AA und KK

    • Kalzino
      Kalzino
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2008 Beiträge: 449
      Hallo alle zusammen,

      nun spiele ich seit 2 1/2 Monaten SSS, also noch nicht so lange, aber habe momentan mein perfektes Spiel gefunden,dadurch kaum Verlsute und ne Menge Gewinne.

      Im Anfängerguide steht nun das man mit AA und KK einen Gegner am besten preflop allin setzt (soweit ich das noch im Kopf habe), sicherlich wegen der fold equity und den verdoppeln des Stacks bei erfolgreichem halten der AA und KK. Mein Problem damit ist das es in schlechten Phasen eben dazu führen kann das man Coin Flip um Coin flip verliert, natürlich macht man auf lange sicht Gewinn,aber rentiert es sich nicht mehr das Board und die Reaktionen des Gegners genauer zu betrachten ? Ausserdem führt das bei gutem Preflop spiel dazu das auch Gegner mit AJ,welche vorher sicherlich gefoldet hätten noch ein bisschen investieren um dann zu folden. Die gefahr ist natürlich das man von AA und KK nicht mehr weg kommt,da muss man eben dazu lernen.

      Noch wichtiger ist dies finde ich bei AK,der fast beliebtesten allin Hand.

      Wie gesagt habe mit dieser spielweise bis jetzt nur gute Erfahrungen gemacht,also wer ne Meinung dazu hat legt los.
  • 27 Antworten
    • Kalzino
      Kalzino
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2008 Beiträge: 449
      Als Anhang :

      Trotzdem muss man natürlich alles daran setzen Heads up zu spielen,alles andere ist Selbstmord,besonders ein allin mit AA bei 4 Gegenspielern die alle callen,ahhhh wie ich das hasse.
    • ronnYraise
      ronnYraise
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 38
      Es bringt dir aber nix, wenn du so ne schöne Starhand wie AA, KK preflop nur callst oder minraist, nur damit du mehr Leute im Pot hast. Oft genug findest du dich dann an nem drawlastigen Flop wieder und irgend so nen brain hat sicherlich mit J10 auch gecallt und macht die straight oder mit 45s nen flush.

      Dein Ziel ist es mit so einer Hand immer gegen so wenige wie möglich zu spielen. Wenn du AI gehst und dann doch "nur" die Blinds und 1 BB von nem Limper abgreifst, dann is das doch optimal gelaufen.

      Ausserdem gibt es doch immer genug Spieler, die Ihren limp mit AJ od. kleinen Pockets dann nicht mehr wegschmeissen können, dein AI callen und ne Runde gambeln wollen.

      Alles andere macht AUF DAUER! keinen Sinn und du wirst mit deiner besten Starthand u.U. ne Menge Geld verlieren!

      Original von Kalzino
      Mein Problem damit ist das es in schlechten Phasen eben dazu führen kann das man Coin Flip um Coin flip verliert, natürlich macht man auf lange sicht Gewinn,aber rentiert es sich nicht mehr das Board und die Reaktionen des Gegners genauer zu betrachten ?
      Wenn du mit AA oder KK AI gehst preflop, dann musst du nich von ner 50/50 Chance ausgehen, da die Calling Range der meisten Spieler ja viel größer ist. Selbst gegen einen SSSS bist du in den meisten Fällen vorne, da er ja auch AK und JJ, sowie QQ spielen würde laut Regel. Viele schlechtere SSSS callen dann auch dein AI mit diesen Händen.

      Somit hast du eigentlich nur in dem dummen Fall nen cf preflop, wenn dein Gegenspieler auch AA/KK hält. Obwohl es ja dann eigentlich auch kein cf ist. Und selbst damit dürftest ja auf lange Sicht nich broke gehen, wenn deine BR stimmt ;)



      greetz
    • Nadiine
      Nadiine
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 29.02.2008 Beiträge: 32.736
      Ok, Sorry, finde du widersprichst dir hier gerade selbst. Und ich check jetzt nicht genau wie du eigentlich vorhast AA und KK zu spielen. Auf der einen Seite willst du die nicht Preflop All-In haben, aus welchen Gründen auch immer, und auf der anderen Seite alles dran setzen, damit du mit den Händen Heads up kommst. Wie machst du das? Und mir ist auch noch nicht klar was du da mit Coinflips meinst, die du verlierst.
      Also, du raist deine AA und KK ganz normal wie jede andere Hand auch und wenn dich dann einer reraised, dann pushed du All-In. Und ja, du hast die am liebsten Preflop All-In, weil du da dein Geld als Favorit reinstellst (wenn man mal den Fall weglässt, dass der Gegner auch AA hat).
    • Staarrrr
      Staarrrr
      Bronze
      Dabei seit: 08.07.2007 Beiträge: 3.123
      Original von Kalzino
      . Mein Problem damit ist das es in schlechten Phasen eben dazu führen kann das man Coin Flip um Coin flip verliert, natürlich macht man auf lange sicht Gewinn,
      Mit AA oder KK Preflop hast du NIE einen Flip, egal gegen welche Hand.
    • Kalzino
      Kalzino
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2008 Beiträge: 449
      Erklärung :

      Ok nach längerem Überlegen bezieht sich meine Frage auf

      erstens : sollte ich wenn ich sehe das nur ein Gegner 3bettet und alle anderen folden immer reraisen/allin gehen ?

      und

      zweitens : ich 3 bette ,2 spieler callen,nach dem flop immer allin gehen (nach der contibet und nem call bzw raise des gegners) ?

      und drittens : ist es sinnvoll mit AK nach einem reraise allin zugehen ?

      und viertens zum all in bei einem reraise des Gegners ja da hast du recht

      und füntens : viele Spieler auch nachdem 4 leute mit in den preflop gegangen sind allin gehen und das in den meisten fällen nur Probleme macht
    • Kalzino
      Kalzino
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2008 Beiträge: 449
      Ok mit coin flip meine ich einfach das man seine Entscheidungen zur Seite legt und ab gibt an das Glück/die Varianz. Entweder die AA halten oder aber nicht. Coin flip ist da wohl der falsche Begriff.
    • WSOPProfi
      WSOPProfi
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2008 Beiträge: 137
      Erstens: JA, auf jeden Fall, denn du wärest auch zufrieden, wenn du "nur" die blinds und den einsatz des einen Spielers bekommst. Du hälst in den meisten Fällen PF die beste Hand (mit der Ausnahme, dass du mit Königen gegen Asse spielst). Deshalb immer AI pushen.

      mfg
    • ronnYraise
      ronnYraise
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 38
      zu erstens:
      Ja, du spielst SSS. Wenn du raist mit AA od. KK und ein gegner reraist dich, dann geh AllIn.

      zu zweitens:
      Naja...normalerweise 3 bettest du ja nich mit AA od KK preflop, sondern gehst AI. Aber das is dein Anfangs angesprochenes Problem.

      Du 3 bettest vorm Flop und bekommst 2-3 caller. Der Flop kommt und es liegt nen flush oder straight-draw oder nen J oder ne Q. Wenns dumm kommt trifft einer sein J oder Q-Set oder der Draw kommt bei irgendwem an.

      Im Prinzip musst du hier dann auch AI gehen, du hälst Toppair und willst gegen die draws protecten. Da der Pot für dich als SSSS ja schon so groß is, würd ich hier AI gehen. Wenn einer mit JJ oder QQ mitgegangen is, dann hast halt mal pech gehabt. Die Situation is halt irgendwie blöd. Am besten du vermeidest es durch Allin preflop und gut ;)

      Ich geh einfach preflop AI, dann hast du solche "schweren" Entscheidungen nicht zu treffen ;) und bist in dem Augenblick immer Favorit, was langfristig +EV is. Die Welt is in Ordnung.

      zu drittens:
      Auch mit AK gehst du nach einem reraise AllIn. (Korrigiert mich ma plz, wenn i falsch liege)

      zu fünftens:
      Meinst du, dass 4 Leute preflop deine Erhöhung gecallt haben und dann dein AI am Flop callen würden??? Dagegen kann ich nur sagen: "preflop AI gehen".
    • WSOPProfi
      WSOPProfi
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2008 Beiträge: 137
      Sry, hab den Rest vergessen...

      Zweitens: Wie bereits angesprochen, machst du keien 3-Bet mit KK oder AA, sondern gehst AI.

      Drittens: PF mit AK AI zu gehen ist tendenziell richtig, allerdings würde ich auch evtl. vorherige Erhöhungen mit einbeziehen.

      Nehmen wir mal an, dass ein Spieler aus einer early position raised, ein MPC diesen Reraised, ein weiterer MPC diesen called und du dann an der Reihe bist. Da würde ich mich persönlich von der Hand trennen, aber da kannste auch auf jeden Fall callen.

      mfG
    • ronnYraise
      ronnYraise
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 38
      Original von WSOPProfi

      Nehmen wir mal an, dass ein Spieler aus einer early position raised, ein MPC diesen Reraised, ein weiterer MPC diesen called und du dann an der Reihe bist. Da würde ich mich persönlich von der Hand trennen, aber da kannste auch auf jeden Fall callen.

      mfG
      Wäre ein AI hier in deinem Fall falsch??? Rein hypothetisch. Würde hier warsch. nur Ai oder Fold spielen. Müsste halt möglichst reads auf die genannten Spieler haben.
    • Nadiine
      Nadiine
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 29.02.2008 Beiträge: 32.736
      zu 1.: Mit AA und KK gehst du preflop All-In, wenn sich dir die Möglichkeit ergibt und ja du tust das sehr gerne, weil du dein Geld gerne als Favorit reinstellst. Was danach bis zum River passiert ist egal, es zählt nur, dass du da die richtige Entscheidung getroffen hast.
      zu 2.: wenn du 3bettest, dann tust du das in der Regel mit einem All-In, von daher hast du da am Flop keine Entscheidung mehr zu treffen
      zu 3.: Es ist sinnvoll, nicht umsonst steht es ja so in den Einsteigerartikeln
      zu 5.: verstehe ich nicht was du damit fragen oder sagen willst, sorry
    • WSOPProfi
      WSOPProfi
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2008 Beiträge: 137
      Wenn man sich knallhart an die Charts hält, wäre ein Call mit AK bei Raise+Reraise falsch.
      Ich spiele es, wie du gesagt hast, je nachdem, ob ich Reads auf die Gegner habe oder nicht.

      Edit: Habe ich nur einen Raise vor mir, gehe ich mit AK natürlich AI.
    • ronnYraise
      ronnYraise
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 38
      sie fast es so kurz und trifft es damit auch noch auf den Punkt...

      *hach* :rolleyes:
    • Sydneeyy
      Sydneeyy
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2007 Beiträge: 1.024
      Original von pokerstamm
      Original von Kalzino
      . Mein Problem damit ist das es in schlechten Phasen eben dazu führen kann das man Coin Flip um Coin flip verliert, natürlich macht man auf lange sicht Gewinn,
      Mit AA oder KK Preflop hast du NIE einen Flip, egal gegen welche Hand.
      doch. und zwar gegen die jeweils gleiche hand.
    • Nadiine
      Nadiine
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 29.02.2008 Beiträge: 32.736
      Original von ronnYraise
      sie fast es so kurz und trifft es damit auch noch auf den Punkt...

      *hach* :rolleyes:
      meinst du mich damit?


      und zu 3. nochmal: wenn er mich reraised natürlich, und nicht wenn vor mir raise und reraise waren
    • ronnYraise
      ronnYraise
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 38
      Original von Nadine2404
      Original von ronnYraise
      sie fast es so kurz und trifft es damit auch noch auf den Punkt...

      *hach* :rolleyes:
      meinst du mich damit?
      Na klar... einfach herrlich. :D
    • Kalzino
      Kalzino
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2008 Beiträge: 449
      Naja habe bis jetzt aufjedenfall gute Erfahrungen damit gemacht mit KK nicht gleich all in zu gehen und auch mit AK finde ich das Vorteilhaft da man einfach zu
      oft bei all ins mit KK gleich am flop A erwischt und Spieler mit AJ aufwärts ein All in callen,ich also dadurch geschlagen bin. Nach dem Flop ohne Ass gehe ich dann all in und mein Gegner denkt sich dann wohl ok meine Chancen doch noch zu treffen sind zu gering um mit zugehen.
      Beim Ak kommt noch hinzu das falls ich nichts treffe meine Hand für mich wertlos ist da der Gegner oft auch mit pairs angreift.
      AA spiel ich aber eigentlich auch all in.
      Ist wohl Geschmackssache,ich gewinne wohl im regelfall weniger Pötte,dafür verliere ich auch weniger.
    • ronnYraise
      ronnYraise
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 38
      Naaaaaaaajaa....

      du wolltest ne Meinung und hast von 3 Leuten die gleiche Meinung bekommen, wobei zumindest Nadine weiss, was sie tut :D

      Ich kann dich da in deiner Auffassung der Dinge nich unterstützen aber mach halt. Aus Fehlern lernt man ja bekanntlich am besten ;)
    • Staarrrr
      Staarrrr
      Bronze
      Dabei seit: 08.07.2007 Beiträge: 3.123
      Original von Sydneeyy
      Original von pokerstamm
      Original von Kalzino
      . Mein Problem damit ist das es in schlechten Phasen eben dazu führen kann das man Coin Flip um Coin flip verliert, natürlich macht man auf lange sicht Gewinn,
      Mit AA oder KK Preflop hast du NIE einen Flip, egal gegen welche Hand.
      doch. und zwar gegen die jeweils gleiche hand.
      Nö, oder gewinnst du nur in 1 von 2 Fällen dein AA gegen ein anderes AA ??? Ich hoffe doch nicht.... Du verlierst in 2 % der Fälle und in 98% der Fälle splittest du.
    • 1
    • 2