HU strategy mit 15-20 BB

    • Thorsten77
      Thorsten77
      Black
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 12.896
      Annahmen:
      - wir spielen in einem SNG mit 20k total chips
      - die chips sind gleich verteilt
      - wir sind HU, blind level ist BB = 600
      - unser Gegner war in der early phase tight, schien in der late phase solide (scheint ICM zu kennen...); wir wissen nicht wie er HU spielt.

      Im HU-Cashgame würde ich etwa 70-80% der Buttons auf 2.5x raisen und relativ viele Boards c-betten. Nach ein paar Händen entwickelt man dann ein Gefühl für den Gegner und kann entsprechend adapten. Bei SNGs sehe ich das Problem, dass wir keine Zeit zum adapten haben. Spielen wir einmal raise preflop, c-bet, so verlieren wir 5-6 BBs und sind wieder im Push or Fold Modus.

      Fragen:
      - Was ist hier eine gute base-line Strategie?
      - Spielt ihr in der Phase weiter PoF mit Händen die eine schlechte Playability haben aber unexploitable geshovt werden können?
      - Spielt der Standard-Gegner auf den Limits 11$-33$ HU eher zu tight/zu loose?
  • 19 Antworten
    • soan
      soan
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2006 Beiträge: 2.139
      also auf den kleinen limits complete ich super viel, da die meisten gegner extrem passiv sind

      raisen mag ich da eigentlich nicht so gern bzw nur selten (raise/fold)
    • Thorsten77
      Thorsten77
      Black
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 12.896
      Harrington empfielt das ja auch und argumentiert mit 3:1 odds auf den complete... Aber ich würde vermuten, dass dies online sehr oft durch raises mit einer super weiten range exploitet wird (zumindest würde ich so gg. completes spielen). Wenn Du von "kleinen Limits" redest, welche meinst Du da genau?
    • dhuppert
      dhuppert
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 562
      Ich schaue idR auch erstmal, wie mein Gegner auf Completes reagiert. Ein guter Gegner, wird bei einem Raise meinerseits wohl fast genauso viel pushen, wie er Completes raist, womit mich Completes deutlich billiger kommen, wenn ich nicht callen kann.
    • Tandor1973
      Tandor1973
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 3.987
      Also ich minraise bei den Stackverhältnissen nur noch und schaue mir erst mal an wie er darauf reagiert. Einige Händ pushe ich auch direkt, nach 2-3 Minraises complete ich auch mal ne schwache Hand. Am Anfang wird die dann meist für ne Trap gehalten, und man bekommt billig den Pot, nachdem ich das 1-2 mal gemacht hat kann ich dann mit den Completes auch trappen.

      Selber calle ich einen Raise (auch Minraise) nur selten, sondern pushe wenn ich ne gute Hand halte.

      Bei einem 2,5 BB Raise bekommst du halt schon ziemlich gute Odds wenn der Gegner restealt, und bist nach der Conti fast commitet.
      Callt mein Gegner die Minraises mit any2 gehe ich dazu über jede Hand zu completen.
    • MrSwain666
      MrSwain666
      Black
      Dabei seit: 14.11.2006 Beiträge: 3.673
      Zu ersteinmal pushe ich hände die unexploitable sind.

      Ansonsten spiele ich viel complete donk (gegen unknown) mit connectors oder bis hoch zu sowas wie q10. Alles darüber pushe ich in etwa.
      Ansonsten muss man sich halt wirklich auf den gegner einstellen, ist er aggro pushe ich auhc mal trash (auf minraise oder 3bet), da er da nich viel callen kann. (klingt vllt dumm, aber ich machs natürlich nicht immer, nur wenn er fast jede hand raist).

      TJoa ansonsten....meine strategie gegen regs gebe ich nicht preis :D


      @tandor

      hast du nicht auch ma ne zeitlang fast jede hand geminraist (meine auch gegen regs)?
    • Tandor1973
      Tandor1973
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 3.987
      Original von MrSwain666
      @tandor

      hast du nicht auch ma ne zeitlang fast jede hand geminraist (meine auch gegen regs)?
      Das kommt ganz auf darauf an wie der Gegner drauf reagiert, wenn er auf Minraises zu 70-80% foldet, obwohl ich any2 Minraise dann mache ich das, warum auch nicht.
    • Thorsten77
      Thorsten77
      Black
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 12.896
      @MrSwain666

      Aus Cashgame sicht ist die Strategie mega-exploitable: letztlich pushst du alle guten Hände und completest die Hände die anderen Hände (bis evtl. auf den Bodensatz). Entsprechend kann man Dich easy exploiten indem man den complete mit any2 raist (was auch mein Standard-Play gg. jemanden wäre, der tw. openshovt aber dann wieder completet). Auch denke ich, dass das Balancing recht schwierig ist, da Hände die wir auch mal safe for deception completen können (z.B. JJ+) nur ein sehr kleiner Teil unserer Range ausmachen. Sind die Gegner im SNG HU einfach so schlecht dass sie nie auf Deine Range achten und nur ihre Karten spielen oder beachte ich einen anderen Aspekt nicht?
    • Bobbs
      Bobbs
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2006 Beiträge: 4.264
      In Kill Everyone ist ein guter Vergleich der Erwartungswerte für eine reine Push or Fold Strategie und einer Strategie mit variablen Raisesizes(2x,2.5x,3x) und Completes.
      Der Erwartungswert der gemischten Strategie ist dabei nur etwas größer als der einer reinen PoF Strategie.

      Wenn du denkst, dass dein Gegner deine Completes "exploitet", gehst du einfach zu einer gewöhnlichen PoF HU Strategie über.
    • Raindance86
      Raindance86
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2007 Beiträge: 5.410
      Original von dhuppert
      Ich schaue idR auch erstmal, wie mein Gegner auf Completes reagiert. Ein guter Gegner, wird bei einem Raise meinerseits wohl fast genauso viel pushen, wie er Completes raist, womit mich Completes deutlich billiger kommen, wenn ich nicht callen kann.
      Completes mag ich gegen Unknowns deshalb nicht, weil sie a) gegen thinking player exploitable sind und b) man nie weiß, wo man Postflop steht. Sicher sind unknowns nicht immer thinking player und können auch Fische sein, deren Openraising-/Callingrange (auf minraises) so oder so unbestimmtbar ist.

      HUs in FR SnGs spiel ich relativ aggressiv. Wie Thorsten schon sagte, gegen Unknowns 70-80% Openminraisen - sicher bleibt einem wenig Zeit zum adapten, aber oftmals merkt man recht schnell, wie loose der Gegner darauf reagiert. Auf completes 3bette ich dann so 20-30%, je nachdem, wie oft der solche completes macht. Viele Spieler können ihre Strategie sehr schwer umstellen, nachdem der 3. gebusted ist - selbst Regs lassen sich innerhalb der ersten Hände einige BB abknöpfen und man ist i.d.R. auch schon bei etwa 10BB und kann PoF spielen. Bisher hat das bei mir super funktioniert, was man besonders daran sieht, dass Regs nach ein paar Händen plötzlich mit 20BB nur noch pushen und man ihre Range eigentlich ganz gut eingrenzen kann und selbst durch minraises günstig an ihre Blinds kommt.

      Reads die man vom vollen Tisch gesammelt hat, kann man dabei auch ganz gut verwenden. Aggressive Spieler, werden auch im HU relativ aggressiv sein, außer sie haben schon an der Bubble und ITM agr zurückgeschraubt, weshalb man die eigene Range stark drosseln sollte und mit den oberen 15% gut trappen kann. Solide FR Spieler hingegen geben am Anfang gern mal den ein oder anderen BB ab - minraise Preflop und cb 1/2 PS auf A/K-high, Rag- und Paired-Boards führen oft genug zum Erfolg und sollten overall profitabel sein. Gegen tighte Gegner kann auch der any2 minraise sehr profitabel sein - davon hab ich aber bisher noch keinen im HU beim FR SnG gehabt.
    • MrSwain666
      MrSwain666
      Black
      Dabei seit: 14.11.2006 Beiträge: 3.673
      @thorsten

      Was meisnt du mit bis zum bodensatz?

      Und ja die unknown fishe exploiten dich mit dieser str. meiner meinung nach sehr selten. Die meisten checken einfach ihre hand um den flop zu shenen usw. wie das halt so ist und raisen nur, wenn sie ne over av. hand (meißt ist noch viel mehr nötig).
      Ist ja nicht so, dass ich gegen regs so spiele.

      Es ist ja auch nur die anfangsstretegie und ändert sich je nach spielart des gegners.

      Kann aber teilweise nachvollziehen wie du da ssiehst (kommst wohl vom cg ?) und werde mal daran arbeiten und vermutlich die minraise geschichte mal probieren. Grade regs, ich sehe es genauso wie raindance, folden am anfang viele bbs weg, da sie zu anfang den minraise vermutlich auch als monster deuten, und sie sihc erstmal ein bild vom gegner machen wollen.
    • UrielSeptim
      UrielSeptim
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2007 Beiträge: 3.487
      Auf Party $11-$33 SNGs kann man gut completen, viele Spieler sind weak-tight und lassen sich Postflop ausmanövrieren, funktioniert bei 15-20 BB auf diesen Limits sogar auch noch gegen einige Regulars.

      Natürlich gibt es auch einige Spieler, die dich oft raisen werden, aber du bezahlst für diese Information nur mit 0.5 BB statt mit 2 - 6 BB, du kannst also immer noch adapten.
    • soan
      soan
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2006 Beiträge: 2.139
      Original von UrielSeptim
      Auf Party $11-$33 SNGs kann man gut completen, viele Spieler sind weak-tight und lassen sich Postflop ausmanövrieren, funktioniert bei 15-20 BB auf diesen Limits sogar auch noch gegen einige Regulars.

      Natürlich gibt es auch einige Spieler, die dich oft raisen werden, aber du bezahlst für diese Information nur mit 0.5 BB statt mit 2 - 6 BB, du kannst also immer noch adapten.
      genau so ist es..

      unexploitable pushs würd ich dennoch machen, also any ace und any pocket
    • TeddyTheKiller
      TeddyTheKiller
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2008 Beiträge: 5.175
      Naja Minraises sind doch viel leichter zu exploiten als Completes. Completes kann man in der Regel sehr gut ballancen. Wenn man mit einem Minraise Foldequity erzeugt kann man natürlich auch minraisen, aber in maßen. Wie schon oben angemerkt wurde, wird minraisen ab einer bestimmten Stackgröße einfach zu teuer.
    • Thorsten77
      Thorsten77
      Black
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 12.896
      Original von MrSwain666
      @thorsten

      Was meisnt du mit bis zum bodensatz?
      Ich meinte, dass man die worst x% evtl. einfach muckt trotz 3:1 um Villain zu zeigen das wir auchmal folden und er nicht raisen "muss". Wenn die typischen Gegner aber eh nicht adapten kann man hier wirklich 100% spielen.


      @All: Danke schon mal für die gute Diskussion!
    • MrSwain666
      MrSwain666
      Black
      Dabei seit: 14.11.2006 Beiträge: 3.673
      mit dem folden hast du recht und habe ich vergessen zu erwähnen. Also ich spiele nicht 100% ;)

      Ja wirklich mal ne gute diskussion jungs ohne besserwisserei und angelaber :)
    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.275
      Solange der Gegner nicht superaggro ist raise ich im sb (button) any2, und das was ich "normal" eh stealen würde auf 2,5bb ... beiden 2bb raises c-bette ich halt relativ wenig, primär natürlich reine J/Q/K/A-Highboards so A82 Q53 etc. half potsize, beim 2,5bb raise hitte ich natürlich generell mehr und contibette halt auch deutlich mehr ...

      gegen jemand der halt relativ agressiv spielt folde ich dann halt auch abundzu bissl trash, minraise dann halt reinen trash und vielleicht so 30% ( von der gesammten minraiserange ) die ich auf nen push von ihm calle, DoubleGappedSuitedConnecter oder so werden dann eher mal Completed und meine 2,5bb raising range wird bissl größer ( solange halt noch nen stack von >15bb vorhanded ist )
    • Annuit20
      Annuit20
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 9.225
      Bis zu den 22ern ist mir aufgefallen das die meisten, auch die regs, bei noch niedrigen blinds(ca.14-18) sehr tight auf pushes callen da sie die blinds nicht soviel kosten mucken sie sehr viel. Da push ich lieber mehr als zu minraisen, das mixe ich mit completeds zu so ca. 50% suitedconectors und 50% hände wie A8s AJ und KJ KQ.
    • NeeDWeeD
      NeeDWeeD
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2006 Beiträge: 1.276
      standard ist bei mir http://www.holdemresources.net/hr/sngs/hune.html hier die nash hu tabelle. gibt gegner da push/fold ich preflop und es gibt gegner da wird 2 1/2 fach pre geraist, was eher bei tighten gesellen anzusiedeln wäre. aber aggressiv muss das hu sein. completes gibts bei mir eher nicht, ausnahmen wiederrum fische die man gut postflop spielen kann
    • Dodadodadodada
      Dodadodadodada
      Black
      Dabei seit: 25.02.2006 Beiträge: 4.459
      Auf Low-Limits (Bis $109) würde ich gar nix pushen.

      Warum sollten Completes exploitable sein?


      Completes oder/und Minraises reichen vollkommen aus. Muss man halt schauen wie der Gegner drauf ist und dementsprechend reagieren.

      Die Meisten sind zu passiv. Wenn Welche aktiv sind, dann oft zu aktiv.

      Spielt sich sehr schön mit 15-20 BB im SB, muss man als guter Spieler ausnutzen.