Niveau mit steigenden Buyins

    • diego666
      diego666
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 17.292
      Moin, ich hab Sngs immer nur so nebenbei gezockt und relativ wenig Theorie dazu gemacht (ICM kenne ich nicht mehr als der Körner drüber erzählt hat und dass ich HoH gelesen hab, ist auch schon ein Weilchen her. :D )
      Auf den 6ern hab ich auch gut gewonnen damit, aber trotz relativ hohem Bankroll (gut $2000) hab ich mich nie an höhere getraut. Dass will ich jetzt mal ändern.
      Nun hab ich mal ein paar 10 und 20er gespielt und die find ich auch supereinfach zu spielen.

      Wie sieht das bei den höheren aus, die ich mit meinem Bankroll spielen kann.
      Bei Cashgame sagt mal ja immer so, NL100+ ist so eine Grenze, wo sich das Niveau merklich ändert. Wo liegt die bei den Sngs?


      Ich spiele eigentlich nie mehr als 2 Tische, da mich 2 Tische mit weniger als 4 Spielern komplett tilten.
  • 22 Antworten
    • elmyth
      elmyth
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2006 Beiträge: 101
      1. Würde ich mir mal paar SnG-Videos angucken bzw. die Theorie durchlesen. Denn ICM ist ein SEHR wichtiger Bestandteil von STTs - daran kommste nicht vorbei.

      2. Wie schaffst du es nur 2 SnGs gleichzeitig zu spielen? Ich glaub ich würde da viel zu loose in den Earlys sein...

      Zu deiner Frage: Ich hab anfang diesen Jahres mit SnGs angefangen (auf den $3.40 bei Stars) und war nach 2-3 Monaten auf den 60er, die ich auch noch gut schlagbar fand. Den ersten markanten Niveauunterschied habe ich bei 27er -> 33er empfunden. Die 60er fand ich persönlich dann nicht so viel schwieriger als die 33er.
    • diego666
      diego666
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 17.292
      Original von elmyth
      1. Würde ich mir mal paar SnG-Videos angucken bzw. die Theorie durchlesen. Denn ICM ist ein SEHR wichtiger Bestandteil von STTs - daran kommste nicht vorbei.

      2. Wie schaffst du es nur 2 SnGs gleichzeitig zu spielen? Ich glaub ich würde da viel zu loose in den Earlys sein...

      Zu deiner Frage: Ich hab anfang diesen Jahres mit SnGs angefangen (auf den $3.40 bei Stars) und war nach 2-3 Monaten auf den 60er, die ich auch noch gut schlagbar fand. Den ersten markanten Niveauunterschied habe ich bei 27er -> 33er empfunden. Die 60er fand ich persönlich dann nicht so viel schwieriger als die 33er.
      Ja mit den Videos mach ich vielleicht mal.
      Sngs sind echt nur ein kleiner Spass für zwischendurch. Meistens ist es auch nur ein Tisch. Und loose bin ich nun wirklich nicht, eher im Gegenteil. Meistens hab ich in den frühen Blindstufen max zwei Hände, wo ich "mal mitspiele". Ich spiele da meistens nur gute Hände und spar mir viel für die Phasen, wo das Stealen etwas mehr Geld bringt.
    • fishkopp
      fishkopp
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2008 Beiträge: 1.578
      icm musste wirklich drauf haben, late phase ist wohl das wichtigste!
      von limits, kann nur was bis zu den 33er sagen.
      da ist mir halt aufgefallen das von 22er auf 33er nicht unbedingt der mega skill schub am start ist, aber die gegner werden tighter und es busted nicht schon die hälfte bis pof anfängt-> ergo längere bubblephase ergo icm noch wichtiger ;)
    • MrSwain666
      MrSwain666
      Black
      Dabei seit: 14.11.2006 Beiträge: 3.673
      Ab den 109ern wirds meiner meinung nach schwer. Darunter kann eig. jeder spielen,sofern er sich etwas mit der theorie beschäftigt.
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      auf party fängt es auf den 55ern an, dass du rel. viele regs am tisch hast. ohne damit zu sagen dass die keine leaks hätten. ab den 109ern wird die luft schon dünner.

      allerdings halte ich es kaum für möglich die 55er (und wahrscheinlich auch die 33er) ohne tiefer gehenden theoriekenntnisse nachhaltig zu schlagen. solltest du also vorhaben, von den 6ern aufzusteigen (auch wenn es nur just for fun ist) würde ich coachings besuchen, videos anschauen, hilfreichen sng links lesen, schwierige hände posten, deine hand histories reviewen (sng wizard) und mit dem icm trainer üben.
    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      Meine Hypothese ist, dass sich die 10er und die 100er einfacher spielen als die 5er und die 20-50er, weil die Gelegenheitsspieler (sprich idR die Fische) sich mal für 10 oder 100$ zum spielen an den Tisch setzen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Gelgenheitsspieler "mal so ein 22er oder 33er zockt".
      Kann jemand diese Vermutung mit Zahlen bestätigen?
    • Maley
      Maley
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2008 Beiträge: 542
      Original von strider1973
      Meine Hypothese ist, dass sich die 10er und die 100er einfacher spielen als die 5er und die 20-50er, weil die Gelegenheitsspieler (sprich idR die Fische) sich mal für 10 oder 100$ zum spielen an den Tisch setzen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Gelgenheitsspieler "mal so ein 22er oder 33er zockt".
      Kann jemand diese Vermutung mit Zahlen bestätigen?
      Der Fish spielt nur SnGs mit geraden Buyins oder wie soll man das verstehen? Macht irgendwie für mich wenig Sinn.

      Ohne ICM-Kenntnisse wirst du wohl kaum die 10er schlagen. Jedenfalls nicht die 10er auf Titan und FTP, andere habe ich nicht gespielt, beziehe mich jetzt auf Turbos.
      Vielleicht sind die normalen fishiger.

      Bei 2 Tabling wirst du aber wohl nie eine Samplesize bekommen um annähernd zu sagen, ob du Pech/Glück hast(gerade wenn du keine Turbos spielst).
    • diego666
      diego666
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 17.292
      Original von Maley
      Original von strider1973
      Meine Hypothese ist, dass sich die 10er und die 100er einfacher spielen als die 5er und die 20-50er, weil die Gelegenheitsspieler (sprich idR die Fische) sich mal für 10 oder 100$ zum spielen an den Tisch setzen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Gelgenheitsspieler "mal so ein 22er oder 33er zockt".
      Kann jemand diese Vermutung mit Zahlen bestätigen?
      Der Fish spielt nur SnGs mit geraden Buyins oder wie soll man das verstehen? Macht irgendwie für mich wenig Sinn.

      Ohne ICM-Kenntnisse wirst du wohl kaum die 10er schlagen. Jedenfalls nicht die 10er auf Titan und FTP, andere habe ich nicht gespielt, beziehe mich jetzt auf Turbos.
      Vielleicht sind die normalen fishiger.

      Bei 2 Tabling wirst du aber wohl nie eine Samplesize bekommen um annähernd zu sagen, ob du Pech/Glück hast(gerade wenn du keine Turbos spielst).
      Nochmal 2 Tische ist das absolute Maximum, ich 1 Table meistens.

      Also ich spiele nie Turbos, da merke ich schon auf den 3ern, dass mir die Grundlagen fehlen und ich Pushs verpasse, die ich machen müsste, bei den normalen aber merke ich aber auch auf den 20ern bei Stars und bis 11ern bei PartyPoker, dass ich die schlagen kann.
      Ich hab da genug Zeit um mir meine Spots für Flips zu suchen.
    • Coubi
      Coubi
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 2.516
      ich spiele nur sng bis 11$ (hab aber auch schon die 22er geshottet) auf ft
      und hab bis jetzt den größten unterschied beim sprung von 6 auf 11 gemerkt!

      es geht halt mit mehr leuten in die pof phase und es gibt nicht mehr so viele vollfishe, obwohl es durchaus welche gibt.....
    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      [quote]Original von Maley
      Original von strider1973
      Meine Hypothese ist, dass sich die 10er und die 100er einfacher spielen als die 5er und die 20-50er, weil die Gelegenheitsspieler (sprich idR die Fische) sich mal für 10 oder 100$ zum spielen an den Tisch setzen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Gelgenheitsspieler "mal so ein 22er oder 33er zockt".
      Kann jemand diese Vermutung mit Zahlen bestätigen?
      Der Fish spielt nur SnGs mit geraden Buyins oder wie soll man das verstehen? Macht irgendwie für mich wenig Sinn.
      [quote]

      Warum macht das für Dich wenig Sinn?
      Das Geld kommt von den Fischen. Viele Fische sind Wenig-Spieler oder umgekehrt: Spieler mit wenig Erfahrung sind Fische. Wo spielen solche Spieler, die noch nie etwas von ICM, Bankroll-Management oder Bubble gehört haben? Ich behaupte: Überproportional oft auf den 10ern. Deswegen behaupte ich, dass die 10er deutlich einfacher zu schlagen sein sollten als die 5er oder die 20er. Habe aber für diese Behauptung keine Zahlen - deswegen meine Frage, ob jemand Evidnez dazu hat.
    • diego666
      diego666
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 17.292
      Ich denke mal, es ist hauptsächlich die Frage, ob sie denken, sie hätten genug Geld. Da sie nichts von BRM verstehen, werden sie das setzen, was sie haben.
      Und das wird oft genug auch $100 sein.
    • MrSwain666
      MrSwain666
      Black
      Dabei seit: 14.11.2006 Beiträge: 3.673
      @strider

      das halte ich für hausgemachten bödsinn.
      Guck dir mal an wieviele regs auf den 109ern bei party sind.
      Ist imho kaum richtig schlagbar (Mit meinen skills sowieso nicht :D )
    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      Swain - ich wollte damit nicht sagen, dass die 100er einfach schlagbar sind und erst recht nicht, dass sie einfacher zu schlagen sind als die Microstakes.
      Ich könnte mir aber vorstellen, dass die 10er einfacher zu schlagen sind als die 5er und 20er, und dass die 100er einfacher zu schlagen sind als die 50er und die 200er.
    • Tandor1973
      Tandor1973
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 3.987
      Original von strider1973
      Ich könnte mir aber vorstellen, dass die 10er einfacher zu schlagen sind als die 5er und 20er, und dass die 100er einfacher zu schlagen sind als die 50er und die 200er.
      Ja das hast du jetzt ja mehrmals gesagt, dem ist aber einfach nicht so.

      Selbst wenn es so wäre das auf einem Limit deutlich mehr Fische sind, würden da auch mehr Regs rum hängen was es wieder ausgleicht. Die Regs beobachten nämlich in der Regel sehr genau welche Limits für sie am lukrativsten sind.

      Je weiter du im Limit hoch gehst desto tougher wird es, so einfach ist das.
    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      Tandor, und wie beobachten die Regs die Limits?
      Mit Zahlen?
      Hast Du denn Zahlen, die Deine Aussage untermauern, oder soll ich jetzt auch antworten mit "das hast du jetzt ja einmal gesagt, dem ist aber einfach nicht so" ?
    • Maley
      Maley
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2008 Beiträge: 542
      Original von strider1973
      Tandor, und wie beobachten die Regs die Limits?
      Mit Zahlen?
      Hast Du denn Zahlen, die Deine Aussage untermauern, oder soll ich jetzt auch antworten mit "das hast du jetzt ja einmal gesagt, dem ist aber einfach nicht so" ?
      Du stellst eine absurde Theorie auf.
      Wie soll man denn den Fischgrad in Zahlen haben? SO lange keine Beweise vorliegen sollte man wohl den Regs, die die Limits spielen mehr trauen als deiner Theorie.
    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      Ich bin einfach erstaunt über die Aussagen hier, welche eine gewisse Ignoranz und einen Mangel an Wissensdurst widerspiegeln. Wenn jeder Reg nur das nachplappert, was er irgendwo gelesen oder gehört hat, dann bringt niemand sein Spiel weiter...

      Jedenfalls hab in den letzten 1-3 Wochen endlich mal wieder Fortschritte auf der theoretischen Ebene erzielen können, insbesondere was Table-Selection und den Einsatz von unterstützender Software angeht, und das hab ich u.a. den Diskussionen hier bei ps.de in der SnG-Sektion zu verdanken.

      Ich meld mich jetzt mal ab zum "grinden" - wenn es so weitergeht werd ich in rund 2-3 Jahren auf den 100ern angelangt sein & meine Vermutungen dann vielleicht mit Zahlen untermauern können :D
    • JustgAMblin
      JustgAMblin
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2007 Beiträge: 11.441
      Hi strider,

      ich weiß genau was du meinst. Viele können sich hier nur nicht in den "0815-Fisch" hineinversetzten.
      Ich spreche da aus Erfahrung, da ich auch mal ein Gambler allererster Güte war ! :D :D

      Das heißt das sich der 0815 fish gerne Zahlen raussucht die ihm geläufiger sind als andere. Im Endeffekt setzt sich nun mal jemand der ein Mal in der Woche pokert eher an ein 11$ sng als an ein anderes Buy-In, da ihm die 10+1 "geläufiger" ist!!

      Habt ihr etwa schon eine Erklärung gefunden warum so wenig 77er sngs laufen? Nein? Wenn ja lasst hören !

      Viele auf ps.de schreien einfach immer nur: " Nee is ja Quatsch bla blub" und alle machen es nach, bis ein Schnibl0r kommt und ein vid rausbringt das Metagame vom Allerfeinsten enthält!
      Dann fangen erst viel Leute an auch mal in anderen Dimensionen zu denken als ihr standard "Strategiegefasel" !


      :D Hui, ist ja doch länger geworden als ich eig. schreiben wollte.

      Ich will mit meinem Text niemanden an den Karren fahren sondern eher auch mal andere Denkanstöße unterstützen die es verdient haben diskutiert zu werden!

      Nicht das es jetzt sonderlich relevant wäre wo prozentual mehr Fische sind, da es ja auf allen Limits noch genug davon für jeden gibt.

      :)
    • twopair
      twopair
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2008 Beiträge: 2.549
      als ich noch ein fisch war hab ich die kleinsten limits gespielt um meine 25$ die ich einzahlte nicht zu schnell zu verbraten. :rolleyes:

      es kam aber nicht selten vor, dass ich dann ein 11er oder sogar 22er gespielt habe, da man da ja soviel gewinnen konnte. :D
    • 1
    • 2