1/3 blind struktur auf 3/6.

    • FineFlavaP
      FineFlavaP
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2008 Beiträge: 2.043
      Hab da mal eine frage zu meinem preflop spiel. ich weiß das durch diese blindstruktur, weniger dead money liegt. d.h. ich muss durchschnittlich leicht tighter werden, da raisen teurer werden.

      meine frage: was für hände nehm ich weg. aus logischen gründen würde ich eher offsuited hände mit schlechter playabillity entfernen. z.b. K7o, K8o vom BU. Sollte ich auch meine A einen kicker hoch gehen? hab mal videos geschaut für 3/6 aber nix genaueres rausgehört. in den artikeln steht zwar etwas drin, aber hmm soviel konnte ich dafür jettz auch nicht entnehmen.

      ich möchte halt nicht, durch die blindstruktur, dumme preflop decision treffen.

      am meisten wirkt es sich wohl auf das SB spiel aus. aber auch da keine ahnung, was das für mein openraising game so genau bedeutet.

      hat mir jemand tipps oder erfahrungen?
  • 6 Antworten
    • Flyswatter
      Flyswatter
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2008 Beiträge: 1.772
      Warst du nicht vor so 2 Monaten auch noch auf 0.5/1 $ ?
      Wir krass bist du denn drauf ? Wie hast du 1/2 und 2/4 so im Durchschnitt geschlagen ?
    • FineFlavaP
      FineFlavaP
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2008 Beiträge: 2.043
      ja stimmt schon. also es war so. im mai hab ich angefangen mit fl. hab aber erst ab juni oder juli angefangen, mich über ps.de auf stars anzumelden und hab dann gleich 0.25/0.5 fr gespielt. hab mir halt am anfang sehr viel theorie reingezogen. hab auch nur 2 tables gespielt und intensiv auf reads und skill gespielt, egal ob ich nur 100 hände die std. hab. mir war der skill sehr wichtig. also ich hab aber nicht mit den 50$ begonnen sondern hatte selbst noch eingecasht. damit ich nachdem ich die standards drauf hatte und erfahrung gesammelt hatte auf sh umgestiegen als ich silber war. dann bin ich auf 0.5/1 sh rein. das hat mich schnell gelangweilt nach dem ich mich an die action gewöhnt hatte. und hab mich hochgekauft, weil ich mir sicher war, so scheisse wie die gegner sind und soviel wie ich für mein skill tue, kein schlechtes gewissen hatte mit eigenem geld zu spielen. hab ungefähr 1k selbst eingebracht. hab dann ca. 18k 1/2 gespielt, dann hatte ich die br für 2/4 und hab seit dem ich den elephant benutze ende 0.5/1 eine winrate von 2.1 bb/100 auf 35k hände also noch nich soviel, aber hab den noch nich solange. joa, aber weiter eigenes geld werde ich nich investieren, da ich mich jetzt eigtl ganz wohl auf 2/4 und freue mich auf 3/6, da es jetzt respektable beträge mal sind. ich analysier halt sehr viel und will ab 09 mich mehr auf spielen konzentrieren und durchzustarten hehe
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      Du hast es gesagt. K7o+K8o am Bu wech. Ansponsten immer zuerst die Hände mit schlechter Playability. Also eher K2s folden als 87s.
      Auch in den anderen Posis, kann man imho einige Hände was tighter spielen.

      Beipiel wären PPs EXAKT nach Chart also ab 66 MP2 (Wobei ich auch mit 55 leben kann)
      KJo MP2 und QJo MP3 foldbar.

      Besonders wichtig ist der SB. hier musst du massiv tighter werden und die Kicker nach oben setzen. Beispiel wäre erst ab K5o, Q7o, J7o, T8o zu raisen und Dinger wie 65o, 54o konsequent folden. 76o raise ich gegnerabhängig.
    • SwissDave
      SwissDave
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 637
      In diesem Artikel steht auch ein bisschen was dazu:
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/fixed-limit/1283/2/

      Aber danke auch für die Erklärungen hier Hotte ;)
    • FineFlavaP
      FineFlavaP
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2008 Beiträge: 2.043
      danke onkel hotte, das hat mir echt schonmal geholfen. und danke auch an swiss dave, den artikel hatte ich in erinnerung, wusste aber nicht mehr genau wie er heisst, aber auf den bin ich nicht gekommen :)

      @hotte: gilt das auch für meine defendings im bb, oder kann ich da nach pfr des gegeners spielen. aber theoretisch, fehlt ja auch ein geringer anteil vom foldet sb im pot. aber ich will da halt nicht zu oft folden, sonst raisen die zu häufig gegen mich :) sollte ich da auch noch mal schlechte playabillity hände rausnehmen, je nach openraise position villains?

      achja, und meintest du in deinem beispiel, das 66 auch eher ein fold wäre, oder pp nacht chart weiterhin spielbar sind? habs nich ganz rauslesen können :D
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      Original von FineFlavaP
      danke onkel hotte, das hat mir echt schonmal geholfen. und danke auch an swiss dave, den artikel hatte ich in erinnerung, wusste aber nicht mehr genau wie er heisst, aber auf den bin ich nicht gekommen :)

      @hotte: gilt das auch für meine defendings im bb, oder kann ich da nach pfr des gegeners spielen. aber theoretisch, fehlt ja auch ein geringer anteil vom foldet sb im pot. aber ich will da halt nicht zu oft folden, sonst raisen die zu häufig gegen mich :) sollte ich da auch noch mal schlechte playabillity hände rausnehmen, je nach openraise position villains?

      achja, und meintest du in deinem beispiel, das 66 auch eher ein fold wäre, oder pp nacht chart weiterhin spielbar sind? habs nich ganz rauslesen können :D
      gerade gegen SB-Opener musst du tighter defenden, weil die ja auch tighter openraisen...oder du richtest dich halt nach dem PFR/ATTS wenn du die Werte auf das Limit filterst...

      Gegen andere Positionen kommt natürlich der etwas kleinere Pot zum tragen...sehr marginale Hände kann man da dann wohl rausstreichen, aber viel macht das wohl nich aus.