FL 5/10 headsup

    • Irbis26
      Irbis26
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2007 Beiträge: 1.131
      Hallo,

      Ich hab mal eine kleine HU session im PT handreplayer aufgenommen, mein bisher 1. Video. Dauert knapp 15 Minuten und ist ohne Kommentar.

      Link:
      http://uploaded.to/?id=s4vmgc


      Anmerkungen:
      keine speziellen reads auf villain, nur 5-6 handed stats (1,2k hände):
      vpip/pfr/af/wts: 50/16/0,8/48
      flop/turn/river AF: 0.6/0.8/1.8

      Da villain fast nie gefoldet hat habe ich preflop recht tight gespielt, vieleicht zu tight. Die 2. Hälfte ist daher leider etwas langweilig geworden ;)
      Ich spiel sonst fast nie HU, bin also ziemlicher Anfänger...

      Ich freue mich auf Kommentare :)
  • 7 Antworten
    • EricCurtman
      EricCurtman
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2008 Beiträge: 974
      ich kanns nicht downloaden. Kannst du es nochmal abloaden? Thx
    • Irbis26
      Irbis26
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2007 Beiträge: 1.131
      kein Problem ;) :

      http://uploaded.to/?id=s4vmgc
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.241
      huhu :)
      Finds schade, dass du keinen kommentar machst, denn so kann man ja nicht wissen, was du denkst und warum du welche hand wie spielst. Bei der KT hand, wo am turn mit der 4 ne blank kommt, bin ich aber schon am sd. Da is K high noch so oft gut. Hab bisher aber noch net alles gesehen.
    • opabumbi
      opabumbi
      Black
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 22.396
      Finds recht schade und mühsam ohne ton, einerseits dadurch recht langweilig und andererseits auch doof weil wir deine Gedanken zu den händen nicht kennen. Manchmal schaut eine line recht spewy aus, ist aber genial mit entsprechenden reads/assumptions oder umgekehrt...

      mit. 1.4 KT easy call am turn

      min 4 Q8 im unraised pot bette ich den Qhigh flushdraw am flop rein

      min 8.3 J6 ist für mich ein openraise

      min. 10.50 Q5 ist für mich ein defend

      Generelle Sachen die mir aufgefallen sind: Wichtig: ich hab nur 15 min. von deinem Spielt gesehen! gut möglich dass das zufall war und nicht so ist, aber halt mal zum selber darüber nachdenken und beobachten:

      - du bist viel zu passiv/straight forward für 5/T HU. Du hast kein board mal als bluff cr gespielt hast nie seine turn- und riverchecks angegriffen (die wie man am SD sah meist sehr schwach waren) sondern brav den trash runtergecheckt.
      du spielst marginale Hände cc, starke cr. deine cc line ist ausnahmlos schwach, die cr line stark

      -dein cb turn ist überhaupt nicht gebalanced sondern immer schwach. ich denke gegen dich kann man nach cb turn von dir any river mit any2 profitabel betten

      hoffe das hilft dir. viel glück weiterhin
    • Irbis26
      Irbis26
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2007 Beiträge: 1.131
      Vielen Dank für die Anmerkungen, opabumbi.

      Das mit dem Ton würde ich in Zukunft ändern, bin leider technisch nicht so bewandert, so dass das ein ziemlicher Mehraufwand gewesen wäre (mit ungewissem Resultat...).

      Meine Einschätzung vom Gegner war dass sich bluffs eher nicht lohnen gegen ihn. 1,2k Hände ist jetzt nicht die riesen Samplesize, aber seine tiefen flop + turn AFs und der hohe river AF deuten darauf hin dass er häufig erst am river foldet. Wenn ich den flop c/r als bluff muss ich oft bis zum river durchballern damit er foldet. Zudem hat er preflop relativ wenig geraist, wodurch er tendenziell auch stärkere Hände hat. In einer längeren Session wäre es natürlich trotzdem wichtig gewesen mal zu bluffen, sonst merkt wohl jeder Fisch wenn wir nur gute Hände betten/raisen...

      Das mit dem balancing hab ich mir wohl zuwenig überlegt, die Session war auch gar nicht als HU geplant (war an einem 6er Tisch an den einfach lange niemand kam).
      cb turn würde ich sonst auch häufig mit A/K high und schlechten pairs spielen, ich glaube in der session hatte ich sowas einfach fast nie.
      Den cc am flop zu balancen finde ich recht schwer gegen den, da er relativ wenig contibettet am turn und ich ihn dann schlecht c/r spielen kann. Vielleicht könnte man öfters cc flop donk turn spielen (mit madehands, A high und als bluff).

      Noch eine Frage:
      Würde gegen solche callingstations Sinn machen preflop nur zu completen? Oder öfters keine contibet am flop zu machen (natürlich gut gebalanced ;) )? Soweit ich weiss ist der flop cb vor allem gegen leute gedacht die häufig den flop c/r spielen, aber wenn sie nie folden ist das ja auch recht mühsam.
    • opabumbi
      opabumbi
      Black
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 22.396
      gegen passive die nie folden kann openlimpen gerade mit spekulativen Händen durchaus eine Option sein, je nach dem wie gut der Gegner ist einfach auf balancing achten

      cb flop ist imo für HU sehr wichtig und sollte jeder gute HU spieler im repetoire halten
    • SwissDave
      SwissDave
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 637
      Das meiste hat opabumpi ja schon gesagt, sehr schlecht fand ich vor allem J6o (ist sogar im ORC) und Q high Flushdraw (sehr oft bist du sogar ahead, und sonst mass outs, darum unbedingt bet!)

      dann noch 00:40 - 64o, würd Ich gegen den preflop folden.

      Dann ist mir noch aufgefallen, dass du mit sehr kleinem Stack am Tisch bist, du solltest unbedingt rechtzeitig rebuyen (zum Teil fällst du unter die 120$ = 12BB Marke...)