Bigstackstrategie für Live Poker NLHE (Table/Playa infos inside)

    • Mc8
      Mc8
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2008 Beiträge: 7.697
      Hallo Pokerspieler

      Ich spiele Onlinepoker NL sh, die Standardstragtegie habe größtenteils drauf. Zur Zeit bin ich desöfteren beim lifepokern (Cashgame) und versuche profitabel zu spielen. Nur Unterscheiden sich das extrem vom Onlinegame.

      Spieler:
      preflop:
      - Positionen sind bedeutungslos
      - gelimpt wird alles (egal welche Pos)
      - coldgecalled wird so ziehmlich alles was suited ist (egal aus welcher Pos)
      - Ax werden aus allen Pos geraised(kaum ge3beted)
      - gutaussehende Hände (zB 89s KJo J9s) werden auch aus jeder Pos opengeraised
      - Ax wird auch zugerne aus jeder Pos coldgecalled
      - AK = Nutz
      - Monster werden getrapped
      postflop:- Monster werden so gut wie immer slowgeplayed
      - Protection kennt man nicht
      - AK sind auch ohne Hit Nutz
      - Waghalsige Bluffmoves sind nicht selten (auch deepstack)
      - second/third pairs/GS etc werden runtergecalled
      - starke Draws werden ab und zu auch aggressiv gespielt aber deren Stärke ist sich keiner bewusst

      Tisch:
      - implied odds sind sehr hoch
      - durschnittliche preflop Raisegröße 7-10BB (4bb openraises werden kaum respektieren und von allem mit so ziehmlich jeder "gut aussehenden" Hand zB J5s coldgecalled) selbst mit 10BB openraises bekommt man 6max noch 2Coldcaller (10max 3-4))
      - FE erzeugt man nur mit Allins (preflop, sowie postflop)
      - auf contibets/Bluffbets (2/3Ps-1Ps bet) wird mit 2nd/third pair/GS nicht gefoldet
      - toppairs/bottom twopairs etc werden oft overplayed
      - Man kann sich anfangs nur mit 40BB einkaufen, trotzdem ist sehr viel Geld im Umlauf, Fische mit 150+ BB sind oft am Tisch


      Problem: Mittlerweile hab ich ein sehr tightes/aggressives/ preflop image, weil anfangs mit meinen 40BB nach SSS prinzip spiele (SSS hab ich drauf) sodass ich sogar schon von den größen Fischen respektiert werde wenn ich mal eine Hand spiele bzw Ai gehe.

      Fragen:
      Wie spiel ich am Profitabelsten an solch einem Tisch ?
      Wie komm ich von meinem tighten Image weg ohne -EV zu spielen ?

      Habt ihr Tipps/pers. Erfahrungen etc für mich ?

      Vielen Dank schon mal im Voraus
  • 14 Antworten
    • Eric84
      Eric84
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2007 Beiträge: 6.962
      Genau so wie man auch online gegen Fische spielt? ABC value Poker ohne irgendwelche Raffinessen wie slowplay und bluffen möglichst vermeiden.
    • Mc8
      Mc8
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2008 Beiträge: 7.697
      Original von Eric84
      Genau so wie man auch online gegen Fische spielt? ABC value Poker ohne irgendwelche Raffinessen wie slowplay und bluffen möglichst vermeiden.
      Das ist ja das Problem: wenn ich (mit AK) zb einen A27r Flop bete wissen schönlangsam auch die größten gambler dass ich in den meißten Fällen das A habe
    • HansiBasel
      HansiBasel
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2008 Beiträge: 484
      dann spiele halt mal auf sonen flop an ohne A :D
    • Mc8
      Mc8
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2008 Beiträge: 7.697
      Original von HansiBasel
      dann spiele halt mal auf sonen flop an ohne A :D
      is schon klar das is ja auch nicht unbedingt das was ich wissen will
    • Thorsten77
      Thorsten77
      Black
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 12.896
      man hat mehr implieds --> es können mehr Hände gespielt werden
      man hat öfter multiway pots --> man will v.a. Hände die sich in so einem setting gut spielen
      man ist öfter multiway am flop --> hände die HU vielleicht stark sind sind multiway nicht mehr so toll (TPGK)
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      -> die Anforderungen an den Postflopskill steigen enorm. Ich sehe sehr oft, dass Leute von hier an Tischen mit extrem vielen Fischen super Probleme haben, weil sie einfach nur nach ihren Tabellen und den wenigen auswendiggelernten Strategieartikel spielen.
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      K.a. ob das jetzt totaler Spew ist oder nicht...

      Spekulative Hände mit denen man entweder Nutz oder Nichts hat, z.B. Smallpokets, SC oder ähnliches ... damit versucht man günstig einen Flop zu kriegen, weil man irrsinnige Implieds hat, und oft sogar in einem unraised Pot schafft einen zu stacken wenn man sein Set trifft.

      Gute Highcardhände wie AK, AQ, AJ, KQ raist man preflop dagegen fishlike um 6, 7 oder gar 8 ptBB. Damit hat man ein besseres Stack-To-Pot-Ratio falls man sein TPTK/GK trifft und kann izi broke gehen.

      Wenn sehr aggro typen nach einem noch dran kommen, bietet sich auch ein Limpreraise oft an. Hatte mal so einen tollen Gegner auf NL200, gegen den war Limpraisen preflop megaprofitabel. Zuerst hab ich ihn mit AK zum Folden gebracht, beim zweiten Mal hatte ich AJ, er 86o und ist gegen mich damit broke gegangen...
      Bei den Fischen kommt zusätzlich dazu, dass zwischen dem Aggroraiser und dir noch ein paar Leute sitzen die mit ihrem Trash den Raise callen und somit jede menge dead money reinwerfen.

      Balancing ist btw. bei den Fischen sowieso komplett unwichtig, daher kann man immer den Spielzug machen den man gerade im Moment für am Besten hält auch wenn man theoretisch seine Hände face up hat, praktisch checkt das eh keiner bzw. würde keiner auf die Idee kommen sein A2 bei Hit zu folden.
    • Mc8
      Mc8
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2008 Beiträge: 7.697
      Mein größtes Problem ist das Einschätzen der Spieler. Die meisten sind einfach Zocker/Fische die selber nicht wissen wie sie was und warum spielen. Gegen einen Gegnertyp (LAG/TAG, weak tight, Callingstation, Maniac, Rock ... etc) kann ich mich anpassen wenn er einigermaßen bei seinem Stil bleibt. Nur leider ist das mit dem Durchschnittsspieler an diesem Tisch nicht möglich weil man jedem alles zutrauen muss/kann.

      Mal werden Monster getrapped mal straight forward gespielt, mal wird middle pair overplayed mal zurückhaltend gespielt, mal gibts overpushes mit AX overcards mal mit Monstern mal mit trash, mal wird ein Draw aggressiv gespielt mal werden Gutshots bis zum Ai gecalled.
      Ohne Pfraise wird jede Hand gespielt, dann wird mal wieder mit A2o pg ge3beted... ...usw

      Wie soll ich mich an solche Spieler anpassen ? Wie soll ich deren Hände/Ranges (außer durch tells) einschätzen ? Die wenigsten wissen selber nicht was sie spielen.
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      wenn die komplett chaotisch spielen und mehr oder weniger zwischen maniac und station hin und herswitchen - dann spiel du sehr tight und straightforward dein TAG-Game. Starke Hände aggressiv durchbetten, schwache Hände fohlen, TPTK und mit Einschränkungen TPGK ist dann wohl Nutz.

      Wie gesagt gute Highcardhände kannst dann ruhig ein Stück größer raisen damit der Pot eher HU oder 3way und nicht multiway ist, und du bei Hit easy broke gehen kannst (Stack-To-Pot-Ratio günstig für TPGK/TPTK)

      Mit spekulativen Händen die aber sehr stark hitten können versuchst dagegen billig den Fop zu sehen, wenn Set/Straight/Flush triffst hast wohl immense Implieds, wenn nicht triffst hast mit 55 auf KJ2-Board multiway den easiest fold ever...
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.793
      Üb einfach auf Everest NL10 oder so. Das dürfte in etwas ähnlich sein wie an deinem Livetable. :D
    • matthiaswx
      matthiaswx
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2008 Beiträge: 301
      habe das gefuehl alle offline-noob-runden sind so :)


      blinds 0,05 / 0,10 ... preflop raises belaufen sich auf 1,25-1,75 ;) ;)

      also ich fahre am besten damit, bei uns am tisch, einfach warten bis es später wird, die richtige hand abwarten, zubeißen :)

      je später der abend, desto besser die haende ... glaubs mir :)
    • Becks777
      Becks777
      Black
      Dabei seit: 04.03.2006 Beiträge: 7.726
      Habe genau so eine NL50 Runde mit den selben Bedingungen wie oben angesprochen am Start. Egal wie tight man spielt es wird trotzdem mit gutshots gecallt. Ich versuche auch wie oben angesprochen mit sc oder kleinen pockets günstig nen flop zu sehen. Gute draws call ich meistens einfach runter da man eh keine FE hat. Wenn der draw ankommt wird man sowieso ausbezahlt. Sick wird es wenn man AA/KK/QQ aus früher posi raist und mehrere caller bekommt. Es gibt Leute die callen mit fast any2 10 bb preflop.

      Ich bin auch als tighter spieler bekannt und auf nem A72 rainbow board krieg ich auch kaum action wenn ich 3/4 pot bette. Aber daran kann man wohl nichts ändern, weil auf deception oder balancing achtet da so gut wie keiner.
    • Galoschi
      Galoschi
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 829
      Komisch! Nur Fische unterwegs und keiner kann sie schlagen...
      Die sind aber auch gemein...
      Who is the fish?
    • normal
      normal
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2007 Beiträge: 2.398
      An solchen Tischen mit diesen Implied Odds IP so gut wie jede spekulative Hand mitlimpen/coldcallen (15BB raises werden natürlich nicht gecallt).

      Bei den preflop raises muss man sich halt an den Tisch anpassen und eine optimale Raisehöhe finden (dürfte dann meistens zwischen 6-8BB +1.5-2BB pro limper liegen)

      Postflop dann halt pures Valuepoker. Die guten Hände auszahlen lassen und die Nuts evtl. auch mal overbetten gegen den richtigen Villain.