SnG - Die Expertenstrategie (Moschman) - Strategie von PS.de verändern?

    • brow888
      brow888
      Bronze
      Dabei seit: 06.11.2008 Beiträge: 568
      Schönen gute Tag allerseits,

      habe mir vor ein paar Tagen das o.g. Buch gekauft und schon nen knappes drittel gelesen. Nun fällt es mir häufiger auf, das im Buch eine etwas veränderte (loosere?) Strategie als auf pokerstrategy.de verfolgt wird.

      Z.B. wird im Buch dazu geraten, dass man in früher und zu anfang der mittleren Turnierphase auch suited connectors spielen sollte was ja in den SHC überhaupt nicht aufgenommen ist. Na ja und es wird auch gesagt, das man spekulative Hände wie A4s und ähnlich in einigen Situationen (bei min2 Limpern vor einem) spielen kann wenn der Tisch nicht so Looser-agro ist.

      Mir stellt sich einfach mal wieder die Frage ob ich lieber beim Kontent von PS.de bleiben, oder auch die Tips von Moschmann in mein Spiel einbauen sollte.

      Vielleicht könnte Ihr mir sagen, wie Ihr es gemacht habt und wie Ihr sowas Handhabt.
      Wäre euch sehr dankbar weil ich im Moment nen bisschen zwischen den Stühlen stehe.

      Bis denne Antenne
      Gruß Brow
  • 18 Antworten
    • xsascha89x
      xsascha89x
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2007 Beiträge: 2.225
      Moshman ist einfach nur nicht stupides standard-play. Zur weiterentwicklung ist es aufjedenfall gut, mit der zeit wirst du eben looser und kannst agressiver spielen.

      Allerdings, ein wenig offtopic, finde ich das Buch auf deutsch nicht gelungen! Sehr schlechte übersetzung mit einigen Fehlern ;-)
    • brow888
      brow888
      Bronze
      Dabei seit: 06.11.2008 Beiträge: 568
      hast Du auf jeden Fall recht. Ist mir an der ein oder anderen Stelle auch aufgefallen. Andererseits bin ich mir nicht sicher, ob ich den Stoff auf English besser verinnerlichen könnte.

      Kann eigentlich gut Englisch sprechen aber bei Büchern bin ich da noch immer ein wenig skeptisch.

      Das Buch ist in denem Fall anders aufgebaut als die, die ich vorher gelesen habe. Ist ja zu 75 % nur Beispielhände. Aber finde es eigentlich sehr interessant.

      Also Grundsätzlich würdest Du mir auch empfehlen, die Tips von Moschman in mein Spiel einzubauen?! (alles andere wäre ja auch irgendwie dumm, warum sollte ich mir sonst ein Buch kaufen ?!) :-)
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      Die wichtigen Entscheidungen fallen am Ende eines SNGs.

      Anstatt also ein paar mehr marginale Hände in Early Phase profitabel spielen zu können, ist es viel wichtiger, sein ICM zu verbessern.
    • xsascha89x
      xsascha89x
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2007 Beiträge: 2.225
      Genau, aber vorsicht! versuche nicht das buch so schnell wie möglich durchzuarbeiten und alles aufeinmal zu verändern, das kann schnell schieflaufen!

      Verändere dein Spiel Schritt für Schritt, das wird der beste Weg sein ;-)
    • brow888
      brow888
      Bronze
      Dabei seit: 06.11.2008 Beiträge: 568
      ja...sind sowieso recht viele Infos finde ich. Deswegen lese ich meist nur kurze Abschnitte und lasse erstmal sacken. Ja...ich glaube beim ICM liegen bei mir wirklich die meisten leaks.

      ich weiß das meine Samplesize noch sehr sehr klein ist aber ich merke schon, das ich eigentlich immer bis mindestens zur Bubble komme, dann aber auch oft als 4ter oder 3ter buste.

      Irgendwie konnte mir die Artikel hier das ICQ noch nicht so viel näherbringen. Habe auch schon mit dem ICQ Trainer gearbeitet aber auch dort wird einem ja immer nur die Handrange angezeigt, mit der man pushen sollte ohne Begründung dazu.

      ICM ist für mich echt noch heavy!!
    • xsascha89x
      xsascha89x
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2007 Beiträge: 2.225
      Original von BigAndy
      Die wichtigen Entscheidungen fallen am Ende eines SNGs.

      Anstatt also ein paar mehr marginale Hände in Early Phase profitabel spielen zu können, ist es viel wichtiger, sein ICM zu verbessern.
      Da hast du schon recht, allerdings kann man in der Early und Middle Phase auch schon eine gewisse Edge gegen die Fische aufbauen. Außerdem hat Moshman ja auch noch sehr gute kleine Tricks auf Lager^^

      Z.b. eine Sache, die ich aus dem Buch hatte war, dass wenn man durch ein AI plötzlich in die Lage kommt nurnoch 2 BB zu haben und somit keine FE mehr hat, dann einzusteigen, egal mit was für einer Hand, wenn möglichst viele Spieler Geld investiert haben. Somit hast du einen, für dich, riesigen Pot und hast immernoch Chancen den zu Gewinnen, einfach klasse dieser Spielzug. Aber es gibt sicher noch einige die ebenso sehr Lohnenswert sind, doch ich will ja nicht zuviel vorweg nehmen ;-)
    • xsascha89x
      xsascha89x
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2007 Beiträge: 2.225
      Original von brow888

      Irgendwie konnte mir die Artikel hier das ICQ noch nicht so viel näherbringen. Habe auch schon mit dem ICQ Trainer gearbeitet aber auch dort wird einem ja immer nur die Handrange angezeigt, mit der man pushen sollte ohne Begründung dazu.
      Also ICQ soll dir hier auch nicht näher gebracht werden, ICM wäre da schon Sinnvoller in SNGs ;-)
    • brow888
      brow888
      Bronze
      Dabei seit: 06.11.2008 Beiträge: 568
      :D das ist nett....kannst mir ja nicht die ganze Spannung nehmen ;)

      Ja...ist wirklich nen cooler Tip. Aber auf den werde ich ja dann auch noch stoßen!!!
    • brow888
      brow888
      Bronze
      Dabei seit: 06.11.2008 Beiträge: 568
      Original von xsascha89x


      Also ICQ soll dir hier auch nicht näher gebracht werden, ICM wäre da schon Sinnvoller in SNGs ;-)

      Oh Backe...wie peinlich :rolleyes: Scheiß Schreibkrebs :D

      Also wenn ICM so easy wäre wie ICQ, dann hätte ich damit schonmal keine Probleme mehr!!!


      Aber danke für den Hinweis :D :D
    • Tigga
      Tigga
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2005 Beiträge: 7.541
      also ich als beteiligter (sngs und moshman gelesen) kann dazu natürlich auch etwas sagen ;) .

      in erster linie versucht ps.de gerade anfänger vor schwierigen entscheidungen zu bewahren. wenn du vom BU nach 3 limpern A5s limpst, muss das nicht ein fehler sein, jedoch reagieren viele anfänger einfach falsch, wenn sie nur das A treffen und investieren dann viel zu viele chips bzw. können nicht einschätzen, wann sie vorne sind und wann nicht.
      das ist ein grund, wieso der chart recht tight ist.

      das zweite ist, ich glaube moshman geht nicht zwangsläufig von speed sngs aus. der content bei ps.de ist mMn überwiegend auf speed sngs ausgelegt. bei speed sngs ist es viel wichtiger, seine chips beisammen zu halten um später mehr fold equity bei pushes zu haben.
      bei regular sngs hat man viel mehr implied odds, deswegen rentiert es sich auch eher mal, suited connectors zu limpen.

      auf den unteren limits ist es aber auch noch nicht wichtig, in der early phase lose zu sein, denn deine gegner schmeißen dir die chips auch wenn du tight bist hinterher.
      viel wichtiger ist, wie bereits gesagt, die icm sache. die sollte sitzen.

      ich würde zu anfangs sprich bis 22$ oder sogar 33$ sngs nicht sehr viel loser werden, als es im chart steht. das reicht vollkommen.
    • brow888
      brow888
      Bronze
      Dabei seit: 06.11.2008 Beiträge: 568
      Original von Tigga
      ich würde zu anfangs sprich bis 22$ oder sogar 33$ sngs nicht sehr viel loser werden, als es im chart steht. das reicht vollkommen.
      Das ist nen Rat den ich 100%tig berücksichtigen werde. Versuche auf jeden Fall mein Spiel zu beobachten und evtl falsch gespielte Hände zu posten. Danke euch allen für die Hilfe
    • Witz84
      Witz84
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 6.145
      Mensch Brow, du scheinst ja richtig was für dein Spiel zu tun, schon wieder ein Artikel von dir. Das finde ich super! Den Moshmann hab ich auch gelesen und stimme Tigga da auch zu: in der Early Phase lieber etwas tighter bleiben.

      Hast aber noch genug tollen Lernstoff, vor allem für das Lategame, in dem Buch.
      Und vor allem weiter mit dem ICM Trainer üben: ich finde es besonders nützlich Situationen in der Bubble zu trainieren für den Anfang. Ist meiner Meinung nach dass, was einen als Anfänger erstmal gut weiterbringt. Die Early Phase lässt sich ja recht schnell erlernen und sollt auch zügig sitzten; hier kann ich nur noch mal sagen: Mach es dir nicht schwerer und bleib sehr tight, deine Edge wird erst im Lategame entscheidend höher, wenn du es richtig kannst.

      Ich weiß jetzt nicht was in den PS.de Charts steht, aber ich selbst versuche solche Hände einfach aus dem SB zu completen (Axs, 54s+, 22+) bei mehreren limpern, die Odds sind dann meißt gigantisch. Aber wie schon gesagt wurde: bloß mit den Axs händen aufpassen, wenn man Toppair trifft; gerade aus dem SB complete kann es dann schnell in die Hose gehen wenn die Hand overplayed wird. Man muss also schon wissen was man da macht und wie man es Postflop weiterspielt, vor allem Out of Position.

      Ich wünsche dir viel Erfolg!
    • brow888
      brow888
      Bronze
      Dabei seit: 06.11.2008 Beiträge: 568
      Ja....man tut was man kann :D Außerdem bringt es ja nichts wenn ich mein Bad Game die ganze Zeit weiter spiele und "verfeinere". Will ja schon zügig in den Limits aufsteigen und nen bisschen Taschengeld verdienen ;) Bin eigentlich nen Typ, der wenn er etwas angeht, es auch richtig machen will und nicht so halbherzig.

      Ja Moschman werde ich auf jeden Fall weiterlesen obwohls schon anspruchsvoll ist wie ich finde. Es dauert recht lange zu lesen weil man sich ja zu jeder Hand Gedanken machen und sich erstmal einlesen muss. Werde auf jeden Fall versuchen Tigh zu bleiben, was mir bisher eigentlich auch gelungen ist. Probleme mit Tilt habe ich sogut wie keine.
      (glaub ich zumindest)

      Early Phase krieg ich recht gut schon hin und mittlere geht auch einigermaßen mit den Steals. Nur Lategame (PoF) ist echt noch nicht mein bester Freund obwohl es ja essentiell fürs Pokern ist. Hoffe das ich da noch nen besseres Verständnis für bekomme.

      Werde Axs erstmal weglassen weils mich wahrscheinlich wirklich in Situationen bringen wird, die ich schlecht bis gar nicht kontrollieren bzw. überblicken kann.

      Suited Connectors werde ich im SB mal versuchen zu callen (wenn nen paar Limper drin sind) und dann bei OESD oder Flush Draw mal versuchen nen schönen POT zu kassieren.

      Aber nochmal vielen Dank für den Ansporn und die positiven Worte. Kann ich gut gebrauchen. =) *beide Daumen hoch*
    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      Also eine kleine, nciht ganz ernstzunehmende Warnung:

      Ich hatte auf 700 11er SnGs 22% ROI, bevor ich Colin Moshman las.
      Seither habe ich auf den letzten 800 SnGs einen ROI von 0% erzielt. Also aufgepasst beim Spielen ;-)
    • brow888
      brow888
      Bronze
      Dabei seit: 06.11.2008 Beiträge: 568
      UPS.....dann scheint Dich das Buch aber nicht wirklich weiter gebracht zu haben!Oder woran liegts?
    • Tigga
      Tigga
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2005 Beiträge: 7.541
      das hat natürlich nichts mit dem buch zu tun ;)
      sondern das liegt eher an der varianz im allgemeinen. einen ROI von 22% ist längerfrstig betrachtet nicht haltbar, folglich handelte es sich hier um einen upswing ;) .
      wo es upswings gibt, gibt es natürlich auch downswings bzw break even phasen, dies ist nun einfahc bei ihm eingetreten ;)
    • Lando
      Lando
      Bronze
      Dabei seit: 27.03.2006 Beiträge: 20
      Original von xsascha89x
      Moshman ist einfach nur nicht stupides standard-play. Zur weiterentwicklung ist es aufjedenfall gut, mit der zeit wirst du eben looser und kannst agressiver spielen.

      Allerdings, ein wenig offtopic, finde ich das Buch auf deutsch nicht gelungen! Sehr schlechte übersetzung mit einigen Fehlern ;-)

      die wären wo bitte?
    • Blaumav
      Blaumav
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 7.826
      Original von xsascha89x
      Z.b. eine Sache, die ich aus dem Buch hatte war, dass wenn man durch ein AI plötzlich in die Lage kommt nurnoch 2 BB zu haben und somit keine FE mehr hat, dann einzusteigen, egal mit was für einer Hand, wenn möglichst viele Spieler Geld investiert haben. Somit hast du einen, für dich, riesigen Pot und hast immernoch Chancen den zu Gewinnen, einfach klasse dieser Spielzug.
      Na da muss man nicht Moshman heißen um darauf zu kommen. Obwohl das schon sehr grob ausgedrückt ist. Übertrieben gesagt gehste ja auch net mit 72o und 2bb AI wenn 4 vor dir schon All-In sind. :D

      Trotzdem ist das Buch als Einstieg nicht schlecht um sich selbst Gedanken über das Spiel zu machen und das ist das wichtigste. FGS gabs z.B. auch schon vorher als Grundgedanke bis mal einer an kam und dem einen Namen gegeben hat und es sich etablierte. ;)

      Gibt auch einige andere Ansätze mit denen man noch etwas mehr Equity rausquetschen könnte aber das greift dann eh erst auf den High Limits und da ist NLSH/FLSH/HU/HUSNG/whatever schon um einiges profitabler als sich noch damit auseinanderzusetzen. Zumal viele High Limit Spieler die von sich reden machen wie viel sie gewinnen eh mit einer Box verheiratet sind. Die Edge ist doch so minimal, dass du dann nur noch für Rakeback spielst. Kannst ja nichtmal ne vernünftige Samplesize aufbauen weil einfach der Traffic fehlt.