat AA** eigentlich immer in jeder position. ab und zu limpe oder complete ich schlechte Asse auch mal nur.