Ultimate Challenge: breakeven oder wieder mit WoW anfangen

    • Bugstore
      Bugstore
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2006 Beiträge: 327
      So, ich starte jetzt die ultimative Challenge. Ich bin in meinem bis jetzt dritten Anlauf mit 330BBs auf .5/1$ FL FR gewechselt. Nach 3200 Händen bin ich 125BBs down und es kotzt mich schon wieder alles an. Deswegen drohe ich mir selbst mit dem Schlimmsten und ihr alle sollt mein Zeuge sein. Entweder ich schaffe es mich auf dem Limit "Zitat Korn: durchzubeißen", oder ich reaktiviere meinen Lvl 60 Tauren Warrior, geh jeden Abend 3h Items farmen um dann Sonntags von 17-23 Uhr irgendwo ne 40er Instanz zu raiden. Und das will ich bestimmt als allerletzes in meinem Leben tun. Hier werde ich täglich Updates und einige Beispielhände posten, falls ich was finde.

      BR am 21.11.06, 16:21 Uhr: 205,54$

      ty... bye
      Bugstore
  • 8 Antworten
    • DUFRelic
      DUFRelic
      Bronze
      Dabei seit: 21.11.2005 Beiträge: 98
      Die drohende Bestrafung sollte Motivation genug sein und das glück kommt irgendwann auch wieder! Wirste schon packen ich drück dir jedenfalls die Daumen, den wenn du wieder mit WoW anfängst werden die einsamen Rufe meines Warlocks auch wieder lauter werden ;)
    • osirisdd
      osirisdd
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 1.135
      scheinbar gibts auf 05/1 wirklich ne eingebaute gewinn-sperre...

      bin auch schon zweimal böse wieder in den niedrigeren limits gelandet...und da ich mittlerweile auch den spass und die lust am pokern verloren habe, wurde erstmal alles ausgecashed...bevors ganz weg ist

      wünsch dir jedenfalls viel glück und geduld, denn das braucht man scheinbar auf dem limit wirklich mehr als alles andere
    • Milamber
      Milamber
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 2.680
      also für mich ist die allgemeine 50/1 hysterie unbegründed : arbeitet an eurem spiel und alles wird gut ... dann vielleicht später noch ne priese PT/PA dazu

      dann sollte sich eigendlich kein problem mehr zeigen

      Von WoW würde ich abraten ... des hat in meinen augen ein wesendlich höheres suchtpotenzial als poker =)

      aber wenn dir das als bestrafung abschreckend dient --> sehr gut =)

      MfG Milamber
    • Rifter
      Rifter
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 547
      sorry aber das ist total erbaermlich.
      wenn du beim pokern scheiterst aus "strafe" etwas in deiner _freizeit_ zu machen, was du nicht magst.

      p.s. schade das gen postsperre hat :(
    • Bugstore
      Bugstore
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2006 Beiträge: 327
      @ Rifter
      das ist auch nicht sonderlich ernst gemeint...

      @ Milamber
      Die üblichen Aufforderungen im Downswing mehr Theorie zu lernen, sich verstärkt mit dem eigenen Spiel auseinanderzusetzen, weniger Tische aber dafür intensiver, sind alle schön und gut. Mein Problem ist einfach, dass ich zur Zeit spielen kann wie ich will, ich gewinne keine großen Pöte. In 4000 Händen auf .5/1$ FL FR hab ich nen Vpip von 12. Es ist natürlich wunderbar, dass man das Pre-Flop-Equity-Prinzip perfekt beherscht (nicht dass ich es täte) und man glücklich sein kann alle Hände korrekt zu folden. Man kann noch so perfekt spielen, manchmal ist man einfach absolut hilflos. Und zur Zeit fühle ich mich auf dem Limit so. Man spielt, und spielt, verliert 3 große Pöte, hat weniger als 12BB und kauft Chips nach. Und am Ende der Session mit 500 Händen ist man 20BB down. Und das passiert wieder und wieder... Ich denke, dass ich mindestens ein breakeven Spieler auf .5/1$ bin. Nur sind von meinen 330$ noch genau 192$ übrig. Und das suckt einfach nur. Vor allem weil ich schon zweimal wieder nach unten gewechselt bin. Ich werde jetzt noch bis 150$ auf .5/1$ bleiben und dann wieder runterwechseln und einen neuen Anlauf nehmen. Und ich tue das, weil ich weiß, dass ich das Limit schlagen kann. Und ich will es schlagen!

      Hier noch eine recht interessante Hand, bei der ich nicht weiß, ob ich am Turn oder River von wegkommen müßte:


      PokerStars 0.50/1.00 Hold'em (9 handed) Hand History Converter Tool from FlopTurnRiver.com (Format: 2+2 Forums)

      Preflop: Hero is UTG with Q:spade: , K:diamond: . CO posts a blind of $0.75.
      [color:#CC3333]Hero raises[/color], [color:#666666]4 folds[/color], CO (poster) calls, [color:#CC3333]Button 3-bets[/color], [color:#666666]2 folds[/color], Hero calls, CO calls.

      Flop: (11 SB) K:spade: , 4:club: , Q:diamond: [color:#0000FF](3 players)[/color]
      Hero checks, CO checks, [color:#CC3333]Button bets[/color], [color:#CC3333]Hero raises[/color], CO folds, Button calls.

      Turn: (7.50 BB) 4:spade: [color:#0000FF](2 players)[/color]
      [color:#CC3333]Hero bets[/color], [color:#CC3333]Button raises[/color], Hero calls.

      River: (11.50 BB) 2:heart: [color:#0000FF](2 players)[/color]
      Hero checks, [color:#CC3333]Button bets[/color], Hero calls.

      Final Pot: 13.50 BB

      Ich komm hier von meinem Top-Two nicht los und werde am Turn countered. Bet-Fold am Turn ist aber wohl viel zu weak, da Villain auch gut AKo oder A :spade: Q :spade: halten kann.
    • DonBlech
      DonBlech
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2005 Beiträge: 2.182
      Hätte ich genauso gespielt.
    • osirisdd
      osirisdd
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 1.135
      Original von Milamber
      also für mich ist die allgemeine 50/1 hysterie unbegründed : arbeitet an eurem spiel und alles wird gut ... dann vielleicht später noch ne priese PT/PA dazu
      dann sollte sich eigendlich kein problem mehr zeigen
      findest du es nicht bisschen merkwürdig, dass hier im forum in diversen threads bestimmt mehr als 10 leute das selbe problem haben? winning player bis 0.25/0.5, aufstieg auf 0.5/1, und es geht NUR noch abwärts?

      schleichen sich dann bei allen auf einmal, von heute auf morgen, so viele leaks ein, dass sie auf 0.5/1 zum losing player werden? oder sind die leute, vor allem auf den jackpot tables, die sich jeden flop anschauen, wirklich so viel besser, als alle in den limits darunter?

      ich kann mich eher dem anschließen, was bugstore schreibt...bin extra erst mit ner komfortablen BR von 370 gewechselt, und trotzdem gings erneut runter...mir sind swings auch von den anderen limits bekannt, und ich wars gewohnt, dass es "mal" 70 bb in einer session abwärts gehen kann...teilweise gings trotzdem in der selben session noch ins plus, teilweise in der nächsten oder übernächsten...nur auf 0.5/1 fehlt dieser turnaround, und es geht weiter abwärts, völlig egal, welche hände man spielt...hab ich hohe karten, kommt in schöner regelmäßigkeit der flush oder die straight für einen der 6 leute, die mit dir den flop sehen...spielt man selbst suited connectors, ist das board logischerweise dreifarbig und unstrukturiert...

      theorie lesen und verstehen ist dann wunderbar, nur helfen tuts nicht wirklich viel
    • Blinzler
      Blinzler
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2005 Beiträge: 7.456
      das ist doch alles nur varianz, man wird nicht auf einmal vom winner zum loser, das einzige was sein könnte ist das es ne kopfsache wär (tilt)