coinflip?

    • SimplePlan
      SimplePlan
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2008 Beiträge: 3.946
      hey,

      warum reden immer alle von einem coinflip wenn sie 2 karten über einem pocket pair haben? zum beispiel AK vs 88, da hab ich doch garkein coinflip wenn ich es in den equilator eingebe.. =/

      Equity Gewonnen UnentschiedenVerloren Hand
      Spieler 1: 45,501% 45,312% 0,379% 54,310% AKs, AKo
      Spieler 2: 54,499% 54,310% 0,379% 45,312% 88

      kann mir das bitte einer erklären ;)
  • 2 Antworten
    • Nakaschi
      Nakaschi
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2008 Beiträge: 1.340
      ich habe das immer so verstanden, dass man gegen eine Hand wie AK eine Range stellt, also: 22-AA und z.B. A9s-AKs

      Wenn man das in den Equilator eingibt:

      Equity Gewonnen Unentschieden Verloren Hand
      Spieler 1: 53,565% 49,157% 8,816% 42,027% AK
      Spieler 2: 46,435% 42,027% 8,816% 49,157% 22+, A9s+, ATo+

      steht Spieler 1 mit AK und 53% Equity gut da.

      Aber vielleicht hab ich das ja auch falsch verstanden. Jedenfalls weiß man ja nie vorher, ob villain ein pair hat oder sein Ax spielt.
    • Schelkx
      Schelkx
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2005 Beiträge: 547
      coinflip ist 50/50 und das ist ja wohl in etwa gegeben. Es ist zwar nicht ganz ein Coinflip, aber ist halt ne gute Faustregel.